CannabiStada

CannabiStada Für die Therapie mit medizinischem Cannabis baut die STADAPHARM GmbH, die für das Geschäft mit Spezialpharmazeutika im STADA-Konzern zuständig ist und langjährige Erfahrung in der Schmerztherapie aufweist, ein neues Produktportfolio auf. STADA Deutschlandchef Eelco Ockers erklärt dazu: „Wir freuen uns, mit CannabiStada eine patientenindividuelle Therapieoption bei chronischen Schmerzen anbieten zu können. Damit möchten wir Patienten ein Stück Lebensqualität zurückgeben und behandelnden Ärzten weitere Produkte in der bekannten Qualität von STADA an die Hand geben. Für diesen Anspruch garantieren wir einen standardisierten Anbau durch unsere Partner und eine GMP-Zertifizierung des medizinischen Cannabis. Mit dieser bislang neuartigen Therapiemöglichkeit unterstreicht STADA seinen Anspruch, als Partner für Ärzte und Apotheker wahrgenommen zu werden.“ Neben Unterstützung zu Forschungsstand und Patientenerfahrungen mit medizinischem Cannabis soll auch Orientierung im Verordnungs- und Erstattungsprozess geschaffen werden. Um den Zugang zu medizinischem Cannabis und dessen Therapievorteilen zu verbessern, setzt sich STADA für die Vereinfachung der Cannabisverordnung ein. Für die patientenindividuelle Therapie wird es ein breites Produktportfolio mit CannabiStada Blüten und CannabiStada Vollextrakten geben. STADAPHARM startet mit zwei Blüten in den Konzentrationen 17/1 und 22/1 (THC/CBD) in den Packungsgrößen 10 g, 15 g und 25 g. Weitere Blüten sowie Vollextrakte werden folgen. Begleitend bietet STADAPHARM ein umfangreiches Serviceangebot an Materialien und gezielten Fortbildungen für Ärzte und Apotheker sowie Informationen für Patienten an. Patienten finden allgemeine Informationen auf www.canna.stada.