Zweifel am Sinn und Zweck des Großbuchstabens 'M'

26.02.2019
Kommentieren
Merken
Drucken

Für Arbeitgeber sind seit dem 1.1.2019 zusätzliche Bescheinigungspflichten entstanden. Hat der Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung ein Dritter dem Arbeitnehmer während seiner Dienstreise oder im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung eine mit dem amtlichen Sachbezugswert zu bewertende Mahlzeit zur Verfügung gestellt, muss im Lohnkonto der Großbuchstabe 'M' aufgezeichnet und in der elektronischen Lohnsteuerbeschei­nigung bescheinigt werden (BMF vom 24.10.2014, Rz. 90f.). Ausgelaufene Übergangsregelung: Sofern das Be­triebs­stätten-Finanzamt für die steuerfrei gezahlten Vergütungen eine andere Aufzeichnung als im Lohnkonto zugelassen hat, war für eine Übergangszeit eine Bescheinigung des Großbuchstabens 'M' nicht zwingend erforderlich! Ab 1.1.2019 ist die Eintragung des Großbuchstabens 'M' verpflichtend (BMF vom 27.9.2017). Die Eintragung hat dabei unabhängig davon zu erfolgen, ob die Besteuerung der Mahlzeit ausgeschlossen ist, weil (stattdessen) Verpflegungspauschalen zu kürzen sind oder der Arbeit­geber die Mahlzeit (individuell oder pauschal) versteuert hat. Nur wenn die Mahlzeit keinen Lohn darstellt oder der Preis 60 € übersteigt und damit die Bewertung mit dem amtlichen Sachbezugswert entfällt, besteht keine Pflicht im Lohnkonto den Großbuchstaben aufzuzeichnen. Doch wofür der Aufwand? Das Finanzamt soll offensichtlich mit dem Merker 'M' einen Hinweis erhalten, dass vom ­Arbeitnehmer im Rahmen seiner Steuererklärung geltend gemachte Verpflegungspauschalen ggf. zu kürzen sind. Doch 'M' ist u. E. nichtssagend! Es wird ja nicht erfasst, wie oft der Arbeitnehmer bei Dienstreisen eine Mahlzeit erhalten hat und es wird auch nicht klar, ob es sich dabei um ein Frühstück oder ein Mittag- bzw. Abendessen ­gehandelt hat, denn je nach Mahlzeit kommt es ja zu unterschiedlichen Kürzungen der Pauschalen. Blick voraus: Zu befürchten ist, dass das Finanzamt im Zweifel beim ­Arbeitnehmer nachfragen wird, um detaillierte Informationen zu erhalten. Arbeitgeber sind bei der weiteren Recherche außen vor. Denn lt. BMF sind zur Erläuterung der mit dem Großbuchstaben 'M' bescheinigten Mahlzeiten­gestellungen neben den Reisekostenabrechnungen regelmäßig keine weiteren detaillierten Arbeitgeberbescheinigungen auszustellen! Doch wie ist das Tohuwabohu zu lösen? Wir plädieren für die Abschaffung der M-Eintragungspflicht, denn sie führt zu mehr Verwirrung als sie zur Klarstellung beitragen kann!

StB Günter J. Stolz
Chefredakteur
Dipl.-Kfm. Karl-Heinz Klein
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
,
Kontakt
Zur Redaktion
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.