Neue Leistungsstruktur bei mea

Neue Leistungsstruktur bei mea„Der Apothekenmarkt verändert sich so schnell wie nie: Digitalisierung, Wettbewerb und Personalmangel sind nur drei von vielen Themen, welche die stationären Apotheken Tag für Tag beschäftigen. Dabei hat jede einzelne Apotheke aufgrund ihrer individuellen Rahmenbedingungen mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen zu kämpfen“, entnehmen wir der jüngsten Meldung der Sanacorp/Planegg zu deren Apothekenkooperation mea. Künftig lautet das Ziel von mea: „Individuelle Erfolge aller Teilnehmer durch die Stärke der Gemeinschaft“. Den Apotheken soll ein deutlich größerer Spielraum geboten werden. Dazu führt der Vertrieb gemeinsam mit dem Apotheker eine Bedarfsanalyse mittels einer eigens dafür entwickelten App durch. Auf dieser Basis wird für die einzelne Apotheke ein optimaler Leistungsmix identifiziert. Daniela Hemminger-Narr, Vorsitzende des mea-Beirats: „Mir war bei der Neuausrichtung besonders wichtig, das Kooperationsangebot noch stärker an die jeweiligen Vor-Ort-Gegebenheiten anzupassen und unseren Teilnehmern damit eine noch größere Praxisnähe anbieten zu können.“ Zudem wurde mit einer definierten Markenidentität das strategische Grundgerüst von mea untermauert – individuell, nah und stark lauten die Attribute, die die Persönlichkeit der Marke mea widerspiegeln und auf dem historischen Fundament der Genossenschaft basieren. Eine individuelle Beratung zu den Optionen des Koop-Mitglieds sorgt (nicht nur bei der mea) zu einer besseren Nutzung der angebotenen Leistungen. Vielleicht wäre der oder die Kooperationsbeauftragte in Ihrer Offizin eine gute Idee, um die Leistungen der Kooperation vor Ort bestmöglich umzusetzen und zu nutzen.