Mehrheit der Deutschen misstraut Amazon bei Gesundheitsdaten

Mehrheit der Deutschen misstraut Amazon bei Gesundheitsdaten Im Zeitraum Juli bis August 2018 führte das Marktforschungsinstitut ToLuna Germany GmbH eine Umfrage im Auftrag von health tv, einem privaten Fernseh-Spartensender (Mehrheitseigner ist Klinikbetreiber Asklepios), durch. Für die Studie unter dem Titel „Dr. Google“ wurden in einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung bundesweit 1.000 Menschen ab 18 Jahren online befragt, wie es um das Vertrauen in die Verwendung oder besser gesagt Nicht-Verwendung besonders schützenswerter Patientendaten beim Bezug von Arzneimitteln über verschiedene Vertriebsformen steht. Versandapotheken gehören für die Bundesbürger heute zum alltäglichen Angebot. 55 % der Bevölkerung vertrauen den Internet-Apotheken, wenn es um den Schutz ihrer Patientendaten geht. Rezepte online einreichen, Arzneimittel liefern lassen – bei jeder Online-Bestellung von Medikamenten werden sensible Gesundheitsdaten im Netz übermittelt. Für die Mehrheit der Deutschen immer weniger Anlass für Misstrauen. Bei den 18- bis 49-Jährigen sind es der Studie zufolge sogar mehr als 60 %, die den Versandapotheken großes Vertrauen aussprechen. Lediglich bei den über 50-Jährigen kommt der Anteil derjenigen, die den Online-Medikamentenhändlern positiv begegnen, nicht über 50 % hinaus. Heißt der Online-Händler aber Amazon, schnurrt das Vertrauen der Patienten bei Arzneimittelbestellungen kräftig zusammen. Seit einiger Zeit wird vermutet, dass Amazon den Einstieg in das Online-Geschäft mit Medikamenten plant. Der Studie zufolge würde nur rund ein Drittel der Befragten dem Handelsriesen vertrauen, dass sensible Gesundheitsdaten dort gut aufgehoben sind. Das Kurzfazit lautet also: Versandapotheke ja, Amazon nein. health tv will allgemeinverständlich und kompetent über Gesundheit, Ernährung, Wohlbefinden und Medizin informieren. Das Programm können Sie bei Interesse im Free-TV-Angebot von Vodafone, über Unitymedia sowie über die Kabelangebote der Deutschen Netzmarketing GmbH (Willytel, Netcologne etc.) sehen. Ebenso ist health tv über Satellit (Astra 19.2) und über IPTV-Netze wie freenet TVconnect, zattoo oder waiputv empfangbar. Möglicherweise erst nach einem Sendersuchlauf.