Neue App PinVisit: Highlights vor Ort finden, besuchen und markieren

02.12.2019
Kommentieren
Merken
Drucken

Mit der APP PinVisit können Endkunden sogenannte PinSpots entdecken und ihren Besuch mit einem Pin markieren. PinSpots sind beispielsweise Events und Aktionen lokaler Fachhändler oder auch Sehenswürdigkeiten vor Ort.

Interview mit Dominik Seibert, Gesellschafter und Geschäftsführer der PinVisit GmbH

Stichwort Motivation: Was war für Sie die Motivation, das Projekt ins Leben zu rufen?

Ich als Verbraucher habe gemerkt, dass man selbst immer weniger sieht, was in der eigenen Umgebung eigentlich so alles geboten wird. Die Gesellschaft ist durch das geliebte Smartphone mittlerweile gewohnt, Informationen immer direkt vor Augen geführt zu bekommen, ohne langes Suchen. Mir selbst geht es oft so, dass ich manche Geschäfte in meiner Heimatstadt Eberbach (Kleinstadt - ca. 15.000 Einwohner) nicht kenne, obwohl es sie offensichtlich schon seit sehr langer Zeit gibt. Speziell bei Geschäften in der "zweiten Reihe" kommt das vor. Leider werden durch das steigende Onlineangebot die lokalen Anbieter vor der eigenen Haustür immer mehr vernachlässigt. Wobei aber genau diese eine Stadt ausmachen und beleben. Alle Menschen möchten eine belebte Stadt, in der sie wohnen, es ist also wichtig, ihnen wieder den Blick zu schärfen für das, was in der eigenen Umgebung alles geboten wird. Mit PinVisit möchten wir spielerisch dazu animieren, lokale Anbieter vor Ort wieder öfter zu "besuchen"!

Aus welchen Gründen sollte sich aus Ihrer Sicht ein Händler dem System anschließen?

Der lokale Anbieter hat es immer schwerer, mit der fortschreitenden Digitalisierung Schritt zu halten. Jedoch hat er auch nicht die Möglichkeiten und finanziellen Mittel, kostspielige Marketingaktionen zu starten, oder gar eigene digitale Tools oder Plattformen zu entwickeln und auf den Weg zu bringen. Deshalb haben wir mit PinVisit ein sehr einfaches digitales Marketingtool entwickelt, welches einem teilnehmenden Händler ermöglicht, ohne viel Aufwand einmal seine Stammkunden, aber auch Neukunden in der Umgebung zu erreichen. Für die Teilnahme an PinVisit sind keine zusätzlichen Geräte oder Ähnliches notwendig. Man benötigt nur einen Computer und kann damit in wenigen Minuten seinen eigenen Standort (PinSpot) sowie stattfindende Events und Aktionen eintragen, welche dann in der PinVisit App erscheinen. Danach muss man sich um nichts mehr kümmern. Mit den Funktionen der PinVisit App werden dann nicht nur eigene und neue Kunden über stattfindende Events + Aktionen auf dem Laufenden gehalten, sie bietet zusätzlich gezielte Anreizsysteme, diese auch tatsächlich zu besuchen und das Angebot vor Ort auch in Anspruch zu nehmen.

Stichwort Grundvoraussetzungen: Kann sich jedes Unternehmen als PinVisit eintragen lassen? 
Ja, jedes Unternehmen oder jede Organisation, die auf Besucher am eigenen Standort bzw. an den eigenen Standorten und dort stattfindende Events/Aktionen angewiesen sind.

Welche technischen Voraussetzungen müssen Fachhändler erfüllen? Müssen neue Geräte angeschafft werden? Die Appnutzer können bei Besuch eines Geschäftes Punkte sammeln und gegen Angebote und Vergünstigungen eintauschen. Wie funktioniert dies technisch für den Händler?

 Wie erwähnt, braucht ein Händler keine zusätzlichen technischen Hilfsmittel für die Teilnahme. Der Händler entscheidet selbst, ob er ein Angebot für Nutzer einstellt und auch was der Inhalt des Angebotes ist. Üblicherweise soll hier nichts „Neues“ erfunden werden, der Händler kann einfach auch seine gewohnten Aktionen damit verbinden. Nimmt ein Nutzer ein Angebot an, muss er einfach einen Button im Angebot innerhalb der App betätigen und die ablaufende Animation im Geschäft vorzeigen. Der Händler sieht dann in der Beschreibung, dass die Punkte auf sein Angebot eingelöst werden. 

Wie funktioniert das mit den Verlosungen aus Sicht des Händlers?

Die Verlosungen werden durch PinVisit durchgeführt und abgewickelt. Möchte ein Händler oder z.B. ein Gewerbeverein gewisse Preise/Produkte über die PinVisit App verlosen, muss er uns einfach nur Bescheid geben und uns den Gewinn für die Verlosung bereitstellen. Wir kümmern uns dann um den Rest. Dafür schenken wir dem Händler sogar zusätzlich freie Events. Derjenige, der den Gewinn zur Verfügung gestellt hat, wird entsprechend auch als Sponsor mit seinem Firmenlogo inklusive Verlinkung genannt. Da die Verlosungen von den Nutzern sehr stark angenommen werden, ist das natürlich zusätzliche Werbung für einen Händler! 

Stichwort Datenschutz: Die Funktionen der App legen eine Verwendung von Standortdaten der Nutzer nahe. Können Sie uns sagen, ob und zu welchem Zweck die Verarbeitung solcher Daten erfolgt, durch wen und wie lange? Wie werden Händler und Nutzer der App bislang über die Verwendung von Standortdaten informiert?

Die Standortdaten werden dafür verwendet, um dem Nutzer PinSpots und Events in seiner eigenen Umgebung innerhalb der App anzuzeigen.Zusätzlich werden sie abgefragt, wenn ein Nutzer einen PinSpot oder ein Event vor Ort besucht. Die Standortdaten werden ausschließlich für diese Zwecke verwendet. Die Informationen darüber sind in den allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführt, welche ein Nutzer akzeptieren muss, bevor wir diese Daten abfragen dürfen. Beim ersten Öffnen der App wird der Nutzer zusätzlich gefragt, ob die App auf die Standortdaten zugreifen darf. Der Nutzer muss dafür aktiv seine Zustimmung erteilen.

Stichwort Finanzierung/Kosten: Mit welchen Kosten muss der Händler rechnen, wenn er bei PinVisit mitmachen will?

Der Jahresbeitrag geht bei 199,- EUR netto los - hierbei sind aber schon mindestens 10 Events/Aktionen pro Jahr beinhaltet, die über die PinVisit App eingestellt werden können. Das ist der Beitrag für einzelne Gewerbe. Wir sind natürlich sehr interessiert, in den Städten z.B. auch die Gewerbevereine als Partner zu gewinnen. Je nachdem wie viele derer Mitglieder bei PinVisit teilnehmen möchten, sind wir durchaus bereit, individuell auch gewisse Bündelungs-Beiträge zu vereinbaren. Je mehr sich der Plattform anschließen, desto mehr profitieren die Nutzer wie auch alle teilnehmenden Partner!

Ab wie viel Euro Umsatz refinanziert sich diese Investition?

Letztendlich dann schon ab 199,- EUR zusätzlichem Umsatz im Jahr. Dazu haben wir aktuell ein schönes Beispiel. Die PinVisit App ist erst seit wenigen Wochen online, wir können aber jetzt schon sehen, dass viele Nutzer allein durch den Sammel- und Spielecharakter auch das lokale Angebot in Nachbarstädten besuchen und auch dort stattfindende Events und Aktionen entdecken. So wissen wir von einem Nutzer, der sich bei einem unserer Partner einen Grill im Wert von ca. 1200,- EUR gekauft hat, obwohl er vorher von diesem lokalen Händler noch nie was gehört hatte. Er war mit seiner Familie auf PinSpot Jagd in der Stadt unterwegs. Und wenn Menschen schon mal vor Ort sind, geben sie auch hier und da Geld bei lokalen Anbietern aus. Das freut uns besonders, da genau dies die Vision hinter dem Gesamtkonzept PinVisit ist!

Gibt es Förderprogramme, die Stadtmarketing, Gewerbeverein, Werbegemeinschaft o.ä. bei der Umsetzung in Anspruch nehmen können?

Sind uns leider nicht bekannt. Auch für unsere eigene Finanzierung haben wir bisher noch keine Förderung gefunden.

Stichwort Vermarktung vor Ort: Gibt es seitens PinVisit Marketinghilfen (z. B. Flyer), mit denen der Händler aktiv auf Kunden zugehen kann?

Ja, gibt es und wir stellen sie den teilnehmenden Partnern gerne zur Verfügung.

Wie wird von PinVisit online für die App geworben?

In den Sozialen Medien, via Google-Ads und in der Presse. Das Schöne ist aber, dass auch die PinVisit Nutzer selbst Werbung machen. Wenn ein Nutzer Inhalte unserer Partner (PinSpots, Events, Angebote) aus der App heraus über soziale Medien teilt, bekommt er auch dafür Punkte gutgeschrieben. Auch Partner können somit ganz einfach selbst als Nutzer ihre Events + Aktionen zusätzlich über Facebook, WhatsApp oder Instagram teilen, ohne es nochmal neu innerhalb dieser Plattformen aufsetzen zu müssen. 

Stichwort Erfolg: Welcher Händler setzt aus Ihrer Sicht PinVisit vorbildlich um?
Wir sind vor ca. 4 Wochen mit der PinVisit App an den Start gegangen. Vor dem Start von PinVisit konnten wir 7 Städte und Gemeinden für das Projekt gewinnen, die PinVisit auch mitfinanziert haben. Aus diesen Städten sind bereits auch über 70 Gewerbepartner dabei, die seither vorbildlich ihre PinSpots, Events und Angebote über PinVisit einstellen. Diese kommen aus Eberbach, Waldbrunn, Hirschhorn, Neckargemünd, Oberzent, Erbach und Michelstadt.

Welche Faktoren sind entscheidend, dass PinVisit für einen Händler zum Erfolg wird?

Der Händler muss bereit sein, diese neue und digitale Form des Marketings zu benutzen, auch wenn es anfänglich ungewohnt ist. Zusätzlich sollte er seine Kunden aktiv auf die kostenlose App aufmerksam machen, denn so sehen diese zukünftig seine stattfindenden Events und Aktionen, wofür die App dann wiederum Besuchsanreize gibt. Je mehr Nutzer die App nach und nach aufbaut, desto besser kann sich das Konzept etablieren. Das ist ein Prozess, der sich entwickeln muss.

Stichwort Endverbraucher: Und wodurch profitieren die Endverbraucher?

Die Endverbraucher,  sprich Nutzer der App, können einfach kostenlos profitieren. Sie erfahren gezielt, was lokale Anbieter in der eigenen Umgebung zu bieten haben und wo demnächst Events oder Aktionen stattfinden, die es zu besuchen lohnt. Bei Besuch können diese eingesammelt werden und man bekommt dafür virtuelle Punkte. Die Nutzer können selbst entscheiden, ob sie damit kostenlos an attraktiven Verlosungen teilnehmen oder die Punkte virtuell für Angebote von PinVisit Partnern einlösen, um bares Geld zu sparen. 



PinVisit stellt sich vor

Unternehmenssitz: Eberbach

Geschäftsführer: Dominik Seibert, Timo Grüber, Christian Hildebrand, Mario Wäsch, Stephan Mechler

Website: https://www.pinvisit.de

Kontakt: https://www.pinvisit.de/kontakt



 
Lokale Projekte in Ihrer Stadt: Welches können Sie empfehlen?

'markt intern' stärkt mit der Aktion 'ICH KAUF GERN VOR ORT' lebendige Innenstädte. Wir sind daher immer auf der Suche nach interessanten lokalen Projekten, die sich mit der gleichen Zielsetzung für den lokalen Handel einsetzen. -  Wenn Sie ein interessantes Projekt kennen oder zu einem mehr wissen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und schreiben uns unter [email protected]



Dipl.-Kfm. Christoph Diel
Marketingleiter

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.