Zinszahlungen nach Gerichtsvergleich bleiben steuerfrei

Teilen
Merken
Kommentieren

Wer Betongold kauft und nicht selbst darin wohnt, will ­regelmäßig Mieteinnahmen generieren. Dabei werden die Renditechancen aber häufig zu positiv dargestellt. Wird der Verkäufer später wegen Falschberatung verklagt und einigen sich beide Parteien im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs, ist die gezahlte Entschädigung einschließlich ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Aus der Praxis: BFH schließt letzte Lücke bei WEG-Zwangsversteigerungen

Teilen
Merken
Kommentieren

Es ist noch immer gängige Praxis, in notariellen Kaufverträgen über Wohnungseigentum den miterworbenen Anteil an der „­Instandsetzungsrücklage“ – also der Anteil am „Verwaltungs­vermögen“ der Eigentümergemeinschaft für Instandsetzungs­arbeiten – gesondert auszuweisen. Damit soll die Bemessungsgrundlage bei ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Wie erbringt man den Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts?

Teilen
Merken
Kommentieren

Können Sie nachweisen, dass der gemeine Wert (Markt- bzw. Verkehrswert) einer z. B. im Erbfall erworbenen bebauten Immobilie am Bewertungsstichtag niedriger ist als der nach den §§ 182 bis 196 BewG ermittelte Wert (Vergleichswert-, Sachwert- oder Ertragswertverfahren), ist dieser Wert ­anzusetzen. So steht es sinngemäß in § 198 BewG. Dabei ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Blind und taub stellen verhindert keine Kündigung

Teilen
Merken
Kommentieren

Sollte Ihr Mieter eine rechtskräftig titulierte Schadensersatzforderung nicht erfüllen, sind Sie zu einer ordentlichen Kündigung bzw. zu einer fristlosen Kündigung berechtigt. Ob die Miete weiter pünktlich bezahlt wird, spielt dabei keine ­Rolle. Dies entschied das LG Berlin im Urteil vom 29.1.2020 (Az. 65 S 231/19 ii 04/21-07). Gleicht ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Schönheitsreparaturen: Kein Pardon bei 126 Dübellöchern!

Teilen
Merken
Kommentieren

Klar, jeder Mieter kann während der Mietzeit seine Wohnung in Grenzen individuell gestalten. Dazu darf er auch Bilder mit einem Dübel in der Wand verankern oder seine Tapeten mit Latexfarbe schützen. Eine ganz andere Frage ist aber, ob und wie beim Auszug aus der Wohnung diese „­Individualisierungen“ wieder rückgängig gemacht ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Unverbauter Blick

Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Nachbar hat keinen Anspruch darauf, dass ihm Freiflächen verbleiben, die von Blicken Dritter ent­zogen sind (OVG NRW, Beschluss vom 7.12.2020, Az. 10 A 179/20). Kommt es durch ein neues Bauvorhaben zu einer Einsichtsmöglichkeit auf ein benachbartes Grundstück, so liege darin kein Verstoß gegen das Gebot der Rücksichtnahme. Gewähren ...

RA Michael Niermann
24.02.2021

Immobilienschenkung

Teilen
Merken
Kommentieren

Haben Eltern ihrer Tochter und deren Ehemann eine vermietete Eigentumswohnung unentgeltlich übertragen, können sie später – falls die Eheleute sich trennen – nicht verlangen, dass der Ehemann ihnen seinen ­Anteil an der Wohnung „wegen des Wegfalls der Geschäftsgrundlage“ zurückgibt, entschied das OLG Oldenburg, ­Urteil vom ...

RA Michael Niermann
24.02.2021
immo 03/21

Webinarblock 1 – 3: Immobilien in der steuerlichen Gestaltungsberatung

Teilen
Merken
Kommentieren

Immobilien spielen im steuerlichen Beratungsalltag eine überragende Rolle. Sie können an Dritte veräußert oder auf nahe Angehörige übertragen werden, entweder voll-, teil- oder unentgeltlich, häufig im Rahmen vorweggenommener Erbfolge bzw. unter Vorbehalt eines Nießbrauchs.

RA Michael Niermann
24.02.2021

Umwandlungsverbot für Mehrfamilienhäuser in Mieterhotspots

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Bundesregierung macht Ernst mit einem höchst um­strittenen Gesetzesvorhaben. In das Baugesetzbuch (BauGB) soll durch das sogenannte Baulandmobilisierungsgesetz (BT-­Drs. 19/24838  ii 03/21-01) eine neue Rechtsvorschrift eingeführt werden, mit der die Aufteilung bestehender Mehrfamilienhäuser in Eigentumswohnungen von einer ...

RA Michael Niermann
10.02.2021

Falsche USt-Abrechnungen der Versorgungsunternehmen prüfen!

Teilen
Merken
Kommentieren

Der USt-Wirrwarr im vergangenen Jahr mit Steuersätzen von 5 % und 7 % bzw. 16 % und 19 % treibt seltsame Blüten. Nach den Ausführungen im BMF-Schreiben vom 30.6.2020 (Az. III C 2 – S 7030/20/10009 :004; Tz 35 ii 14/20-08) unterliegt die Lieferung von Strom für das gesamte vergangene Jahr (2020) dem Steuersatz von 16 %, falls der ...

RA Michael Niermann
10.02.2021

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

Kontakt
Zur Redaktion
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.