REDAKTION

Einzahlung auf ein Wertguthabenkonto ist nicht steuerpflichtig

Teilen
Merken
Kommentieren

Zahlt eine GmbH einem GF einen Teil des Lohns auf ein sog. Wertguthabenkonto ein, das zur Finan­zierung seines vorzeitigen Ruhestands dienen soll, so muss der GF dafür nicht direkt in dem Jahr Steuern zahlen, in dem die Zahlungen fließen. Gehen die Gelder in die „Zeitkontenrückdeckungsversicherung“ bei einer Lebensversicherung ...

Peter Vogt
29.06.2020

Mehrwertsteuersenkung: Vorsicht (Abmahn-)Falle

Teilen
Merken
Kommentieren

Bei Werbung mit dem Hinweis „Mehrwertsteuer geschenkt“ sollten Sie beachten, dass der 19%ige Mehrwertsteueranteil einem Rabatt von 15,97 % entspricht. Hierüber können Sie mittels einer Sternchenauflösung informieren: „Aus rechtlichen Gründen müssen wir die Mehrwertsteuer erheben und auf dem Kassenzettel ausweisen. Der ...

Peter Vogt
29.06.2020

Bilanzoffenlegung: Wer dieses Buch liest, kennt die Antworten

Teilen
Merken
Kommentieren

In Bonn sitzt das ­Bundesamt für Justiz (BfJ), welches auf drakonische Weise ­Verstöße gegen die – weitgehend sinnlose – Pflicht zur ­Offenlegung von Jahresabschlüssen sanktioniert. Als regelmäßiger 'Gi'-Leser wissen Sie, dass die Behörde seit ihrer Gründung im Jahr 2007 Ordnungsgelder von inzwischen insgesamt über 2,8 Mrd. € ...

Peter Vogt
22.06.2020

Wer darf über Prämien für gute Arbeit bestimmen?

Teilen
Merken
Kommentieren

Stellen Sie sich folgende Konstellation vor: An der ­X-­GmbH sind drei Gesellschafter beteiligt, der eine davon, Y, arbeitete zunächst als Angestellter, bevor er nach 14 Jahren zum Geschäftsführer (GF) bestellt wurde und einen Geschäftsanteil in Höhe von 3.100 € übernahm. Ein weiterer Gesellschafter, Z, hielt ebenfalls 3.100 €. Der ...

Peter Vogt
22.06.2020

Werbungskostenabzug bei Haftungsinanspruchnahme für eigene Lohnsteuer

Teilen
Merken
Kommentieren

Kann die GmbH ihre Steuerschulden nicht zahlen, versucht der Fiskus nicht selten, sich durch eine Haftungsinanspruchnahme beim Geschäftsführer schadlos zu halten. In solchen Fällen stellt sich immer die Frage, ob die Aufwendungen des Geschäftsführers Werbungskosten sein können. Dies ist insbesondere fraglich, wenn es sich um rückständige ...

Peter Vogt
22.06.2020

Die Unzuverlässigkeit kann abfärben

Teilen
Merken
Kommentieren

Zugegeben, die Überschrift ist etwas kryptisch – aber Sie werden gleich sehen, worum es geht. Sie kennen doch auch den Spruch „Der Hehler ist so schlimm wie der Stehler“. Genau darum dreht es sich auch hier. Räumen Sie als Gesellschafter oder Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) einer GmbH einem unzuverlässigen Dritten ...

Peter Vogt
22.06.2020

Die gGmbH bekommt ein kleines Schwesterchen

Teilen
Merken
Kommentieren

Eigentlich hat ja der (steuerliche Qualifikations-)Zusatz 'gemeinnützig' nichts in einer (handelsrechtlichen) Firmierung zu suchen. Aber § 4 Satz 2 GmbHG erlaubt die Firmierung 'gGmbH', sofern die Gesellschaft ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigte Zwecke nach den §§ 51 bis 68 der Abgabenordnung (AO) verfolgt. Da eine ...

Peter Vogt
22.06.2020

Chefsache: Brandheißes ­Arbeitsrecht — Elterngeld

Teilen
Merken
Kommentieren

Abgezockter Angestellten ist der Schaden zu ersetzen. Zahlt ein Arbeitgeber einer Angestellten die Löhne für Oktober, November und Dezember erst im März des nächsten Jahres, so muss er für den Großteil des Schadens aufkommen, der entsteht, weil diese drei Gehälter bei der Berechnung für das ­Elterngeld fehlen, das deswegen um knapp 70 ...

Peter Vogt
22.06.2020

Unfallschaden

Teilen
Merken
Kommentieren

Beschafft sich ein Unfallgeschädigter ein Ersatzfahrzeug, so kann er die angefallene Umsatzsteuer nicht vom Unfallverursacher ersetzt verlangen, falls er seinen Schaden fiktiv abrechnet. Eine Kombina­tion von fiktiver und konkreter Schadensberechnung ist unzulässig. Dies hat der BGH entschieden (Az. VI ZR 40/18). Bei der vom Kläger gewählten ...

Peter Vogt
22.06.2020

Rückzahlung von Corona-Soforthilfen

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Soforthilfen für Solo-Selbständige und kleine Unternehmen werden durch Verwaltungsakte bewilligt, sodass bei ­Streitigkeiten der Verwaltungsrechtsweg gegeben ist. Das schreibt die Bun­desregierung in einer Antwort auf eine Kleine ­Anfrage der FDP-­Fraktion. Die Abgeordneten wollten wissen, wie fälschlich ausgezahlte Soforthilfen ...

Peter Vogt
22.06.2020

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.