REDAKTION

Kein Abgeltungsteuersatz bei Fremdfinanzierung durch Gesellschafter

Teilen
Merken
Kommentieren

Einkünfte aus Kapitalvermögen werden in aller Regel mit dem 25%igen Abgeltungsteuersatz besteuert (§ 32d Abs. 1 EStG). Bei einer Fremdfinanzierung durch einen Gesellschafter kommt der 25%ige Steuersatz aber oft nicht zum Ansatz (§ 32d Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Buchst. b EStG). Für qualifiziert beteiligte Gesellschafter greift die tarifliche ...

Peter Vogt
11.10.2021

Arbeitsrechtliche Aspekte bei der Überlassung eines Firmenwagens — Teil 1

Teilen
Merken
Kommentieren

Viele Mandanten überlassen ihren Arbeitnehmern als Mittel der alternativen Entlohnung einen Firmenwagen, der auch privat genutzt werden darf. Laut Kraftfahrtbundesamt waren zum Stichtag 1.1.2020 ungefähr 11 % des gesamten Pkw-Bestands gewerblich zugelassen. Das sind immerhin über 5,2 Millionen Pkw. Die wichtigsten steuerlichen Aspekte haben ...

Peter Vogt
11.10.2021

Tag des Mittelstands: Save the Date!

Teilen
Merken
Kommentieren

Diese Woche Donnerstag, am 14. Oktober, sehr verehrte Damen und Herren, findet der 6. Tag des Mittelstandes (TdM), der alle zwei Jahre von 'markt intern' initiierte Kongress für Entscheider aus der mittelständischen Wirtschaft, statt. Unter dem Eindruck der vergangenen eineinhalb Jahre stellen Fachhändler, -handwerker, Dienstleister und ...

Peter Vogt
11.10.2021

Keine Diskriminierung ausländischer stiller Gesellschafter

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Hinzurechnungsvorschrift des § 8 Nr. 3 Gewerbesteuergesetz (GewStG) in der im Jahr 2000 geltenden alten Fassung (a. F.) verstößt bei einem in den Vereinigten ­Staaten von Amerika (USA) ansässigen stillen Gesellschafter nicht gegen das Diskriminierungsverbot des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) USA und die Kapitalverkehrsfreiheit ...

Peter Vogt
11.10.2021

§ 8b Abs. 4 KStG: Unterjähriger Hinzuerwerb von Anteilen

Teilen
Merken
Kommentieren

Durch das Gesetz zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20.10.2011 (Az. C-284/09) wurde in § 8b Abs. 4 KStG eine Steuerpflicht für Erträge aus Beteiligungen unter 10 % (Streubesitz) eingeführt. Für die Frage, ob eine mindestens 10-%ige Beteiligung erworben wurde, ist dabei auf die Beteiligungshöhe zu Beginn des Kalenderjahres abzustellen. Nach ...

Peter Vogt
11.10.2021

Entwurf eines BMF-Schreibens zum neuen Optionsmodell

Teilen
Merken
Kommentieren

Es war ein Gesetzesbeschluss mit historischer Tragweite kurz vor Ende der Regierungszeit von Schwarz/Rot: Am 21.5.2021 hat der Bundestag das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) mit dem sogenannten Optionsmodell als einem von vier Bausteinen beschlossen (vgl. Gi 29/21). Das Optionsmodell ermöglicht nun auch ...

Peter Vogt
11.10.2021

Chefsache: Brandheißes ­Arbeitsrecht — Ab 1. Oktober: Krankschreibung geht digital an Krankenkassen

Teilen
Merken
Kommentieren

Beim Arbeitgeber muss die Krank­schreibung vorerst weiterhin vorgelegt werden. Viele kennen die Krank­schreibung unter der Bezeichnung 'gelber Schein'. Bislang mussten Beschäftigte je ein Exemplar an die Krankenkasse und an den Arbeitgeber schicken. Künftig wird es einfacher. Beschäftigte, die vom Arzt oder der Ärztin krankgeschrieben ...

Peter Vogt
11.10.2021

Webinar

Teilen
Merken
Kommentieren

Über Risiken und Fallstricke bei Grundstücksgeschäften auf den Balearen und dem spanischen Festland referierte RA Dr. Armin Reichmann bei einem Webinar am 15.9.2021 (www.markt-intern.de/angebote/seminarewebinare). Die Teilnehmer wurden bei einem fiktiven Immobilienkauf begleitet und durch die einzelnen Kaufphasen geführt. Wer aus Zeitgründen ...

Peter Vogt
11.10.2021

Corona — Sonderregelungen bei Teileigentum

Teilen
Merken
Kommentieren

Damit Verwalter und Eigentümer (nach dem WEG) während der Coronakrise ohne Eigentümerversammlung handlungsfähig bleiben, gelten die seit März 2020 gültigen temporären Sonder­regeln weiter. Auch ohne entsprechende Beschlüsse bleibt der zuletzt bestellte Verwalter im Amt und der aktuelle Wirtschaftsplan gilt fort. Diese zunächst bis Ende ...

Peter Vogt
11.10.2021

Privatinsolvenz des GmbH-Gesellschafters und Restschuldbefreiung

Teilen
Merken
Kommentieren

Eine GmbH unterliegt zwar dem Regelinsolvenzverfahren, sehr verehrte Damen und Herren, kann aber keine Restschuldbefreiung erlangen. Diese steht nur einer natür­lichen Person, also beispielsweise einem GmbH-Gesellschafter, zu. Nun ist es nicht gerade selten, dass in der ­Folge einer GmbH-Insolvenz auch der oder die Gesellschafter Insolvenz ...

Peter Vogt
04.10.2021

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.