Die StiWa und das Lieblingsthema OTC

Die StiWa und das Lieblingsthema OTC„Ein Viertel aller rezeptfreien Medikamente ist keine gute Wahl“, lautet gleich die Einleitung zur Information der Stiftung Warentest/Berlin. So hat die von Prof. Dr. Gerd Glaeske angeführte Expertengruppe aus Medizin, Pharmazie und Pharmakologie für die Stiftung Warentest alle veröffentlichten Untersuchungen zu einem Medikament bewertet – auch solche, die nicht der Hersteller durchgeführt hat. Für rund 2.000 rezeptfreie und 7.000 verschreibungspflichtige Präparate vergeben sie Bewertungen von „geeignet“ bis „wenig geeignet“. Davon lautet das Ergebnis in rund 500 Fällen: „nicht empfehlenswert“. Darunter sind auch Glaeskes 'Lieblinge', die Kombipräparate wie Doppel Spalt Compact, Neuralgin, Vivimed, Erkältungsmittel wie Doregrippin, Grippostad C, Wick DayMed oder MediNait, Aspirin Complex und Dorithricin bei Halsentzündungen oder Thomapyrin. SIDROGA darf sich besonders über eine Empfehlung freuen: „Bei Halsentzündungen helfen beispielsweise Emser-Pastillen.“ Alle Bewertungen finden Sie in der Stiftung-Warentest-Datenbank unter www.test.de/medikamente. Für einen Monat kostet der Zugriff 3,50 €, im Online-Abonnement von test.de sind diese Informationen enthalten.