Umsatzsteuer: Die Leistungsbeschreibung in der Rechnung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Eine korrekte Rechnung verlangt eine genaue Beschreibung der erbrachten Leistung. Ansonsten ist die Erstattung der Umsatzsteuer durch das Finanzamt (Vorsteuer­abzug) für den Leistungsempfänger akut gefährdet. Dies gilt bislang auch beim massenhaften Handel von Waren im Niedrigpreissegment (z. B. Kleidungsstücke und Mode­schmuck). Als ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
11.07.2019

VerpackungsG: Zentrale Stelle setzt Augenoptiker unter Zugzwang

0
Teilen
Merken
Kommentieren

„Als Hersteller im Sinne des Verpackungsgesetzes tragen Sie die Produktverantwortung für alle systembeteiligungspflichtigen Verpackungen, die Sie erstmals in Verkehr bringen. Sie haben sich in diesem Zusammenhang in unserem Verpackungsregister LUCID registrieren lassen. Bei Ihrer Registrierung haben Sie erklärt, Ihren ...

Dipl.-Wirtschaftsjurist Marko Schucht
10.07.2019

Besser als nix: Sonder-AfA für Wohnungsneubau kommt doch!

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Wir hatten es schon gänzlich 'abgeschrieben', das kleine Steuerbonbon für den Wohnungsneubau. Zuletzt hatten wir in 'immo' 19/18 ( ii 14/19-01) über den Vorstoß der Bundesregierung für die neue Sonder-AfA „light“ ( „Zuckerbrot und Peitsche“ ) berichtet. Danach herrschte Schweigen im Walde. Seitdem dümpelte das ...

RA Michael Niermann
10.07.2019

Aus der Praxis: Achtung! Werbungskostenfalle bei Nießbrauchsvorbehalt

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Um bei privatem Immobilienvermögen zu Lebzeiten die Schenkungsteuer-Freibeträge mehrfach zu nutzen und im Todesfall Erbschaftsteuer zu sparen, ist die sogenannte „Grundstücksübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt“ ein beliebtes Steuerspar-Modell. Dabei überträgt der Eigentümer die Immobilie bereits zu Lebzeiten (z. B. auf ein ...

RA Michael Niermann
10.07.2019

Grundsteuer: Wie geht's weiter im Gesetzgebungsverfahren?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nach der mühsam erkämpften Einigung mit den Ländern, dass diese eine Festsetzung der Grundsteuer auch wertunabhängig ausschließlich nach der Fläche regeln dürfen (sog. Öffnungsklausel), nimmt das Gesetzgebungsverfahren jetzt Fahrt auf. Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung am 26.6.2019 die Durchführung von ...

RA Michael Niermann
10.07.2019

Rauswurf aus der Familienversicherung bei Mieteinnahmen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Familienangehörige können beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert werden. Das hat aber seinen Preis. Für geringfügig entlohnte Fami­lienmitglieder gilt aktuell eine monatliche Einkommensgrenze von 450 €. Für alle anderen ist die Familienversicherung nur dann möglich, sofern die monatliche Einkommensgrenze 1/7 ...

RA Michael Niermann
10.07.2019

Die Gretchenfrage: Herstellungskosten oder doch noch Erhaltungsaufwand?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

– Steuerberater Christoph Iser, Partner der Dr. Husemann & Bellgardt Wirtschaftsprüfer – Steuerberater LLP, Düsseldorf –

RA Michael Niermann
10.07.2019

Nach Mitarbeiterkündigung: Keine Abwerbung von Noch-Kollegen erlaubt

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Arbeitnehmer hat ein Treuegebot Ihnen als Arbeit­geber gegenüber. Und das gilt, so lange er bei Ihnen 'auf der Payroll' steht. Verletzt er dieses Treuegebot, indem er ­beispielsweise versucht, Noch-Kollegen während der ­Arbeitszeit für seinen neuen Arbeitgeber anzuwerben, handelt er treuwidrig. Denn in einem bestehenden ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
09.07.2019

Bauleistungen: Steuerbescheid mit Festsetzungsverjährung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Tja, die Altfälle zu den Bauleistungen sind ein Evergreen. Aktuell geht es um den Fall eines Bauunternehmers, bei dem das Finanzamt im Nachhinein noch Umsatzsteuer eintreiben möchte – und das, obwohl für das betreffende Jahr schon die Festsetzungsverjährung eingetreten ist.

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
09.07.2019

Wechsel der Steuerschuldnerschaft: Was ist bei Fehlern?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Bei einem 'normalen' umsatzsteuerbaren und umsatzsteuerpflichtigen Umsatz schuldet der leistende Unternehmer dem Finanzamt die Umsatzsteuer. Der Leistungsempfänger erhält eine korrekte Rechnung und kann beim Finanzamt einen Vorsteuerabzug geltend machen. In bestimmten Fällen wechselt die Schuldnerschaft für die Umsatzsteuer jedoch auf den ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
09.07.2019

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.