REDAKTION

Bleiben Sie in Form: Einladung zur Gesellschafterversammlung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Als das GmbH-Gesetz (GmbHG) in Kraft trat, gab es noch keine E-Mail, kein Whats­App, kein Instagram, kein … was immer es an (den auch schon nicht mehr ganz) neuen Medien so gibt, mittels derer man kommunizieren kann. So steht im GmbH-Gesetz, dass die Einladung zur Gesellschafterversammlung mit einem eingeschriebenen Brief erfolgen muss. § 51 ...

Peter Vogt
17.09.2018

Freigrenze von 44 Euro

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Vermittelt der Arbeitgeber nur eine Versicherung, hält sich die Ersparnis in Grenzen. Informiert ein Arbeitgeber in einem Mitarbeiteraushang seine Beschäftigten darüber, ihnen zukünftig eine Zusatzkrankenversicherung über eine private Krankenversicherungsgesellschaft anbieten zu können, wofür er einen Zuschuss beisteuern will, so handelt es ...

Peter Vogt
24.09.2018

GF-Kündigung: Es genügt das gesprochene Wort — und raus bist Du!

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nun predigen wir von 'Gi' ja regelmäßig, dass Verträge tunlichst schriftlich abgeschlossen werden sollten. Das ist nach – nicht nur – unserer Meinung deshalb wichtig, weil man dann tatsächlich nachweisen kann, was man wann mit wem vereinbart hat. Wichtig ist dies natürlich vor allem für Kündigungen. Wer darf wem, wann, wie kündigen? ...

Peter Vogt
24.09.2018

Anteilsübertragung: Tu Gutes, aber übertreibe es nicht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

„Übertreibung?“, fragen Sie sich jetzt bestimmt, was damit ­gemeint ist. Die Frage ist berechtigt, denn es geht mal nicht um den Wert bzw. die Höhe einer schenkungsweisen Anteilsübertragung, sondern um das Tempo. Auch wenn Zeit bekanntlich Geld ist, sollte man es etwas ruhiger angehen. Der konkrete Fall: Ein Vater übertrug seinem ...

Peter Vogt
24.09.2018

Firmenwagen: Streit um verdeckte Gewinnausschüttung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Zur Nutzung eines (teuren) Firmenwagens äußert sich ­aktuell das Finanzgericht München (Az. 7 K 634/17  Gi 03-39/18). Die Richter bestätigen, dass das ­Finanzamt die Beweislast für eine unzulässige Privatnutzung bzw. eine verdeckte Gewinnausschüttung trägt. Da die Behörde im konkreten Fall keine genauen Hinweise liefern konnte, ...

Peter Vogt
24.09.2018

Chefsache: Brandheißes ­Arbeitsrecht — Ehegatten-Arbeitsverhältnis

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Allein 'Stundenzettel' genügen für die steuerliche Anerkennung nicht. Legt ein Steuerzahler für die Beschäftigung seiner Ehefrau dem Finanzamt lediglich Stundenzettel vor, die von seiner Frau ausgefüllt worden sind, so genügt das u. U. nicht für den Nachweis eines steuerwirksamen ­Arbeitsverhältnisses. „Durch die gleichgelagerten ...

Peter Vogt
24.09.2018

Baukindergeld

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die KfW und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat fördern mit dem Zuschuss ab sofort den Ersterwerb selbstgenutzter Wohn­immobilien und Wohnungen für Familien mit Kindern. In einem unter www.kfw/baukindergeld.de veröffentlichten Merkblatt zum neuen Baukindergeld hat die KfW die Voraussetzungen für den Bezug des Baukindergeldes ...

Peter Vogt
24.09.2018

Kindergeld

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Auch neben einem Hauptjob kann 'wirksam' studiert werden. Der Bundesfinanzhof hat entschieden, ein Kind werde auch dann für einen Beruf ausgebildet, wenn es neben der Erwerbstätigkeit ein Stu­dium „ernsthaft und nachhaltig“ betreibt. „Das Tatbestands­merkmal einer Berufsausbildung“, so das Gericht, enthalte „kein ...

Peter Vogt
24.09.2018

Justizministerium will Abmahn-Industrie stoppen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Justizministerin Katarina Barley will den Missbrauch von Abmahnungen beenden. Ihr Gesetzentwurf „zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“ wurde letzten Dienstag dem Bundestag zugeleitet. Es solle „endlich ein Schlussstrich unter das grassierende Abmahnungswesen“ gezogen werden, begründete Barley den Entwurf. Dies soll ...

Peter Vogt
24.09.2018

Strafrechtliche Fallstricke bei der Berichtigung der Umsatzsteuer (II)

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Beispiel 4: Unternehmer U nimmt die Unrichtigkeit seiner Erklärung 'sehenden Auges' in Kauf, weil er trotz abweichender Medienberichte zu bestimmten steuerlichen Gesichts­punkten keine steuerliche Prüfung durch einen Steuerberater vornehmen lässt. Dann kann im Einzelfall der Vorwurf des Eventualvorsatzes drohen. Dieser kann z. B. auch bei ...

Peter Vogt
24.09.2018

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Archivsuche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.