Bakterielle Infektionen und Viren im Blick — Clinical Virology Network

Bakterielle Infektionen und Viren im Blick — Clinical Virology Network Mit einem kurzen Begleitschreiben führt das Clinical Virology Network, eine Kooperation vieler Wissenschaftler und Institute, seine monatlichen Übersichten ein. Zu den aktuell erschienenen Übersichten der Daten aus dem September heißt es: „Insgesamt hat die Anzahl der Eingaben wieder zugenommen. Es sind etwa 670 Eingaben für die Bakterien und ca. 11.300 Daten für die Viren erfolgt. Erfreulich ruhig scheint es bei den bakteriellen Infektionen zu sein. Es wurden keine Bakterieninfektionen gemeldet, die im Rahmen der Multiplex-Panel-Untersuchungen erkannt wurden. Erschreckend hingegen die Situation bei den Viren. Dort ist beunruhigend zu sehen, dass die Häufigkeit der viralen Erkrankungen nicht nur den Stand vor der Corona-Pandemie wieder erreicht hat, sondern diesen sogar deutlich übertrifft. Wir sehen also mehr Infektionen zu dieser Jahreszeit verglichen mit der Situation vor der Corona-Pandemie. Dies zeigt, dass die Hygienemaßnahmen signifikant gesunken sind.“ Aus den Daten lassen sich Prognosen für die Grippe-/Erkältungssaison gewinnen, die auch für Apotheken geschäftlich interessante Fakten liefern. Schauen Sie einfach unter https://clinical-virology.net/en/news.html nach, wie sich die Saison entwickelt!