REDAKTION

Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch ist eigene Sache des GF

Teilen
Merken
Kommentieren

Als GmbH-Geschäftsführer (GF) sind Sie zwar kein Arbeitnehmer im arbeitsrechtlichen, aber sehr wohl im steuerlichen Sinn. Deshalb trifft das folgende Urteil, obwohl es nur auf Arbeitnehmer gemünzt zu sein scheint, auch Sie persönlich in voller Schärfe. Die Rede ist von den Personen in einem Unternehmen, die einen Dienstwagen erlaubtermaßen ...

Peter Vogt
05.08.2019

GmbH-Gründung im Online-Verfahren ab 2021 möglich

Teilen
Merken
Kommentieren

Die EU-Richtlinie 2019/1151 ist im Amtsblatt vom 11.7.2019 (L 186, Seite 80 ff.) veröffentlicht worden. Die EU-Mitgliedsstaaten müssen bis zum 1.8.2021 die Regelungen zur Online-Gründung von GmbHs und zur Online-Eintragung von Zweigniederlassungen in nationales Recht umsetzen – nur in Ausnahmefällen verlängert sich die Frist um ein Jahr.

Peter Vogt
05.08.2019

Kirchensteuer-Erstattung

Teilen
Merken
Kommentieren

Erhält ein Steuerzahler eine Erstattung der Kirchensteuer, so muss die Erstattung als Einkommen versteuert werden. Die Zahlung darf nicht mit Verlustvorträgen verrechnet werden. Denn eine gezahlte Kirchensteuer sei als Sonderausgabe berücksichtigungsfähig – und somit die Erstattung nur als „negative Sonderausgabe“ zu ...

Peter Vogt
05.08.2019

Kapitalertragsteuer

Teilen
Merken
Kommentieren

Was einmal bezahlt wurde, kann nicht mehrfach erstattet werden. Das FG Köln hat entschieden, dass eine Mehrfacherstattung einer nur einmal abgeführten Kapitalertragsteuer „bereits denknotwendig“ ausscheide und daher auch rechtlich ausgeschlossen sei. Bei dem hier umstrittenen Geschäft handelt es sich um den Handel von Aktien im ...

Peter Vogt
05.08.2019

Unfallversicherung

Teilen
Merken
Kommentieren

Geht ein Arbeitnehmer während ­seiner Mittagspause spazieren, stürzt und verletzt er sich dabei, so muss der Unfall von der Berufsgenossenschaft nicht als Arbeitsunfall anerkannt werden. Das Hessische Landes­sozialgericht ordnete einen Spaziergang während der Mittagspause als privatnützige Verrichtung ein. Ein ­Spaziergang sei weder eine ...

Peter Vogt
05.08.2019

Vorenthaltene Sozialversicherungsbeiträge im Jahresabschluss

Teilen
Merken
Kommentieren

Wenn die Sozialversicherungsträger den Verdacht haben, dass Beiträge hinterzogen oder auch nur vorenthalten wurden, verstehen sie überhaupt keinen Spaß. Andererseits kann und darf (und sollte) man als GmbH-Geschäftsführer (GF), der solchermaßen an den Pranger gestellt wird, sich durchaus auch mal wehren, falls die Vorwürfe zu sehr ins ...

Peter Vogt
29.07.2019

Wenn's hart auf hart kommt: Wirtschaftsprüfer-Testat ist nichts wert!

Teilen
Merken
Kommentieren

Die feine Gruppe in den Nadelstreifen (Wirtschaftsprüfer/WP) betont immer dann gerne und laut, dass sie ja nur die Ordungsmäßigkeit der Buchführung und Bilanzierung testieren würde und sonst nichts, wenn sie wieder einmal bei einer Insolvenz ins Gerede kommt. Die Herren sind halt biegsam wie ein Grashalm! Mit anderen Worten: Wenn Mist richtig ...

Peter Vogt
29.07.2019

Wettbewerbsverbot für GmbH-Minderheitsgesellschafter zulässig?

Teilen
Merken
Kommentieren

Achtung: Jetzt kommen Radio-Eriwan-Antworten: Im Prinzip ja, aber … „Halt!“, werfen Sie schon jetzt ein. „Wieso Wettbewerbsverbot für GmbH-Gesellschafter? Gibt es das überhaupt? Ich kenne das nur für GmbH-GF!“ Jein. Sie sprechen vom vertraglichen Wettbewerbsverbot, das von Gesetzes wegen gilt. Zugegeben, die ...

Peter Vogt
29.07.2019

Der „Anscheinsbeweis“ bei der Privatnutzung von Firmenwagen

Teilen
Merken
Kommentieren

Haben GmbH-Geschäftsführer oder sonstige Arbeitnehmer die Möglichkeit, ihren Firmenwagen auch privat zu nutzen, ist der damit verbundene geldwerte Vorteil als Entnahme oder Arbeitslohn zu versteuern. Sofern kein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geführt wird, erfolgt dies bekanntlich nach der häufig ungünstigen 1 %-Methode. Danach werden ...

Peter Vogt
29.07.2019

Chefsache: Brandheißes ­Arbeitsrecht — Erholungsurlaub

Teilen
Merken
Kommentieren

Freiwilliger „Teil-Verzicht“ killt nicht den Anspruch. Auch wenn ein Arbeitnehmer selbst den Wunsch äußert, die arbeitsvertraglich vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit zu verkürzen (hier von 30 auf 27,5 Stunden), um im Gegenzug sukzessive Urlaubstage abzubauen, ist der Anspruch auf den ihm zustehenden jährlichen Erholungsurlaub ...

Peter Vogt
29.07.2019

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.