Erbrecht

ErbrechtAusnahmsweise kann auch die Testaments-Kopie einen früheren letzten Willen aushebeln. Normalerweise löst ein Testament nur im Original die in dem letzten Willen niedergeschriebenen Folgen aus. Ausnahmsweise kann aber auch eine Kopie diese Folge haben. Bedingung: Ein Schriftsachverständiger hat gutachterlich die Unterschrift(en) der/des Erblassers auf dem vorher geschriebenen Original-Testament als korrekt bestätigt. Dass dieses Original nicht aufzufinden ist, dürfe die Erben nicht benachteiligen (OLG Köln, Az. 2 Wx 550/16).