Banken-Wettbewerb 2020: Mehr Strenge bei den Top-Benotungen

15.12.2020
Kommentieren
Merken
Drucken

Ende Juni dieses Jahres starteten wir das seit 2005 jährlich durch­geführte Händlervotum zum Wett­bewerb 'Autobanken und Kfz-­Finanzdienstleister'. Die Frist zur Bewertung endete am 30. November. Drei Dinge waren besonders auffallend: Eine starke Teilnahme, die auch zusätzlich durch die Online-Voting-Möglichkeit (www.markt-intern.de/auto) bereichert wurde, wobei es aufgrund des für einige Kandidaten im Verhältnis mangelnden Rücklaufs gleichsam weniger Banken in die Auswertung schafften als 2019. Insgesamt finden sich 21 Unternehmen im Ranking wieder.  Die Benotungen waren in diesem Durchgang im Mittel schlechter (zumindest, was die 2019 UND 2020 in der Wertung befindlichen Banken angeht), was zu einem ­guten Teil an einigen Top-10-Kandidaten lag.

Insgesamt sind also die im Wettbewerb führenden Institute kritischer benotet und bewertet worden. Auch bei wirklich gut kommentierten Leistungen wurde bei der Benotung oft stärker abgewogen. Die Coronakrise und damit ­verbundene Herausforderungen sind sicherlich ein Aspekt. Wie nachhaltig das ist, muss man sehen. Das mögen die Musterschüler im vorderen Drittel schlecht finden. Insgesamt erscheint es aber als ein eher positives Signal: Die Einschätzungen bilden schlicht die Realität sich verändernder sub­jektiver Bewertungsmaßstäbe ab. Der Wettbewerb wird härter, das jeweilige Ergebnis umso interessanter. Mehr im Detail in Kürze!

Wir gratulieren aber an dieser Stelle allen Banken und Dienstleistern zu diesem Stimmungsbild und (vor ­allem den Top-Bewerteten) zu ­ihrem Ergebnis. Allen ­voran natürlich dem Podest-Trio. Glückwunsch an  die ­Santander zu einem hart ­errungenen und keineswegs selbstverständlichen Sieg auch in diesem Jahr. Ebenso an die  Bank11, die nicht unberechtigt selbst den Anspruch ­haben dürfte, nach 2018 erneut auf Rang 1 zu landen, und an die  Creditplus, die nach dem tollen Bronze-Platz des Vorjahres im Jahr 2020 Rang 3 ­sogar alleine für sich verbuchen kann und die ebenfalls aussichtsreichen Podest-Kandidaten Consors Finanz, BDK und MKG hinter sich lässt!

Martin Brandt M.A.
Chefredakteur
Schlagwörter:
,

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.