WAVE — mehr als (nur Pharma Privat-) Marketing

Pharma Privat WAVE ist Ihnen möglicherweise als das Kooperationsangebot der privaten Großhandelsunternehmen bekannt. Absolut richtig, aus den früheren Apothekenkooperationen A-plus und der reinen Einkaufsgemeinschaft E-plus ist schon vor längerer Zeit das Kooperationsangebot WAVE entstanden. Das Unternehmen firmiert weiterhin als A-plus Service GmbH, aber auf Basis der beiden vorgenannten Angebote hat WAVE einen riesigen Satz in Richtung Aktualität und Zukunftsfähigkeit gemacht.

Aus Würzburg erreichten uns seit vielen Monaten, quasi begleitend durch das ganze Jahr 2020, Informationen zu höchst attraktiven Leistungen für die Apotheken. Seit Geschäftsführer Oliver Prönnecke die Aktivitäten leitet, hat die Kooperation deutlich an Fahrt aufgenommen. Mit der Wahl Prönneckes haben die Gesellschafter auf einen erfahrenen Kenner des Apothekenmarktes gesetzt. Ihm zur Seite steht u. a. Marketingleiter Dirk Tauchmann, der zuvor bei Max Jenne aktiv war. Beide bieten die Gewähr für das Handeln im Sinne der inhabergeführten Apotheken und haben gleichzeitig Lust darauf, Neues zu gestalten.

Eigentlich wollten wir mit Oliver Prönnecke über die Entwicklung der Kooperation sprechen, nachdem die private Großhandlung Fiebig zur Sanacorp gestoßen ist. Im Video Call meldet er sich zusammen mit Dirk Tauchmann. Es gibt so viel Neues aus Würzburg zu berichten, dass die zurückliegenden drei Monate nicht wirklich interessant sind. Spontan schwenken wir auf die aktuelle Lage um: „Wir haben im zurückliegenden Jahr sehr viel investiert, den Außendienst geschult, der Markt spricht über die Digitalisierung. Wir möchten den Apotheken die Orientierung bieten, nach denen sie suchen. Unserer Auffassung nach ist es wichtig, die Patienten und Kunden, die man bereits hat, digital abzusichern. Das muss professionell erfolgen.“ Oliver Prönnecke schildert die guten Erfahrungen des Außendienstes, der nach entsprechenden Schulungen positiv überrascht ist, wie gut eine Beratung per Video Call möglich ist. Morgens Hamburg, abends Stuttgart – kein Problem. Dazu erhalten die WAVE-Mitarbeiter viel positives Feedback aus den Apotheken, weil diese Form der Beratung so unkompliziert möglich ist.

„Die Professionalität in dieser Form ist einzigartig“, behaupten die beiden von WAVE. Die professionelle Gestaltung aller Elemente, die wir von WAVE kennen, diese waren der Auslöser für unsere Gesprächsanfrage. Da wären zum einen die Marketingkampagnen. Mittlerweile stehen 70 verschiedene Themen zur Auswahl, die jede Apotheke nutzen und individuell konfigurieren kann. Die Kampagnen werden dann automatisch auf der Website der Apotheke ausgespielt.Die Strategie dahinter: WAVE bietet das technische Know-how, das die Apotheken nutzen – ohne selbst in technischen Themen einsteigen zu müssen. Nach eigener Aussage steckt WAVE viel in dieses Konzept hinein, damit nicht nur die digitalen Innovationsführer unter den Apothekern die zweite, virtuelle Tür zu ihrer Offizin-Apotheke weit aufschlagen können. Diese Option soll jeder Apotheker haben, der verstanden hat: „Ich will auch digital mitspielen.“

Nach einem großen Funktionsupdate kommt WAVE optisch noch sympathischer daher. Viel wichtiger ist allerdings die gute Bedienbarkeit/Nutzbarkeit aller Funktionen vom WAVE Cockpit, dem zentralen Punkt für registrierte Nutzer ausgehend. Als Digital Services können Sie Ihre eigene Website gestalten, einen eShop aufbauen und eine Chat-Funktion mit Kunden einrichten. Die Übersicht der Business-Tools ist sehr umfangreich: Pricing, Kundenbefragung, Potenzialanalyse und Apothekenentwicklung sind nur einige Stichpunkte. Dazu kommen noch zahlreiche Fortbildungsangebote – aktuell selbstverständlich virtuell möglich.

Auf den Bereich Druck als besonderes Highlight weist Dirk Tauchmann hin: „In der Übersicht finden unsere Kunden schnell Kampagnen, Gutscheinhefte, Minikataloge und Gesundheitsbroschüren, die sie für ihre Jahresplanung nutzen können. Darüber hinaus gestalten wir zu den ständigen Elementen immer wieder aktuelle Fokuskampagnen. Wem das nicht reicht, der kann über das Portal apo2print weitere, individuelle Printmaterialien erstellen.“ Ein besonderes Augenmerk legen die Würzburger auf die leichte Umsetzungsmöglichkeit für die Apotheken. So sei beispielsweise die regelmäßige Beschickung der Patienten mit einem Newsletter möglich, bei dem sogar ein Coupon-Marketing eingesetzt werden kann. Falls die Frage auftaucht: Der Apothekeninhaber kann alle Funktionen des Cockpit entsprechend der Aufgabenverteilung in der Offizin freigeben, Rechte erteilen.

Neuestes WAVE-'Baby' ist die digitale Unterstützung zur schnellen und sicheren Abwicklung von COVID-19-Tests. Apotheken stellen als mögliche Teststellen damit einmal mehr einen wichtigen Anlaufpunkt im Kampf gegen die Corona-Pandemie dar. Damit Apotheken alle Vorgaben und Prozesse rund um die Tests erfüllen können, hat WAVE, auf Initiative des Zukunftspakt Apotheke, gemeinsam mit dem international tätigen COVID-19-Testanbieter Ecolog Deutschland (Marke EcoCare), eine digitale Lösung entwickelt. „Mit unserem Komplettpaket hat jede Offizin die Möglichkeit, ihr eigenes Corona-Testzentrum auf der Website zu integrieren und zu bewerben. Digitalisierte und automatisierte Prozesse unterstützen Apotheker dabei von der Terminvergabe bis zur Übermittlung des Testzertifikats – und zwar schnell und datenschutzkonform“, erläutert Oliver Prönnecke die Komplettlösung, die wir hier nicht vollständig darstellen können.

Vielleicht ist dies der Anstoß für Sie unter www.erfolg- reinzuschauen. Gleich auf der Startseite laufen mehrere aktuelle Angebote durch. Sie finden dort ebenso Informationen zu den drei Stufen des Kooperationsmodells. Falls gewünscht, lassen sich einzelne Leistungsbausteine solo buchen. Arbeiten Sie trotz allen Ernstes bei der Apothekenleitung zwischendurch mit einem Augenzwinkern, sind Sie in Würzburg ebenfalls gut aufgehoben: Schauen Sie bei 'Unser Team' das Projektmanagement und den Sicherheitsdienst an.