Arbeitslosenversicherung — Beitragssatz soll sinken

Arbeitslosenversicherung — Beitragssatz soll sinken Die Bundesregierung hat am 19.9.2018 das sog. 'Qualifizierungschancengesetz' beschlossen. Damit soll u. a. der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung zum 1.1.2019 von 3 % auf 2,5 % des Bruttoeinkommens gesenkt werden. Der Beitragssatz wird per Gesetz dauerhaft um 0,4 und per Verordnung um zusätzliche 0,1 Prozentpunkte befristet bis Ende 2022 gesenkt. Damit ist sichergestellt, dass die Bundesagentur für Arbeit für Risiken und Krisen handlungsfähig bleibt und bei weiterhin guter Wirtschaftslage über eine Rücklage von 0,65 % des Bruttoinlandsprodukts verfügt.