Zur Rose übernimmt Medpex

Zur Rose übernimmt Medpex Die Konzentration bei den Versandapotheken läuft in schnellen Schritten. Zur Rose, die Schweizer DocMorris-Muttergesellschaft hat sich mit dem Versandgeschäft von Medpex/Ludwigshafen einen dicken Happen gegönnt. Nach einer Medien-Mitteilung hat der Schweizer Ärztegrossist und Arzneimittelhändler nach den Übernahmen von Vitalsana B. V. in Heerlen und Eurapon Pharmahandel/Bremen im vergangenen Jahr nun Deutschlands drittgrößte Online-Apotheke Medpex für voraussichtlich etwa 170 Mio. Euro übernommen. Damit baut Zur Rose seine Position in Deutschland deutlich aus. Medpex wurde 2005 durch Apotheker Franz Bichler (Stifts-Apotheke/Ludwigshafen) gegründet. 2011 übernahm dessen Tochter Christiane Bülow-Bichler das Unternehmen. Die Gründer von Medpex sollen durch die Transaktion Aktionäre der Zur Rose-Gruppe werden und weiterhin operativ im Unternehmen tätig bleiben. Mal sehen, wann der Wettbewerber Shop Apotheke Europe die nächste Übernahme im Rennen um die schiere Größe bekanntgibt. Der Kaufpreis (90 Mio. Euro in bar sofort und 30 Mio. Euro in Form von neu auszugebenden Aktien) sowie zwei nachgelagerte Zahlungen in den Jahren 2019 und 2020, die abhängig vom Erreichen vereinbarter Wachstums- und Profitabilitätsziele sind und den Gesamtkaufpreis auf 170 Mio. Euro erhöhen, sollen über eine Kapitalerhöhung im Umfang von rund 200 Mio. Schweizer Franken finanziert werden.