Schmerzensgeld

Schmerzensgeld Vermieter müssen Mietern keine Schäden ersetzen, die diese durch das eigene schreckhafte Verhalten (hier: wegen des Knalls des aus 2,2 m Höhe herunterfallenden Rollos) entstanden sind. Dafür fehlt es nach einem jetzt bekannt gewordenen Urteil des LG Nürnberg-Fürth (Urt. v. 18.6.2018, Az. 7 S 5872/17) am adäquat kausalen Zusammenhang zwischen der Pflichtverletzung auf Vermieter- und der Rechtsgutverletzung auf Mieterseite. Laute Geräusche gehören zur Alltagswirklichkeit, so die Richter.