Söder führt Laschet vor und bringt CDU in schwierige Lage

16.04.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

Es klang immer so schön, wenn CSU-Chef Dr. Markus Söder davon sprach, er werde sich mit dem Parteichef der CDU verständigen und beide würden dann einen gemeinsamen Vorschlag zum Kanzlerkandidaten der Union machen. Gerne griff Armin Laschet diese Sprachregelung nach seiner Wahl zum Parteivorsitzenden der CDU auf. Dabei war von Anfang an klar, dass der Machtmensch Söder nicht im Traum daran denkt, die für ihn einmalige Chance einer Kanzlerkandidatur auf dem Tisch der größeren Schwester zu opfern. Schon sein perfides Spiel, mindestens ein halbes Jahr mit der Kandidatur zu kokettieren, ohne sich klar zu ihr zu bekennen (was fair gewesen wäre, vgl. Mi 16/20), legte Zeugnis dafür ab, worum es ihm wirklich geht: Den potenziellen Kandidaten der CDU so lange zu schwächen, bis allein Söder als Retter gefährdeter Bundestagssitze der Union erscheint. Nicht zuletzt wegen Söders ständiger Attacken sind die Popularitätswerte ­Laschets gesunken. Für Söder das Einfallstor, um nach der Bekannt­gabe seiner Kandidatur festzustellen, es komme zwar auf die Popularitätswerte nicht entscheidend an, aber sie dürften auch nicht unbeachtet bleiben.

Aus dem angekündigten gemeinsamen Vorschlag ist also die Ansage geworden, beide stünden als Kandidat bereit. Söder garnierte seine Bereitschaft mit der großzügigen Geste, sollte die CDU ihn nicht wollen, werde er nicht antreten. Feinsinnig fügte er hinzu: Aber Entscheidungen für einen der beiden Kandidaten müssten der Öffentlichkeit und der Basis der Partei auch vermittelbar sein. Was im Klartext natürlich heißt: Nur der Kandidat Söder ist aufgrund seiner Popularitätswerte vermittelbar. Seine weitere großzügige Erklärung, wenn die CDU ihn nicht wolle, werde er „ohne Groll“ weiter gut mit ihr zusammenarbeiten, sollte die CDU eher als Drohung empfinden. Wer in der CDU allerdings glaubt, mit dem Kandidaten Söder sei die Wahl bereits gewonnen, könnte noch eine böse Überraschung erleben. Alle politische ­Erfahrung besagt, dass Söder mit dem Tag, an dem er als Kandidat ausgerufen wird, in ein ganz anderes Sperrfeuer als bisher geraten wird. Dann werden sich aller Voraussicht nach auch seine Popularitätswerte schnell ändern.

Trotz Söders miesem Spiel sollte Laschet aber auch nicht vergessen, dass er selbst nach seinem gelungenen Auftritt auf dem Wahlparteitag der CDU viel dazu beigetragen hat, seine Chancen auf die Kanzlerkandidatur zu verspielen. Was ihn beispielsweise zuletzt geritten hat, einen Brücken-­Lock­down samt vorgezogener Ministerpräsidentenkonferenz vorzuschla­gen, wird sein Geheimnis bleiben. Die Ablehnung beider Vorschläge war nahezu einhellig. Laschet steht vor dem Problem, das im Titel eines Buches von Ulrich Wickert zum Ausdruck kommt: 'Der Ehrliche ist der Dumme'. Söder spielt gnadenlos foul, aber seine Gegner trauen sich mit Rücksicht auf die Folgen nicht, ebenfalls foul zu spielen. Setzt sich ­Laschet durch, wird Söder nichts unversucht lassen, ihn bis zur Wahl schlecht aussehen zu lassen. Verzichtet Laschet deshalb auf die Kandidatur, hätte Söder ein eindrucksvolles Beispiel gesetzt, dass Ellbogenmentalität gepaart mit rotz­frechem Auftreten zum Erfolg führt. Keine guten Aussichten für die Union.

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
Kontakt
Zur Redaktion
Ausgaben und Beilagen
Neue Ausgaben und Beilagen als PDF oder direkt im Browser lesen:
Alle Ausgaben und Beilagen
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.