Never change a winning team?

Never change a winning team? Auf Gut Böckel hatte er sich noch mächtig für seinen Arbeitgeber Beko Grundig Deutschland ins Zeug gelegt. Auch Ihr 'mi'-Chefredakteur hatte sich dort sehr lang und ausführlich mit CEO Mario Vogl ausgetauscht. Ein wenig überraschend kommt dann die Nachricht, dass er mit Wirkung zum 30.9.2022, also morgen, das Unternehmen verlassen wird. „Auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen.“ Überraschend auch deshalb, weil Mario Vogl erfolgreich unterwegs war. Ragip Balcioğlu, CCO der Arçelik-Gruppe: „2021 war für Beko und Grundig in Deutschland das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte. Dafür möchte ich mich bei ihm [Mario Vogl] bedanken, auch im Namen der Arçelik-Gruppe.“ Sein Nachfolger wird Marius Stoica. Er arbeitet schon seit 15 Jahren für die Beko Grundig-Mutter und war u. a. CFO bei Grundig Intermedia. 'mi' sagt „Danke!“ an Mario Vogl für die guten und vertraulichen Gespräche. Das 'mi'-Team wünscht ihm privat alles Gute und beruflich weiterhin viel Erfolg! Wir freuen uns aber auch schon auf den persönlichen Austausch mit Marius Stoica! Denn von den Eschbornern ­erfahren wir: „Die strategische Ausrichtung des Unternehmens bleibt unverändert.“