Verklagen Sie Ihr Finanzamt - So machen Sie es richtig!

'steuertip'-Seminar am 19.09.2018
"Finanzgerichtsprozesse effektiv und erfolgreich führen"

Zum Thema „Finanzgerichtsprozesse effektiv und erfolgreich führen“ hat der 'steuertip' am 23. April ein ganztägiges Seminar im Verlagsgebäude von 'markt intern' veranstaltet. Die Referenten waren Dr. Michael Balke, seit 1.9.2018 Finanzrichter a.D., demnächst Fachanwalt für Steuerrecht und StB Martin Mann. So urteilten die Teilnehmer über das Seminar. Wegen des großen Erfolgs wird das Seminar am 19. September 2018 wiederholt


Aus dem Inhalt des Seminars:

  • Vorüberlegungen und Vorbereitung eines Finanzgerichtsprozesses
  • Klageerhebung und Klagebegründung
  • Die mündliche Verhandlung systematisch besprochen vom 'Aufruf der Sache' bis zur 'Verkündung im Namen des Volkes'
  • Mit den Seminarteilnehmern werden Szenen aus dem Finanzgericht nachgestellt und Problemfälle gemeinsam gelöst
  • Steuerzahlern und ihren Beratern wird die Scheu vor einem Finanzgerichtsprozess genommen

Der gut vorbereitete und selbstbewusste Steuerberater oder Rechtsanwalt kann als Organ der Steuerrechtspflege und Kläger-Vertreter im Finanzgerichtsprozess großen Einfluss auf den Verfahrensablauf nehmen und damit die Erfolgschancen einer Klage erheblich steigern!


JETZT ANMELDEN >>


 

Die Referenten

Dr. Michael Balke studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und war danach Assistent bei den Professoren Dres. Jens-Peter Meincke, Klaus Tipke und Joachim Lang. Die Promotion zum Dr. jur. erfolgte 1984. Seit 1990 war Dr. Balke als Finanzrichter des Niedersächsischen Finanzgerichts tätig. Vorwiegend als Berichterstatter war er an vielen verfassungsrechtlichen Grundsatzentscheidungen beteiligt, so z. B. zum ungleichen Dauer-Solidaritätszuschlag, zum Nichtabzug von Arbeitszimmerkosten, zur gekürzten Berufspendlerpauschale, zur realitätsfremden Berücksichtigung des Eigenunterhalts (Grundfreibetrag) und Fremdunterhalts (Kinderadditive). Dr. Balke ist zudem seit 2012 Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen. 2012 erfolgte die Auszeichnung zum 'Kustos des Mittelständischen Unternehmertums' durch mi. Dr. Michael Balke, seit 1.9.2018 Finanzrichter a.D., demnächst Fachanwalt für Steuerrecht.

StB Martin Mann studierte Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung Steuern und Prüfungswesen an der Berufsakademie (heute: Duale Hochschule Baden-Württemberg) Stuttgart. Im Jahr 2002 legte er erfolgreich sein Steuerberaterexamen ab. Die Eröffnung einer eigenen Kanzlei erfolgte 2005. Seit 2007 ist er als freiberuflicher Dozent für die Steuerseminare Graf — Seminare für Steuer- und Wirtschaftsrecht — GmbH insbesondere für die Themenbereiche Aktuelles Steuerrecht (Beratungs-Know-How, Gestaltungshinweise und Darstellung der aktuellen Rechtsprechung), steuerliches Verfahrensrecht und Umsatzsteuer in der Fortbildung des steuerberatenden Berufsstandes tätig. Außerdem ist er — wie auch Dr. Balke — Lehrbeauftragter der DHBW Villingen-Schwenningen und führt dort gemeinsam mit Dr. Balke die Vorlesung zum Finanzgerichtsprozess durch. Einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte in der Kanzleipraxis ist das Auftreten als Prozessbevollmächtigter in Verfahren vor Finanzgerichten und dem BFH.


Das Seminar

Veranstaltungsort markt intern Verlag GmbH, Grafenberger Allee 30, 40237 Düsseldorf

Termin Mittwoch, 19. September 2018, 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Preis Für 'markt intern'-Abonnenten 299 €, für Nicht-Abonnenten 349 € (Preise pro Person, inkl. Tagungsgetränke, Pausenverpflegung und Arbeitsunterlagen, zzgl. 19 % MwSt)


Was Sie als Seminarteilnehmer erwartet:

Ausdrückliche Aufgabe der Rechtsprechung ist es, Ihnen als Steuerzahler effektiven Rechtsschutz im Sinne von Art. 19 Abs. 4 des Grundgesetzes zu gewähren. Dies bedeutet, die Finanzgerichte haben (ggf. mit Unterstützung des BVerfG) im Rahmen eines Gerichtsverfahrens gegen das beklagte Finanzamt Steuerbescheide auf ihre Rechtmäßigkeit zu überprüfen und dabei auch die steuergesetzliche Grundlage verfassungsrechtlich (womöglich mit Hilfe des Europäischen Unionsrechts und/oder durch die Europäische Menschenrechtskonvention) zu kontrollieren.

Wichtig ist für Sie zu wissen, dass der Aufbau der Finanzgerichtsbarkeit nur zweistufig ist. Es gibt die Finanzgerichte der sechzehn Bundesländer und darüber im Bund den Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München als höchstes deutsches Gericht in Steuer-und Kindergeldsachen. Die Senate der Finanzgerichte entscheiden grundsätzlich in der Besetzung mit drei Berufsrichtern und zwei ehrenamtlichen Richtern. Die ehrenamtlichen Richter bringen neben dem juristischen Sachverstand der Berufsrichter den 'gesunden' Menschenverstand' in die Urteilsfindung ein.

Beachten Sie: Tatsachen, die in der ersten Instanz nicht in den Prozess eingeführt wurden, können im Revisionsverfahren nicht mehr gehört werden, da der BFH als Revisionsgericht 'nur' über Rechtsfragen zu entscheiden hat und grundsätzlich an die Tatsachenfeststellung der Finanzgerichte gebunden ist.

Zwar meint der Volksmund „Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“, gleichwohl kann die Realität berechenbarer sein. Unser Tages-Seminar wird verdeutlichen, dass der gut vorbereitete und selbstbewusste Steuerberater oder Rechtsanwalt als Organ der Steuerrechtspflege und Kläger-Vertreter im Finanzgerichtsprozess großen Einfluss auf den Verfahrensablauf nehmen und damit die Erfolgschancen einer Klage erheblich steigern kann. Da vor dem Finanzgericht kein Vertretungszwang besteht, richtet sich die Veranstaltung aber auch an Leser, die beabsichtigen, eine Klage gegen ihr Finanzamt selbst durchzuziehen. Unsere Referenten, Finanzrichter Dr. Michael Balke und Steuerberater Martin Mann, sind absolute Profis auf diesem Gebiet, die Ihnen vielfältige Einblicke in die Vorbereitung und den Ablauf eines Finanzgerichtsverfahrens geben werden.

Das Seminar hat neben der Darstellung verfahrensrechtlicher Aspekte auch das Ziel, betroffenen Steuerzahlern und ihren Beratern die Scheu vor einem Finanzgerichtsprozess zu nehmen. Ein Schwerpunkt wird die mündliche Verhandlung sein, die systematisch vom 'Aufruf der Sache' bis zur 'Verkündung im Namen des Volkes' besprochen wird.

Die mündliche Verhandlung wird von den beiden Referenten nicht nur standardisiert dargestellt, sondern es werden verschiedene Problemlagen erläutert. Mit den Seminarteilnehmern werden Szenen aus dem Finanzgericht nachgestellt und Problemfälle gemeinsam gelöst. Dr. Balke schlüpft stilecht in die Robe des Richters und Herr Mann übernimmt den Part des Prozessbevollmächtigten. Das Fallbeispiel 'Lebensmittelpunkt bei Eheleuten' zieht sich als roter Faden durch den gesamten Seminarverlauf.


Jetzt anmelden!

Bei Fragen stehen wir unter [email protected] oder per Telefon +49 (0) 211 6698-0 gerne zur Verfügung.
 

AGB und Datenschutzhinweise

Bitte bestätigen Sie die AGB und die Datenschutzrichtlinie des markt intern Verlages.

Bestätigung Ihrer Bestellung

Bitte überprüfen Sie noch einmal Ihre angegebenen Daten im Formular. Geben Sie anschließend die Zeichen aus dem Bild ein, um Ihre Bestellung abzuschicken.

CAPTCHA Image
Kontakt
Zur Redaktion
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.