Vier Gründe, warum der Internet Explorer ins Museum gehört

31.07.2019
Kommentieren
Merken
Drucken

Sie ärgern sich über die fehlerhafte Darstellung neuerer Websites, deren seltsames Layout und darüber, dass angekündigte Funktionen nicht verfügbar sind? Ein plausibler Grund für diese Probleme: Sie nutzen immer noch den Internet Explorer (IE). 

Als im August 1995 die erste Version dieses Microsoft-Programmes zur Darstellung von Websites erschien, hieß der Bundeskanzler noch Helmut Kohl. 24 Jahre später kennen viele diesen Kanzler nur noch aus den Geschichtsbüchern, während der Internet Explorer immer noch aktiv genutzt wird. Im Mai dieses Jahres lag der Browser mit acht Prozent Marktanteil in Deutschland auf Platz drei hinter Chrome und Firefox, noch vor Safari, Edge und Opera. Dabei gibt es wichtige Gründe, den Internet Explorer ins Museum zu schicken und auf einen aktuellen Browser umzusteigen: Wir haben vier gewichtige Argumente gegen das Browser-Relikt für Sie zusammengestellt:

1) Entwicklung eingestellt
Bereits 2015 hat Microsoft die Weiterentwicklung des Internet Explorers gestoppt. Website-Funktionalitäten, die danach entwickelt wurden, kann der IE meist nicht mehr korrekt darstellen. Vieles, was moderne Seiten bieten, können Sie mit dem alten Browser deshalb gar nicht mehr sehen.

2) Keine Sicherheitsupdates mehr für ältere Versionen
Für die Versionen 8, 9 und 10 gibt es seit 2016 keine Sicherheitsupdates mehr, nur für die Version 11 veröffentlicht Microsoft noch derartige Patches. Das bedeutet für Sie: Surfen Sie mit einer alten Version, setzen Sie sich und Ihr Unternehmen einem erheblichen Sicherheitsrisiko aus. Viren und Trojaner treffen hier auf einen Browser, der nur noch bedingt abwehrbereit ist.

3) Neue Features nur mit neuem Browser
Nur wenn Sie einen aktuellen Browser nutzen, stehen Ihnen viele Features und Funktionen moderner Webseiten zur Verfügung. Mit dem IE blicken Sie in die sprichwörtliche Röhre, da der Browser wesentliche Standards moderner Seiten wie HTML5 und CSS3 nicht unterstützt.

4) Microsoft-Sicherheitsexperte rät zur Nutzung zeitgemäßer Browser
Anfang des Jahres riet selbst der Microsoft-Experte für Cyber Security, Chris Jackson, in seinem Blog zur Nutzung zeitgemäßer Browser. „Genug ist genug“ lautet sein Urteil: Neue Webstandards würden nicht mehr unterstützt, Webentwickler testeten neue Seiten nicht mehr mit dem IE, als Standardbrowser habe er ausgedient.

Was also tun? 
Installieren Sie auf Ihrem Desktop-PC einen aktuellen Browser. Die Auswahl hier ist groß. Wenn Sie einen der beiden Marktführer, Firefox oder Chrome, wählen, können Sie nur wenig falsch machen. Beim ersten Start Ihres neuen Browsers werden Sie in der Regel gefragt, ob Sie diesen als Standardbrowser nutzen wollen. Hier sollten Sie auf „Ja“ klicken. Damit ist sichergestellt, dass sich Links aus externen Quellen, zum Beispiel aus Ihrem E-Mailprogramm heraus, auch mit Ihrem neuen aktuellen und zeitgemäßen Browser öffnen.
 


Browser-Download:

Für die Funktionalität und Eignung für einen konkreten Zweck der von uns in den unten stehenden Links empfohlenen Browser übernehmen wir keine Haftung. Gleiches gilt für die Konformität im Hinblick auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher und sonstiger rechtlicher Regelungen. Etwaige Verstöße gegen rechtliche Bestimmungen sind uns allerdings nicht bekannt. Stand dieser Empfehlung: Juli 2019.



Firefox:
Download vom Hersteller unter: www.mozilla.org/de/firefox/new



Google Chrome:
Download vom Hersteller unter: www.google.com/intl/de/chrome



Opera:
Download vom Hersteller unter: www.opera.com/de/download



Safari:
Download vom Hersteller unter: www.apple.com/de/safari




Dr. Bastian Peiffer
Online-Redaktion

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.