Eingeschneit und zu spät?

Eingeschneit und zu spät? Das Risiko trägt allein der Arbeitnehmer

23.01.2019
Kommentieren
Merken
Drucken

Düsseldorf. Im Winter kommt es vor, dass starker Schneefall oder vereiste Straßen den Weg zur Arbeit blockieren. Das Risiko für Verspätungen durch Eis und Schnee trägt dabei der Arbeitnehmer, das berichtet der bei 'markt intern' in Düsseldorf erscheinende Brancheninformationsdienst 'arbeitgeber intern'. Kommt der Arbeitnehmer zu spät ins Büro, weil er wegen Straßenglätte langsam fahren musste, ist das kein Fall von höherer Gewalt, so 'arbeitgeber intern'. Der Mitarbeiter ist vielmehr verpflichtet, seine Anreise zum Arbeitsplatz vorausschauend zu organisieren.

Der Arbeitnehmer trägt fast immer das  sogenannte Wegerisiko. Im Winter muss er mit wetterbedingten Problemen rechnen und notfalls so früh aufbrechen, dass er pünktlich zur Arbeit kommen kann. Das gilt auch, wenn beispielsweise aktuell Straßen wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Eine Lawine kommt selten aus heiterem Himmel. Meist hat es zuvor tagelang geschneit und es ist absehbar, dass Straßen gesperrt werden. 

Damit liegt auch in solchen Fällen keine höhere Gewalt vor. Das heißt: Der Arbeitnehmer hätte früher abreisen müssen, um pünktlich wieder bei der Arbeit sein zu können. Zudem ist es die Pflicht des Arbeitnehmers seinen Arbeitgeber über Verspätungen zu unterrichten. Auch wenn der Arbeitgeber vom Schneechaos gehört hat, darf der Arbeitnehmer nicht einfach wegbleiben. Zudem muss er sich um alternative Rückreiserouten bemühen, wenn diese zumutbar sind.
 

Dr. Bastian Peiffer
Pressesprecher

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.