Leserzuschrift der Woche — Der Beruf ist toll, aber nicht das Drumherum

Leserzuschrift der Woche — Der Beruf ist toll, aber nicht das Drumherum Dieser Tage erreicht uns das Schreiben einer Apothekerin, das wirklich nachdenklich macht und die Gründe vieler weiterer Anrufe in der Redaktion zusammenfasst: „Sehr geehrte 'markt-intern'-Redaktion, hiermit muss ich mein Abo Ihrer 'markt intern' kündigen, da ich meine Apotheke zum 30.9.2019 nach 40 Jahren schließen werde. Mein Alter, die Politik, die Krankenkassen-Sparmaßnahmen sowie eine miese Verkehrs-Politik in unserer Straße und dem Umfeld machen mir den Abschied von meinem geliebten Beruf leichter, nur von meinen langjährigen Patienten nicht! Sicher werde ich noch interessante Veröffentlichungen Ihrer Redaktion auch in der übrigen Presse verfolgen können und beginne nun, mich auf mein '3. Leben' zu freuen.“ Eine gehörige Portion Resignation schwingt in diesen Zeilen mit. Wer ist es, der so schreibt? Was passiert mit der Apotheke? Die Recherche startet im Internet, auf der Homepage der Apotheke. Wir finden die Außenansicht einer gepflegt erscheinenden Offizin-Apotheke, ein sympathisches Team-Foto und eine gut gemachte Dienstleistungsübersicht. Im Telefonat mit der Inhaberin erfahren wir: Die Apotheke lässt sich nicht verkaufen. Nach dem Wegzug zahlreicher Ärzte (in MVZ) mussten in der Umgebung bereits drei Kollegen schließen. Auch für die beiden verbleibenden Apotheken wird die Zukunft eher schwierig. Die Hoffnung auf ein großes Einkaufszentrum zerplatzte – selbst der Investor würde eher Wetten auf die Eröffnung des Flughafens BER abgeben. Interessenten sahen sich die BWA der Apotheke an und verloren dann ihr Interesse, auch die Apothekerin, die sich 'nebenbei' in maximal 25 Wochenstunden selbständig machen wollte. Das wäre wohl gerade der zeitliche Einsatz, um die Büroarbeit zu erledigen. Gern würde Ihre Kollegin weiterhin Patienten bis zur 96-jährigen treuen Stammkundin betreuen — wir wünschen: Alles Gute für das Leben nach der Bürokratie und der Willkür der Gemeinde!