REDAKTION

Nach dem EuGH-Urteil zu Cookies: Feinjustieren ist angesagt!

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie haben es sicherlich schon gehört oder gelesen: Der EuGH hat am 1. Oktober 2019 in der Sache „Planet49“ Stellung zum Einsatz von Cookies auf Webseiten bezogen. In einigen Medien hieß es prompt, dass Cookie-Einwilligungen nicht mehr voreingestellt sein dürften, und dass Internetnutzer bei jedem Besuch einen Haken zur Einwilligung setzen müssten. Ist diese Aufregung berechtigt? 

Dr. Gregor Kuntze-Kaufhold
08.10.2019

Was bedeutet das EuGH-Urteil in Sachen „Planet49“ für die Praxis

Teilen
Merken
Kommentieren

Entgegen der ersten Aufregung: Für die meisten Webseitenbetreiber ändert sich wenig. Wer bislang schon ein Cookie-Banner für seine Webseite verwendet, sollte allerdings zwei Dinge überprüfen:

Dr. Gregor Kuntze-Kaufhold
08.10.2019

Wie Unternehmen Bürokratie empfinden und wie sie darauf reagieren

Teilen
Merken
Kommentieren

In einer umfangreichen Studie hat das Institut für Mittelstandsforschung Bonn (IfM Bonn) analysiert, wie Unter-nehmen Bürokratie empfinden. Die Studie stützt sich auf „26 leitfadengestützte Interviews, darunter 17 Fachgespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von Kammern und Wirtschaftsverbänden, Wissenschaftlerinnen und ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Hessische Novelle zur Ladenöffnung am Sonntag hält an Anlassbezug fest

Teilen
Merken
Kommentieren

Mehrfach haben wir über den im Ergebnis gescheiterten Versuch des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Prof. Dr. Andreas Pinkwart berichtet, Sonntagsverkäufe leichter zulassen zu können. Während er sich auch von zwei deutlichen Entscheidungen des nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgerichts offenbar nicht bekehren lassen will (s. ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Infrastrukturschäden an BAB und Bundesstraßen

Teilen
Merken
Kommentieren

2017/18 hatten von insgesamt rund 50.000 Kilometern Bundesautobahnen (BAB) in Deutschland 10.000 Kilometer „tieferliegende Schäden“ (Substanzwertschäden) und 3.230 Kilometer Einschränkungen bei der „Fahrsicherheit und dem -komfort“ (Gebrauchswertschäden). Dies ergibt sich aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

OLG Düsseldorf watscht Bundeskartellamt ab

Teilen
Merken
Kommentieren

In unserer Mittelstandsausgabe vom 19. Juli hatten wir die Pressemitteilung des Bundeskartellamts (BKartA) zu seinem Vorgehen gegen Amazon und Facebook kritisiert. BKartA-Präsident Andreas Mundt hatte darin die harte Haltung des Amtes gegenüber Amazon und Facebook gelobt, ohne darauf hinzuweisen, dass die Verwaltungspraxis des Amtes selbst dazu ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Bioprodukte kommen häufig nicht aus Deutschland

Teilen
Merken
Kommentieren

Viele Verbraucher dürften mit dem Begriff Bio-Produkt verbinden, dass selbiges aus der Region stammt, in der es gekauft wird, zumindest jedoch aus Deutschland. Dass dies nicht unbedingt der Fall ist, zeigen Zahlen, die der Parlamentarische Staatssekretär Michael Stübgen dem AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Rainer Kraft auf eine Parlamentarische ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Klimakabinett liebt es zu fliegen

Teilen
Merken
Kommentieren

Privaten Flüge, speziell innerdeutsche zu verleiden, steht bei Politikern hoch im Kurs. An sich selbst stellen viele meist geringere Anforderungen. So auch bei den neun ständigen Mitgliedern des Klimakabinetts. 481 dienstliche Flüge (im In- und Ausland) haben diese von Juni 2018 bis einschließlich Juli 2019 unternommen. Davon betrafen allein ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Flughafen Berlin Brandenburg zahlt üppige Gehälter für Verluste

Teilen
Merken
Kommentieren

Ausweislich des Geschäftsberichtes 2018 der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) hat die Flughafengesellschaft ihrem Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, früherer Stadtplaner in Leipzig und Berlin, insgesamt 503.000 Euro Gehalt gezahlt (darunter 45.000 Euro „erfolgsabhängige Vergütung“ ). Seine ...

Dr. jur. Frank Schweizer-Nürnberg
27.09.2019

Redaktionsgespräche

Redaktionsgespräche bei markt intern mit führenden Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Rechtswidrige Kammerbescheide

Trotz zahlreicher Gerichtsurteile erlassen Kammern Beitragsbescheide, ohne die Rücklagen auf das zulässige Maß zurückzuführen. Daher haben mi und der bffk eine Kooperation geschlossen, die es uns erlaubt, 'mi'-Abonnenten kostenlos in die Lage zu versetzen, die Plausibilität des Beitragsbescheides einzuschätzen.

Suche
Steuerprasser

Jeder von Ihnen kennt aus seinem persönlichen Umfeld Beispiele sinnloser Verschwendung der Steuereinnahmen durch die öffentliche Hand. Nennen Sie uns Ihr plakativstes Beispiel.

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.