Bayerischer Apothekerverband (BAV) auf dem SPD-Parteitag

Bayerischer Apothekerverband (BAV) auf dem SPD-Parteitag Der erste Gedanke ist „unerhört“ – da ist der BAV doch mit einem Informationsstand beim Parteitag der BayernSPD vertreten! Aber gerade bei den Genossen nutzten die Verbandsvertreter die Chance, sich für die Belange der Apotheker einzusetzen, wie etwa ein vergütetes Medikationsmanagement, die Aufnahme in den Präventionskatalog und natürlich das Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln. Der BAV hatte mit seinem Stand direkt vorm Eingang Quartier bezogen und konnte viele der 300 Delegierten der BayernSPD ansprechen. Neben Thomas Metz, Leiter der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des BAV, waren Josef Kammermeier, stellvertretender Vorsitzender des BAV, Beiratsmitglied Martin Wolf sowie Lena Riemann, ebenfalls zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BAV, vor Ort. Die Apotheken werden im aktuellen Landtagswahlprogramm der BayernSPD erwähnt: „Vom Allgemeinarzt bis zur Apotheke, vom Breitbandausbau bis zum Bäcker, vom Supermarkt bis zum Sozialtreffpunkt – wir sichern die flächendeckende Grundversorgung in ganz Bayern“. Hoffentlich auch noch nach der Wahl!