Verpackungsgesetz sorgt für Verwirrung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Erst die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), nun zum Jahresbeginn das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) – alle paar Monate wartet auf Händler eine neue bürokratische Herausforderung, die stets nicht nur mit der Sorge um einen erheblichen Mehraufwand, sondern auch im schlimmsten Fall mit Mehrkosten verbunden ist. Nicht nur Online-­Händler, ...

Julia Lappert
17.01.2019

Goldfinger-Modell: Nur ohne Lug und Betrug

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Eine ausländische Edelmetall-Handelsgesellschaft kauft Edelmetall, generiert so einen Verlust, der den persönlichen Steuersatz des deutschen Anteilseigners durch den Progressionsvorbehalt auf nahezu 0 % drücken kann. Heute funktioniert das Modell wegen einer Gesetzesänderung nicht mehr (vgl. 'steuertip' 39/13).

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
17.01.2019

Alexa als Steuerberaterin

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Sätze wie „Alexa, spiele klassische Musik!“ oder „Siri, wie wird das Wetter morgen in Neustrelitz?“ hätten vor einigen Jahren noch unverständliches Kopfschütteln ausgelöst. Heute gehören sie zum täglichen Sprachgebrauch. Die digi­ta­len Begleiter mit stets offenem Ohr begleiten den Alltag vieler Mitmenschen. Auch ...

StB Günter J. Stolz
15.01.2019

Rabatterlass: Prozente beim Pkw-Kauf doch kein Arbeitslohn?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Für das Bundesfinanzministerium (BMF) ist es klar: „Preisvorteile, die Arbeitnehmern von dritter Seite eingeräumt werden, sind Arbeitslohn, wenn sie sich für den Arbeitnehmer als Frucht seiner Arbeit für den Arbeitgeber darstellen und wenn sie im Zusammenhang mit dem Dienstverhältnis stehen. Ein überwiegend eigenwirtschaftliches ...

Peter Vogt
14.01.2019

Prosit Neujahr! Keine Sonder-AfA, aber neue Mietpreisbremse

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Wieder einmal bewahrheitet sich der Ausspruch: „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“ In der letzten Ausgabe des vergangenen Jahres ('immo' 25/18) sprachen wir von einer „bösen Überraschung“ und „Geschenken, die keine Freude machen!“. Dabei meinten wir u. a. das „Gesetz zur steuerlichen ...

RA Michael Niermann
09.01.2019

Arbeitsgerichtliche Volte zum Jahresende: Für Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitbeschäftigten ist deren Arbeitszeit maßgebend

0
Teilen
Merken
Kommentieren

In § 4 Abs. 1 des Teilzeitbeschäftigungsgesetzes (TzBfG) steht klar und eindeutig, sehr verehrte Damen und Herren, kein teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer darf wegen der Teilzeitarbeit schlechter behandelt werden als ein vergleichbarer vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer. Ausnahme: Es gibt sach­liche Gründe, die eine unterschiedliche ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Gesetzesänderungen: Das ändert sich 2019

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Das Jahr 2019 bringt auch umsatzsteuerlich Neues. So ist das 'Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften' von Bundestag und Bundesrat verabschiedet worden. Im Vergleich zum ­Regierungsentwurf (vgl. 'usti' 14/18 und 16/18) gibt es nur ein paar eher ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
08.01.2019

'Widerruf, Gewährleistung, Garantie' — 'mi' beantwortet Ihre Fragen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

'Widerruf, Gewährleistung und Garantie' – die 'Dreifaltigkeit' der Kundenrechte (und -pflichten) nach dem Kauf haben Dauerbrisanz. Das ist sicherlich auf die schier endlose Anzahl unterschiedlich gelagerter Einzelfälle zurückzuführen. Veränderungen im Service- und Dienstleistungsgeschäft – beeinflusst durch technische Entwicklungen –, ...

Robin Meven M.A.
13.12.2018

Spam- und Phishing-E-Mails erkennen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Viele Spam- oder Phishing-E-Mails lassen sich auf den ersten Blick als solche erkennen. Warnzeichen sind beispielsweise: Der Absender der E-Mail ist unbekannt. Die E-Mail ist in fehlerhaftem Deutsch  oder in einer Fremdsprache verfasst. Inhalt und Form der E-Mail erscheinen hanebüchen und entlarven sich durch unsinnige und unglaubwürdige Inhalte als Fälschung bzw. Spam.

Dr. Bastian Peiffer
14.11.2018

OLG München 'deaktiviert' den Amazon-Dash-Button

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Der Online-Gigant amazon.de unterlag in der vergangenen Woche in Sachen 'Dash Button' vor dem Münchner Oberlandesgericht und wird den für regelmäßig wiederholte Bestellvorgänge von Verbrauchsmaterial konzipierten WLAN-Bestellknopf in Deutschland nicht weiter anbieten. Von der Nachbestellung von Toilettenpapier über Waschpulver bis zu ...

Ass. jur. René Efler
18.01.2019

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.