Ein Schritt in Richtung 'Easy Business'

14.12.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

Die Creditplus reklamiert für sich, eine volldigitale Antragsstrecke anzubieten, die es Händlern ermöglicht, die ­Customer Journey des jeweiligen Kunden bis zum Ende zu führen. Von der Auswahl eines möglichen Wunschfahrzeugs über den Kauf bis zur abschließenden Finanzierung kann alles vollautomatisch laufen. Dass das zwar oft noch nicht der Fall ist, die automatische Integration des Creditplus eCommerce-Tools 'MobilePlus AM' dennoch Sinn ergibt, berichtet uns der Digital Manager der Berliner Koch Gruppe Carl Biedermann.

Carl Biedermann: „Die Integration von MobilePlus AM in unsere Shop-Architektur vor knapp einem Jahr hat sehr gut funktioniert. Wir haben uns da gemeinsam hineingearbeitet.“
© Auto Koch
Carl Biedermann: „Die Integration von MobilePlus AM in unsere Shop-Architektur vor knapp einem Jahr hat sehr gut funktioniert. Wir haben uns da gemeinsam hineingearbeitet.“

„Wir bieten den Online-Kauf unserer Autos in unserem eigenen Shop schon seit einigen Jahren an“, so Carl Biedermann im 'markt intern'-Gespräch. „Anders als andere kamen wir nicht über die Teile, sondern tatsächlich über das Auto als Produkt. Was mich wirklich freut und auch positiv stimmt, ist, dass tatsächlich zwei Drittel der Kunden unseres Webshops Neukunden sind. Im Grunde war er immer auch so etwas wie eine Lead-Maschine. Unsere bestehende Architektur bot aber die Möglichkeit, sie weiter auszubauen. Unser Webshop entstand aus unserer eigenen Fahrzeugsuche und spielt für unser Haus eine wichtige Rolle. Natürlich ist mobile.de deutlich stärker, was die Leadgewinnung angeht, aber über die Website generieren wir zum Beispiel mehr Leads als über andere bekannte Fahrzeugbörsen. Das zahlt auch auf unsere lokale Marke Koch Gruppe Automobile AG ein. Für uns gilt das Credo, dass der Kunde das richtige Auto zu den richtigen Konditionen für sich findet, nicht nur in unseren Showrooms, sondern auch im Onlineshop. Ganz nach dem Motto: Autos kauft man bei Koch.“

Bei so hochpreisigen Produkten wie Autos ist der gewohnte Weg wie beim eCommerce möglich, dennoch sind natürlich anders als bei kleineren und mittleren Beträgen Finanzierungen noch sehr viel häufiger gefragt und nötig. Das spiegelt auch die Entwicklung im Auto-Online-Verkauf wider. „Gewöhnlich gibt es dabei die Option, über unseren Partner bezahl.de oder auf Rechnung zu zahlen“ , führt Biedermann aus. „In Sachen Bezahlung ist das Thema Finanzierung allerdings sehr wichtig geworden, weshalb wir zunehmend auch diese integrieren. In dem Kontext sind wir vor einem Jahr mit MobilePlus AM von Creditplus gestartet.“

Ein wesentliches Vorbild der Berliner war tatsächlich der US-Techriese Apple. „Dort ist es auch ganz einfache und etablierte Praxis, am Ende des Kaufprozesses Kreditoptionen zu wählen und dann in bequemen monatlichen Raten die Geräte abzuzahlen.“ Daher wird sich der Horizont beim Thema Finanzierung auch keinesfalls auf den Status Quo beschränken. Biedermann und sein Unternehmen denken weiter, etwa mit Blick auf andere Partner des Berliner Händlers. Er sehe durchaus die Möglichkeit „für eine Öffnung in Richtung Finanzierung durch verschiedene Finanzdienstleister. Diese Option ist etwas, das Kunden gerne für sich nutzen.“

Das Prinzip und die Idee hinter MobilePlus AM von Creditplus ist naheliegend. Es ermöglicht die  Kalkulation von Standard- und Schlussratenfinanzierung  den Abschluss spezifischer Zusatzversicherungen (so zum Beispiel CarPlus und Kaufpreis Plus)  außerdem die Abwicklung über das KreditEntscheidungsSystem KESS der Creditplus, sprich Konfiguration, Einsehen des Antrags und Antragsstatus' sowie Bearbeitung der Anträge. Am Ende gibt es eine Genehmigungs-E-Mail ins Autohaus. Die Vorteile für den Händler:

  • Einbindung in Onlineshop
  • Volldigitaler Prozess inkl. Online-Kreditabschluss und Legitimation
  • Kreditentscheidung in Sekunden
  • Fahrzeugverkauf 24/7 möglich (ohne Notwendigkeit ­einer Händler-Interaktion)
© Creditplus

Der Creditplus-Generalbevollmächtigte Marco Christ sieht in dem Produkt einen weiteren „Schritt in die Richtung, die mir besonders am Herzen liegt – 'Easy Business'. Um dadurch den Handel maximal zu unterstützen, in allen Vertriebskanälen Lösungen für den Handel und dessen Endkunden zu haben. Über eine API-Schnittstelle ist die Datenübernahme von Fahrzeug- und Personen­daten ­direkt aus dem Shop des Händlers möglich. Wir bieten einen vollumfänglichen Finanzierungsabschluss. Das heißt, dass der Kunde über den Bonitätscheck hinaus alle nötigen Unterlagen direkt an uns online übermitteln, die Legitimation vornehmen und den Vertrag digital zeichnen kann. Der Händler erhält von uns die Lieferfreigabe und muss nur noch die Auslieferung organisieren. Ein Produkt mit dieser Bandbreite ist aus unserer Sicht einmalig auf dem Markt!“

Da stellt sich die Frage: Nutzen es die Kunden denn auch? Zum Teil, kann man wohl sagen. „Natürlich brechen viele Kunden online bei der Finanzierung noch ab“, so Biedermann hierzu. „Offenbar gibt es noch gewisse Hürden an dieser Stelle.“ Aber er findet, dass die Integration auch dann Sinn hat, wenn die Kunden vor der Finanzierung abbrechen. „Das Charmante ist, dass ich schon beim Übergang zur Creditplus am Ende des Kaufprozesses alle wesentlichen Daten des Kunden habe. Es ist quasi für den Abschluss mehr oder weniger egal, ob er dann abbricht oder nicht, denn den Kontakt zum Kunden kann ich ohne weiteres herstellen.“ Das stehe einem Abschluss und auch einer anschließenden Finanzierung nicht im Wege. „Unsere Erfahrung ist, dass, wenn ein Kunde ein Auto gekauft hat, er dann auch so gut wie nie von diesem Kauf zurücktritt oder den Wagen nach 14 Tagen zurückgibt.“ Wenn es aber doch zu einer anschließenden Berechnung der Finanzierung komme, habe der Kunde „den Vorteil, dass viele seiner Daten schon übernommen werden. Das klingt nach nicht viel, ist aber für ihn eine enorme Erleichterung. Man kann sagen, jeder zusätzliche Klick kostet Onlineshop-Kunden, die abspringen. Insofern wird diese Absprungrate hierdurch kleiner gehalten.“ Tatsächlich sei kein weiterer Kontakt zum Kunden notwendig, sofern er alle Schritte durchläuft. „Vom Zugriff auf die Seite, über den Kauf des Wagens bis zur abschließenden Finanzierungsfreigabe kann der Kunde kontakt- und problemlos ein Auto kaufen.“

Doch wir haben abschließend auch Fragen zur Umsetzung im Vorfeld. Denn eine Integration dieser Art in einen bestehenden Shop klingt simpel. Sie ist es aber nicht. De facto müssen einige Parameter und vor allem die entsprechende Schnittstelle passen. „Die Integration von MobilePlus AM in unsere Shop-­Architektur vor knapp einem Jahr hat sehr gut funktioniert. Wir haben uns da gemeinsam hineingearbeitet. Natürlich waren einige Abstimmungen notwendig, aber die Schnittstellenanbindung hat gut geklappt.“ Eine wichtige Rolle spielte der technische Support, der gegeben war: „Sie haben bei Creditplus auch ein Technik-Team, das gut aufgestellt, ansprechbar und für Anpassungen offen war.“

Manchmal sind die kleinen Dinge ganz entscheidend. Die hürdenfreie Integration von MobilePlus AM der Creditplus verringert die Absprungrate und macht es möglich, von Anfang bis Ende den Kaufprozess eines Autos beim Händler durchzuführen, ohne dass von Seiten des Autohauses Hand angelegt werden muss. Was bei anderen Konsumgütern gang und gäbe ist, stellt im Kfz-Handel keineswegs die Regel dar. Easy Business ist es, was sich Marco Christ vorstellt. Das Abwicklungstool der Creditplus ist da ein wichtiger Schritt.

  • 80 % der Autokäufer informieren sich im Internet
  • Nahezu 66 % der Autointeressenten können sich einen Autokauf online vorstellen
  • 49 % wünschen die Möglichkeit der Online-Finanzierung/-Leasing
  • 6 von 10 Kunden halten eine physische Beratung für überflüssig
  • Der Handel schätzt, dass bis 2030 die Hälfte der Verkäufe online erfolgt
  • 41 % der Händler wünschen sich eine techn. Lösung für Online-­Finanzierungen
  • Digital Natives kommen in kaufkräftiges Alter

Quelle: Creditplus-Angaben mit Bezug auf DAT Report 2020 (MHP Studie OnlineSales 2018)

© Creditplus
Martin Brandt M.A.
Chefredakteur

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.