REDAKTION

Keine gewerbesteuerliche Kürzung bei zusammenhängenden Miet- und Dienstleistungen

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Bemessungsgrundlage für die Gewerbesteuer ist der Gewerbeertrag (§ 6 GewStG), also der Gewinn aus Gewerbebetrieb, der nach dem Einkommen- und Körperschaftsteuergesetz ermittelt wird (§ 7 Satz 1 GewStG), vermehrt und vermindert um die in den §§ 8 und 9 GewStG bezeichneten Beträge. Die gewerbesteuerliche Kürzung soll die ...

Peter Vogt
04.10.2021

Bei verletzter Insolvenzantragspflicht haftet der GF den Gläubigern

Teilen
Merken
Kommentieren

Die vorsätzliche Verschleppung der Insolvenz, um das unabwendbare Ende eines Unternehmens so lange wie möglich hinauszuzögern, erfüllt den Tatbestand einer sittenwidri­gen Schädigung (§ 826 BGB), falls dabei billigend in Kauf genommen wird, dass die GmbH-Gläubiger geschädigt werden. Geschützt bei einer vorsätzlich sittenwidrigen ...

Peter Vogt
04.10.2021

Keine Betriebsaufspaltung bei Stimmen-Patt

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie kennen bestimmt die Betriebsaufspaltung. Bei der klassischen Betriebsaufspaltung wird ein einheitlicher Betrieb auf zwei Unternehmen aufgeteilt, und zwar in eine operative Betriebs-GmbH und in eine Besitzgesellschaft, die als Einzelunternehmen oder Personengesellschaft ausgestaltet ist. Kennzeichen der klassischen Betriebsaufspaltung ist, dass ...

Peter Vogt
04.10.2021

Chefsache: Brandheißes ­Arbeitsrecht — Erschütterung des Beweiswerts einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Teilen
Merken
Kommentieren

Kündigt ein Arbeitnehmer sein Arbeitsverhältnis und wird er am Tag der Kündigung arbeitsunfähig krankgeschrieben, kann dies den Beweiswert der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung insbesondere dann erschüttern, wenn die bescheinigte Arbeitsunfähigkeit passgenau die Dauer der Kündigungsfrist umfasst, Zweifel an ­einer ...

Peter Vogt
04.10.2021

Kirchensteuer

Teilen
Merken
Kommentieren

Ein katholisches Ehepaar hat neben seinen Einkünften in Höhe von rund 370.000 € zusätzlich ein Kapitalvermögen von knapp 250.000 €. Die beiden verlangten eine Kappung der Kirchensteuern auf 4 % des zu versteuernden Einkommens und verwiesen auf eine bischöf­lichen Anordnung. Das Finanzamt lehnte das ab, weil die mit der Progression der ...

Peter Vogt
04.10.2021

Die Rechte des Arbeitnehmers an seiner eigenen Erfindung

Teilen
Merken
Kommentieren

In unserer Beilage zu dieser Ausgabe setzen wir das Thema 'Eigene Patente für die GmbH' fort. Passend dazu ist ein aktuelles, arbeitsrechtliches Urteil bezüglich der Inhaberrechte ergangen. Im Mittelpunkt sind hier Mitarbeiter und Tüftler, die nützliche Erfindungen im Rahmen ihrer Tätigkeit machen. Erfindet ein Arbeitnehmer etwas während (!) ...

Peter Vogt
27.09.2021

Vortrag eines festgestellten Gewinns bei Insolvenz

Teilen
Merken
Kommentieren

Hat ein Allein-GmbH-Gesellschafter beschlossen, einen festgestellten Gewinn auf neue Rechnung vorzutragen, hat er einen Zahlungsanspruch, sofern er später einen Gewinnverwendungsbeschluss auf Ausschüttung des vorgetragenen Gewinns fasst. Dieser Zahlungsanspruch kann eine wirtschaftlich einem Darlehen entsprechende Forderung darstellen (BGH Az.: ...

Peter Vogt
27.09.2021

Untreuevorwurf: Vermeidbare Selbstbedienung durch GF

Teilen
Merken
Kommentieren

Wer sich als Geschäftsführer (GF) selbst aus den Kassen oder den Konten der GmbH bedient, handelt in aller Regel untreu. Und zwar auch dann, wenn er selbst an der GmbH beteiligt ist. Der Grundsatz ist klar und auch für Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) bindend: Von dem, was der GmbH gehört, müssen die anderen die Finger lassen. Wird ...

Peter Vogt
27.09.2021

Bei Gesellschafterausschluss zählen die stillen Reserven nicht mit

Teilen
Merken
Kommentieren

Manchmal geht es einfach nicht mehr. Das kennen wir alle sowohl aus dem privaten als auch aus dem geschäftlichen Bereich. Und in beiden Bereichen tut eine Scheidung weh – emotional, aber auch finanziell. Soll ein Gesellschafter – oft gegen den eigenen Willen – aus der GmbH ausgeschlossen werden, sieht das GmbH-Gesetz dafür zwei ...

Peter Vogt
27.09.2021

Vorsicht Falle Betrugs-E-Mails im Namen des Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)

Teilen
Merken
Kommentieren

Das BZSt warnt aktuell vor E-Mails, die versendet werden. Danach versuchen Betrüger über die E-Mail-Adresse [email protected] an Informationen von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu gelangen. Die Betrüger versenden E-Mails mit dem Titel „Bekanntmachung über die Steuererklärung“ über die o. g. E-Mail-Adresse ...

Peter Vogt
27.09.2021

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.