Kapitaleinkünfte

Haben Sie in diesem Jahr bei einer Bank Verluste beim Verkauf von Aktien erlitten und im Depot bei einem anderen Geldinstitut Veräußerungsgewinne? Dann können diese Verluste mit den Gewinnen verrechnet werden und das Finanzamt muss die zu viel einbehaltene Abgeltungsteuer erstatten. Wichtig: Bei der Bank, bei der Sie die Verluste erzielt haben, müssen Sie eine Verlustbescheinigung beantragen, und zwar spätestens bis zum 15.12.2023.