Umwandlung UG in GmbH beseitigt Bonitätszweifel nicht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Für eine Vielzahl von Verträgen ist es Vorschrift (z. B. für die steuerliche Anerkennung, etwa beim Abschluss von Gesellschafter-Darlehensverträgen oder für Haftungs­fragen, etwa beim Ausfall einer Darlehensforderung) und von Bedeutung, dass die Bonität des (neuen) Vertragspartners geprüft wird. Als Bonität bezeichnet man die ...

Peter Vogt
01.07.2019

Scheinselbständigkeit: Honorarärzte im Fokus

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nicht jede auf den ersten Blick freie und selbständige Mitarbeit ist wirklich frei und selbständig. In Wahrheit kann eine Scheinselbständigkeit vorliegen – mit der Folge, dass der freie Mitarbeiter als Angestellter gilt. Damit ­bekommt der Scheinselbständige für seine Arbeit kein ­Honorar, sondern voll steuer- und ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

Entfernungspauschale: Ohne erste Tätigkeitsstätte

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die Kosten für beruflich veranlasste Fahrten sind im Regelfall in voller Höhe als Werbungskosten oder als Betriebsausgaben abzugsfähig. Eine Ausnahme gilt für Fahrten von der Wohnung zur ersten Tätigkeitsstätte. Solche Fahrten sind zwar ebenfalls beruflich veranlasst, aber laut Gesetz (§ 9 Abs. 1 Nr. 4 und Nr. 4a EStG) nur in Höhe der ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

Sammelbescheid: Vorsicht bei Ihrem Einspruch

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Im Gegensatz zu vielen anderen Dingen sind die Anforderungen an einen ordnungsgemäßen Einspruch nicht sehr hoch. § 357 Abs. 3 AO verwendet mehrfach das Wörtchen „soll“. Beispielsweise soll der Verwaltungsakt bezeichnet werden, gegen den sich der Einspruch richtet, und Tatsachen, die zur Begründung dienen, sollen beigebracht ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

Übungsleiter: Aufwandsentschädigung ist kein Arbeitsentgelt

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Gerda Schmidt ist staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrerin. Nebenberuflich leitet sie als freie Mitarbeiterin des Turnvereins Grafenberg Nordic-Walking- und Rücken­gymnastikkurse. Der Verein zahlt Frau Schmidt dafür ein pauschales Honorar in Höhe von 20 € pro Übungseinheit. Wenn Frau Schmidt an vereinsinternen Besprechungen ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

Überstunden: Vergütung als außerordentliche Einkünfte

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Praxisfall: Herr Müller arbeitet für die Hausbau GmbH. Da die Auftragslage gut ist, leistet er in drei Jahren je 300 Überstunden, die er sich auf einem Überstundenkonto gut­schreiben lässt. Dann wird Herr Müller jedoch krank und kann seine Tätigkeit nicht mehr ausführen. Drei Jahre bleibt er krankgeschrieben und der Arbeit fern. Das ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

'Dieselgate': Teilwertabschreibung oder außergewöhnliche ­Abschreibung aufgrund des Abgasskandals?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

– StBin Dr. Katrin Dorn und WP/StB Jürgen Dräger, Hamburg –

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
27.06.2019

Share Deals werden ab 2020 in die Mangel genommen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die seit Langem angekündigte Gegenoffensive der Länder zur Eindämmung von steuerbefreiten Share-Deal-Modellen hat Gestalt angenommen durch den Referentenentwurf des BMF für ein Jahressteuergesetz 2019. Der offizielle Titel lautet: „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektro­mobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher ...

RA Michael Niermann
26.06.2019

Kompromiss zur Grundsteuerreform auf der Zielgeraden

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nach monatelangem Fingerhakeln hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am vergangenen Wochenende den Kampf gegen seine bayerischen Wiedersacher aufgegeben. Scholz ­hatte ein wertabhängiges Modell zur Berechnung der Grundsteuer favorisiert. Die CSU wiederum wollte eine Berechnung allein nach der Fläche und forderte für die Länder das Recht, ...

RA Michael Niermann
26.06.2019

Kein Geld bei irrtümlicher Sanierung des Gemeinschaftseigentums

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Was Sonder- und Gemeinschaftseigentum ist, regelt bei Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) die Teilungserklärung. Deshalb nennt man sie auch die 'Verfassung der Eigentümergemeinschaft'. Das letzte Wort hat allerdings der BGH, wie eine Entscheidung aus dem Jahr 2012 mit dem Az. V ZR 174/11 (Urteil vom 2.3.2012 ii 13/19-02) zeigt. Im Tenor ...

RA Michael Niermann
26.06.2019

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.