'Goldfinger': Gericht zweifelt an Steuerhinterziehung

Teilen
Merken
Kommentieren

Eine ausländische Edelmetall-Handelsgesellschaft kauft Edelmetall und generiert so einen Verlust, der den persönlichen Steuersatz des deutschen Anteilseigners auf nahezu 0 % drücken kann. Das war, kurz gesagt, das 'Goldfinger-Modell' (vgl. Beilage zu 'steuertip' 24/12). Heute funktioniert dieser Clou nicht mehr, weil der Gesetzgeber einschritt ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
09.07.2020

Steuer-Hilfegesetze: Die Änderungen im Überblick

Teilen
Merken
Kommentieren

„Wir wollen mit Wumms aus der Krise kommen“ – so die Botschaft von Bundesfinanzminister Olaf Scholz am 3. Juni. Kurz darauf brachte die Bundesregierung zwei sog. ‘Corona-Steuerhilfegesetze‘ auf den Weg, die zum 1. Juli in Kraft getreten sind. Diese enthalten ein Bündel von Maßnahmen, vor allem bei der Einkommen- und der Umsatzsteuer. Von einigen Änderungen profitieren Verbraucher und Unternehmen sofort, andere Vergünstigungen wirken sich dagegen erst bei Abgabe der Steuererklärung für 2020 aus.

Dipl.-Kfm. Karl-Heinz Klein
08.07.2020

Corona-Paket: Wer hat das bestellt, wer hat so viel Geld?

Teilen
Merken
Kommentieren

Kennen Sie noch den Karnevalsklassiker des Kölner Humoristen Jupp Schmitz: „Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt? Wer hat so viel Pinkepinke? Wer hat so viel Geld?“ Natürlich der Steuerzahler. Zur Refinanzierung der enormen Haushaltslasten von aktuell 218,5 Mrd. €, verursacht durch die Corona-Pandemie, werden derzeit auf ...

RA Michael Niermann
08.07.2020

Kündigung: Zwei Wochen sind und bleiben zwei Wochen!

Teilen
Merken
Kommentieren

Wollen Sie einen Arbeitnehmer fristlos kündigen, sehr verehrte Damen und Herren, dann brauchen Sie nach § 626 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) in Verbindung mit § 314 BGB einen wichtigen Grund. Ein wichtiger Grund ist gegeben, wenn es einer der beiden Vertragsparteien unter Berücksichtigung aller (!) Umstände und unter Abwägung beider ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
07.07.2020

Umsatzsteuersatz-Senkung: ­BMF-­Schreiben endgültig veröffentlicht — Die neue 'usti'-Tabelle

Teilen
Merken
Kommentieren

Nun ist es amtlich: Die Umsatzsteuersätze sinken vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 auf 16 % (regulärer Satz) und auf 5 % (ermäßigter Satz). Und nach zwei Entwürfen und einer Aktualisierung hat das Bundes­finanzministerium am 30. Juni die endgültige Fassung des Schreibens zur befristeten Absenkung der Umsatzsteuersätze ...

Dipl.-Kfm. Peter Midasch M.R.F.
07.07.2020

Wie können Sie hohe Kosten durch Abmahnungen vermeiden?

Teilen
Merken
Kommentieren

Aus vielen Branchen melden uns Familienbetriebe, dass sie in ihrem Unternehmerleben mindestens einmal Ärger wegen einer unzulässigen Werbung bekommen haben. Wir berichten über solche Fälle, um Ihnen zu helfen, Kosten zu sparen. Die kommen aktuell auf die Görtz Retail GmbH/Hamburg zu. Anlass: Eine Werbung im April. Zu dieser Zeit wird ...

Dipl.-Kffr. Elisabeth Kraemer
06.07.2020

Provisionen können das Elterngeld erhöhen

Teilen
Merken
Kommentieren

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen haben Anspruch auf Elterngeld, mitunter auch Sie als Geschäftsführer(in). So steht es im § 15 des Gesetzes zum Elterngeld und zur ­Elternzeit (Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz – BEEG). Damit sind Sie als GmbH-Geschäftsführer oder -Geschäftsführerin in aller Regel außen vor, denn nach deutschem ...

Peter Vogt
06.07.2020

Elterngeld im Corona-Zeitalter

Teilen
Merken
Kommentieren

Am 7.5.2020 hat der Bundestag die Reform des Elterngeldes verabschiedet. Familien sollen in der Covid-19-Pandemie geschützt werden, indem das Elterngeld 'krisenfest' gemacht wird.

Peter Vogt
03.07.2020

Gastkommentar: Steuerliche Vorgaben zum Homeoffice zeitgemäß und zukunftsgerecht ausgestalten

Teilen
Merken
Kommentieren

Seit Wochen und Monaten beschäftigen uns die Auswirkungen der ­Co­ro­na-­Pandemie. Die Folgen der Krise werden wir noch lange zu spüren bekommen, aber daraus können auch Chancen entstehen. Zum Beispiel beschäftigt die Thematik des Homeoffice schon lange unsere Unternehmen und Beschäftigten. Allerdings fand eine Entwicklung in den letzten Jahren nur langsam statt.

Fritz Güntzler
01.07.2020

BFH zur Verwertung früherer Zeugenaussagen durch das Finanzgericht und zur Angemessenheit einer ­Schätzung

Teilen
Merken
Kommentieren

Das aktuell veröffentlichte Urteil des BFH vom 12.2.2020 (Az. X R 9/19,  stbi 142001) enthält zum einen bemerkenswerte Ausführungen dazu, wie sich ein Finanz­gericht mit der Schätzung eines Finanzamts auseinanderzusetzen und seine Entscheidung zu begründen hat. Zum anderen befasst es sich mit der Frage, ob frühere Aus­sagen eines ...

StB Günter J. Stolz
30.06.2020

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.