Gastkommentar: Steuerliche Vorgaben zum Homeoffice zeitgemäß und zukunftsgerecht ausgestalten

01.07.2020
Kommentieren
Merken
Drucken

Ein Gastkommentar von Fritz Güntzler, MdB

Seit Wochen und Monaten beschäftigen uns die Auswirkungen der ­Co­ro­na-­Pandemie. Die Folgen der Krise werden wir noch lange zu spüren bekommen, aber daraus können auch Chancen entstehen. Zum Beispiel beschäftigt die Thematik des Homeoffice schon lange unsere Unternehmen und Beschäftigten. Allerdings fand eine Entwicklung in den letzten Jahren nur langsam statt. Die aktuelle Coronakrise wirkte wie ein Katalysator und führte dazu, dass eine Vielzahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Homeoffice arbeiten mussten.

Entsprechend sieht auch aktuell die steuerliche Behandlung des Homeoffice aus. Bisher ist die Voraussetzung, damit ein Arbeitnehmer Kosten für das Homeoffice steuerlich geltend machen kann, dass er ein separates Arbeitszimmer hat. Ein Schreibtisch im Wohnzimmer reicht für die steuerliche Anerkennung nicht aus. Außerdem darf dem Arbeitnehmer neben dem Arbeitsplatz im Homeoffice kein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung stehen. Diese engen Voraussetzungen sind jedoch nicht zeitgemäß. In vielen Unternehmen gibt es keine klassischen Arbeitsplätze mehr, die Mitarbeiter setzen sich mit ihren Laptops an wechselnde Plätze und arbeiten von dort aus. Warum sollte dies nicht auch für das Homeoffice gelten? Viele Arbeitnehmer, die aufgrund der Krise aus dem Homeoffice gearbeitet haben, verfügen über kein separates Arbeitszimmer und können dies auch nicht 'aus dem Nichts' hervorholen.

Ich bin der Meinung, dass die damit verbundenen Kosten trotzdem steuerlich anerkannt werden müssen. Daher sollten wir die Regelung in § 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG anpassen und zeitgemäß ausgestalten. Damit würden wir nicht nur in Zeiten der Coronakrise, sondern auch langfristig, eine vernünftige steuerliche Regelung für das Homeoffice schaffen. Für eine entsprechende Gesetzes­initiative werde ich mich in den nächsten Wochen einsetzen.

 

Als Gastkommentar gekennzeichnete Texte geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.


Fritz Güntzler ist seit Herbst 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages (CDU). Er ist studierter Diplom-Kaufmann, Wirtschaftprüfer und Steuerberater. Im Bundestag vertrat er in der vergangenen 18. Wahlperiode seine Fraktion im Finanz- und im Sportausschuss. In diesen Ausschüssen vertritt er seine Fraktion auch in der 19. Legislatur. In seiner Freizeit ist Güntzler leidenschaftlicher Fußballspieler.

Mehr über Herrn Güntzler unter https://www.fritz-guentzler.de/artikel/lebenslauf-und-bild-download-moeglich


© DBT/Inga Haar

Fritz Güntzler
Mitglied des deutschen Bundestages
Themen:
Steuern & Recht,
Corona

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.