Risiko-Baufinanzierung mit Schweizer Fremdwährungsdarlehen

Teilen
Merken
Kommentieren

Während sich heutzutage alle fragen, wann es die ersten Hypothekendarlehen mit Negativ-Zinsen am deutschen Markt gibt, beschäftigten sich risikofreudige Bauherren in den 90er Jahren damit, welches Fremdwährungsdarlehen die größte Zinsersparnis beschere. Vor allem mit Darlehen in Schweizer Franken oder in japanischen Yen köderten die Anbieter ...

RA Michael Niermann
04.09.2019

Grundsteuerreform: Bayern geht weiter seinen eigenen Weg

Teilen
Merken
Kommentieren

„Welche Steuerregeln gelten bei der Bewertung von Immo­bilien für Grundsteuerzwecke ab 2022?“, wollten wir von den Bundesländern wissen. Bis Redaktionsschluss (Ausgabe 17/19) hatten uns dreizehn Länder (Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, ...

RA Michael Niermann
04.09.2019

Aus der Praxis: Böse Sachmangelfalle bei echter Quadratmetermiete

Teilen
Merken
Kommentieren

Die korrekte Berechnung der Mietfläche ist eine Wissenschaft für sich. Die Feinheiten hierzu finden Sie in der Beilage zu 'immo' 13/19 (  ii 18/19-02). In der Praxis tauchen jedoch immer wieder neue Spezialfälle auf, die erst von der Rechtsprechung geklärt werden müssen. So hat das OLG Dresden (Urteil vom 10.7.2019, Az. 5 U 151/19 ...

RA Michael Niermann
04.09.2019

BGH erleichtert Mietkaution-Aufrechnung

Teilen
Merken
Kommentieren

Alles hat einmal ein Ende: Auch eine Mietkaution wird ­irgendwann zur Rückzahlung fällig. Als Vermieter wird Ihnen dafür grundsätzlich eine Frist zwischen drei bis sechs Monaten eingeräumt. Einzelfallabhängig ist es jedoch durchaus möglich, dass sich die Wartezeit des Mieters länger hinzieht. Im „Fakten-Check“ zur ...

RA Michael Niermann
04.09.2019

Anpfiff für eine neue Runde Markenkampagne 'ICH KAUF GERN VOR ORT'

Teilen
Merken
Kommentieren

Endlich ist es wieder soweit: Mit Beginn dieser Woche startet die nunmehr 17. Markenkampagne unter dem Motto 'ICH KAUF GERN VOR ORT', die von uns, vom 'markt intern'-Verlag, für Sie durchgeführt wird. Dank der Unterstützung zahlreicher Partner aus der SHK-Industrie können Sie – als Abonnent ohne eigene Kosten – Ihren Kunden ein ...

Ass. jur. Hans Georg Pauli
04.09.2019

ZVSHK-Chef fordert Ende der staatlichen Regulierungswut

Teilen
Merken
Kommentieren

Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK, ist uns im Laufe seiner noch kurzen Amtszeit durchaus als Freund klarer Worte ein Begriff geworden. Wenn ihn irgendetwas stört, spricht Helmut Bramann es aus. Aktuell erregt die staatliche Regelungswut seinen Unmut, denn von der EU-Datenschutzgrundverordnung über Nach­rüstgebote für ...

Ass. jur. Hans Georg Pauli
04.09.2019

Steuerverschärfung für Share Deals schießt über das Ziel hinaus

Teilen
Merken
Kommentieren

– Hans-Joachim Beck, Leiter Abteilung Steuern IVD, Vors. Richter a. D. am FG Berlin-Brandenburg –

RA Michael Niermann
04.09.2019

Üble Nachrede auf WhatsApp rechtfertigt außerordentliche Kündigung

Teilen
Merken
Kommentieren

Verbreitet eine Arbeitnehmerin eine unzutreffende Behauptung, die geeignet ist, den Ruf eines Kollegen erheblich zu beeinträchtigen, im konkreten Fall war es die Lüge, der Kollege sei wegen einer Vergewaltigung verurteilt worden, per WhatsApp an eine andere Kollegin, dann ist der Arbeitgeber berechtigt, das Arbeitsverhältnis außerordentlich zu ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
04.09.2019

Nur eine reine Mitteilung? Die Angabe der kumulierten Urlaubstage auf der Entgeltabrechnung

Teilen
Merken
Kommentieren

Einer Ihrer Arbeitgeber-Kollegen hatte – wie Sie wahrscheinlich auch – mit seinen Mitarbeitern im Arbeitsvertrag vereinbart, dass sich die Urlaubsdauer nach den gesetzlichen Bestimmungen richtet. Weiter hatte er vereinbart, dass der Urlaub 30 Tage im Jahr betrage und dass Urlaubsansprüche bis spätestens 31. März des dem Urlaubsjahr ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
04.09.2019

Übernahme von Steuerberatungskosten bei Nettolohnvereinbarung

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie als Arbeitgeber schulden Ihren Mitarbeitern grundsätzlich den Bruttolohn. Davon berechnen Sie dann die Lohn- und möglicherweise Kirchensteuer und die Sozialversicherungsbeiträge, behalten diese ein und überweisen sie zum Fälligkeitszeitpunkt in ungeschmälerter Höhe an das Finanzamt und die Krankenkasse. So ist der Normalfall. Sie ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
04.09.2019

Kontakt
Suche
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.