CVN — vormals RespVir Netzwerk

CVN — vormals RespVir Netzwerk Seit 10 Jahren wird ein Projekt der Arbeitsgruppe klinische Virologie zur Erfassung respiratorischer Erreger durch die Gesellschaft für Virologie (GfV), die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten (DVV) und die Paul Ehrlich Gesellschaft (PEG) unterstützt. Verantwortlich zeichnen die Virologien der Universitäten Köln und Düsseldorf sowie die Hygiene und Mikrobiologie der Universität des Saarlands. Eine Datenbank für die Sammlung der unterschiedlichen untersuchten und gefundenen Erreger wurde eingerichtet, die mit Resultaten aus mittlerweile mehr als 50 Laboren (meist aus dem universitären Bereich) gefüllt wird. Das Clinical Virology Network (#CVN, vormals #RespVir Netzwerk) enthält Daten über die Verbreitung von respiratorischen Viren und Bakterien der Labore aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Insgesamt werden positive und negative Befunde von mehr als 20 Viren und 8 Bakterien gesammelt. Aktuell wird sich diesem Verbund ein großes Labor aus Barcelona anschließen und die Daten von dort regelmäßig importieren. Zu Beginn des Jahres 2018 wurde die Plattform technisch vollständig überarbeitet, modernisiert und verbessert. Durch diesen Umbau hat das Netzwerk sowohl einen neuen Namen (Clinical Virology Network) als auch eine neue Domain erhalten (https://clinical-virology.net/de). Die Bereitstellung der erfassten Informationen ist öffentlich und erfolgt unentgeltlich. So kann jeder die Seite des Netzwerks kostenlos aufrufen und sich ein Bild über die aktuelle Infektionslage verschaffen und über die Verbreitung der verschiedenen Infektionen tagesaktuell informieren. Das Netzwerk möchte Ärzte, Wissenschaftler und Patienten, über geographische und organisatorische Grenzen hinweg, zu der jeweils aktuellen Ausbreitung der unterschiedlichen Erreger von Erkältungen informieren. 'markt intern' wurde ausdrücklich gebeten, diese Informationsquelle ebenso allen Apotheken zu empfehlen: Besonders aktuelle Infektionsdaten ermöglichen Ihnen die qualifizierte Beratung und die Stärkung Ihres Bildes als informierte Gesundheitsfachleute.