Engelhard unterstützt Familien

Engelhard unterstützt Familien Insbesondere Kinder und Jugendliche aus ärmeren Familien leiden momentan stark unter den gesellschaftlichen Folgen der COVID-19-Ausbreitung. Daher hat das Deutsche Kinderhilfswerk mehrere Pakete (Digitales Lernen, Nachhilfe, ausgewogene Ernährung) für benachteiligte Familien mit Kindern geschnürt, die Engelhard aktuell mit zusätzlichen 3.000 € im Rahmen der 'isla junior Bewegungsinitiative – Für mehr Bewegung im Kinderalltag' unterstützt. Geschäftsführer Richard Engelhard: „Fürsorge ist für uns ein zentrales Thema – nicht nur im Hinblick auf verantwortungsvolle Medizin gegenüber unseren Patienten, sondern auch, indem wir der Gesellschaft etwas zurückgeben. Nachhaltiges Handeln gehört als Familienunternehmen zu unserem Selbstverständnis.“ Engelhard unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk bereits seit 2013 und hat seitdem insgesamt 178.000 € gespendet. Bei der gemeinsamen Aktion 'isla Kita-Fürsorge' ging im Aktionszeitraum 1 Cent pro in der Apotheke verkaufter isla-Halspastillen in einen Sonderfonds ein. Insgesamt kam dabei eine Spendensumme von 150.000 € zusammen. Hut ab, diese Beträge hätten auch als Rendite in die Familienkasse wandern können.