Ist die Existenz von mehreren Hundert Banken in Gefahr? – BVR-Präsidentin Marija Kolak im Interview mit dem 'markt intern'-Verlag

14.08.2020
Kommentieren
Merken
Drucken

Düsseldorf. Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat vor erheblichen Problemen gewarnt, die wegen Kreditausfällen aufgrund der wirtschaftlichen Situation der Kreditnehmer im Zuge der Coronakrise auf die Banken zukommen könnten. Insbesondere Sparkassen und Genossenschaftsbanken seien gefährdet. Im optimistischsten Szenario erwartet das IWH Existenzgefährdungen bei sechs Prozent der Banken. Im schlimmsten Fall seien mehrere Hundert Banken betroffen. Im Interview mit dem ‘markt intern‘-Verlag/Düsseldorf widerspricht Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), dieser Einschätzung für die Genossenschaftsbanken.

Marija Kolak erläutert im Gespräch mit der ‘Mittelstand‘-Redaktion: „Die Schlussfolgerung der IWH-Studie unsere Genossenschaftsbanken betreffend kann ich nicht nachvollziehen. Per Mitte des Jahres 2020 sehen wir die Effekte, die das IWH diagnostiziert hat, nicht. Natürlich muss man in dieser Krise die Risiken von Zeit zu Zeit neu bewerten, aber aktuell sind keine Kreditausfälle im nennenswerten Umfang festzustellen.“

Kolak, die aktuell von Papst Franziskus zum Mitglied des ‘Wirtschaftsrats des Heiligen Stuhls’ berufen wurde, gibt zudem in dem Interview Auskunft, wie sie die Coronaprogramme der Bundesregierung beurteilt, wie Förderprogramme von den Genossenschaftsbanken umgesetzt werden und was sie zusätzlich von der Bundesregierung an Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft erwartet.

Das komplette Interview mit Marija Kolak lesen Sie unter: www.markt-intern.de/interview-kolak

Bildmaterial finden Sie in der Bilddatenbank des BVR: https://www.bvr.de/Presse/Bilddatenbank

 

Über 'markt intern'
Seit fast 50 Jahren versteht sich die im Jahr 1971 gegründete markt intern Verlag GmbH als publizistisches Sprachrohr des gewerblich geprägten Mittelstandes in Deutschland. Mit 25 Informations- und Aktionsbriefen setzt sich der Verlag Woche für Woche für die berechtigten Interessen von Freiberuflern, Steuerberatern, Fachhandel und Fachhandwerk ein.

 

Julia Lappert
Pressesprecherin

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.