Ärztehonorar 2019 — (k)ein Vergleich

Ärztehonorar 2019 — (k)ein Vergleich Um jeden Cent Erhöhung müssen die Standesvertretungen der Apotheker auch nach jahrelangen Nullrunden ringen, dabei ständig die Kürzungsideen der GKVen und sonstiger Interessengruppen parieren. Für die Ärzte gibt es ab 2019 eine Steigerung des Orientierungswerts um 1,58 %, das bedeutet rund 620 Mio. € zusätzliches Honorar oder, aus Sicht der Krankenkassen, Kosten. Die Ärzteverbände sehen diesen Abschluss sehr kritisch: Der Hausärzteverband, NAV-Virchow-Bund und der Berufsverband Deutscher Internisten sprechen von einer Abkopplung von der Preisentwicklung – eine Inflationsrate von rund 2 % wird als Vergleichsmaßstab herangezogen. Und: Man sieht sich nicht in der Lage, die steigenden Gehälter der Praxis-Mitarbeiter zu finanzieren. Die Apotheker und ihre Verbände jammern wohl nicht energisch genug. Ab September erhalten die Apothekenmitarbeiter mehr Geld – 1,58 % zusätzliches Fixum wären immerhin 13 Cent pro Arzneimittel on top. Jahr für Jahr – kein schlimmer Gedanke. Aber Sie sind ja keine Ärzte!