Ab 1.1.2019 zum Letzten(?): Krankenkassenzusatzbeiträge

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Ab dem 1.1.2019 müssen Sie als Arbeitgeber wieder die Hälfte des gesamten Krankenkassenbeitrags zahlen. Anders ausgedrückt: Sie finanzieren ab dann auch die bislang von ihren Mitarbeitern, die gesetzlich versichert sind, allein zu zahlenden Zusatzbeiträge zu gleichen Teilen mit. Ihre Arbeitnehmer sparen – Arbeitgeber löhnen.

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Schifoan — halt doch nicht immer „des Leiwandste“

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Zur Vorbereitung auf die kommende Skisaison ein kleiner Sprachkurs in österreichisch gefällig? Skifahren ist das Tollste. Das dachte sich auch einer Ihrer Arbeitgeber-Kollegen, der seinen Mitarbeitern Skifahren im Rahmen einer mehrtägigen von ihm finanzierten und organisierten Reise zur Teambildung verordnete. Dummerweise kam einer der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Auf den Punkt gebracht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Urlaubsrecht: Der Jahresurlaub muss nicht unbedingt beantragt werden, damit er nicht verfällt. Der Europäische Gerichtshof hat – gegen das in Deutschland geltende Recht – eine Regelung für unwirksam erklärt, wonach Arbeitnehmer, die im Laufe des Jahres ihrem Arbeitgeber keinen Urlaubswunsch vortragen, diesen Anspruch nicht mehr per ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Kleinvieh macht auch Mist

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Das Wort 'hacking' hinterlässt oftmals einen bitteren Beigeschmack. Sofort stellt man sich ein leeres Bankkonto oder veröffentlichte Dokumente vor. Aber man kann auch positiv hacken, und zwar die Arbeitsweise. Minimalinvasive Eingriffe in die Routine im Büroalltag, sogenannte „Workhacks“ sollen grundsätzliche Verhaltensänderungen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Zukunftsträchtig

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Man muss nicht jedem Trend hinterherrennen, das stimmt in der Mode wie im Management. Allerdings sollte man zumindest die Trends kennen, um zu entscheiden, ob man sie adaptiert oder lieber nicht. Im Global Leadership Forecast 2018, der aus einer Befragung von 28.500 Führungskräften weltweit hervorgeht, lassen sich folgende sechs Trends ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Unfallversicherung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Der Weg zwischen Heimarbeitsplatz und Kindergarten ist rein privat. Grundsätzlich sind Eltern, die ihr Kind auf dem Weg zur Arbeit in den Kindergarten bringen, auf diesen Wegen gesetzlich unfallversichert. Das gilt allerdings nicht für eine Mutter, die ihren Sprössling im Kindergarten abgesetzt hat und zurück zu ihrem Arbeitsplatz daheim ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Trari-Trara — die Post ist doch nicht da?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Es gab Zeiten – an die erinnern sich wohl nur noch die wirklich Älteren unter uns, sehr verehrte Damen und Herren, in denen die Regel „E + 1“ galt. Das hieß: Heute in den Briefkasten eingeworfen, am Folgetag zugestellt. Das stimmt so bei der Deutsche Post AG schon lange nicht mehr, aber auch nicht bei den privaten ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
13.11.2018

Zählt eine Fahrt zum Kunden zur Arbeitszeit?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Wenn Sie mit Ihrem Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag dergestalt geschlossen haben, sehr verehrte Damen und Herren, dass er seine Tätigkeit auch an auswärtigen Arbeitsstellen zu erbringen hat, dann sind die Fahrten zu den Kunden und zurück Arbeitszeit. Und diese Arbeitszeit muss entlohnt werden und ist sogar mindestlohnpflichtig, egal, ob der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.10.2018

Ohne Arbeitsplatz müssen Ausbildungskosten nicht zurückgezahlt werden

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Kein Arbeitgeber will gerne auf den Ausbildungskosten, die er für seine Mitarbeiter übernimmt, sitzen bleiben. Deshalb vereinbaren viele mit ihren Mitarbeitern, dass sie nach der Ausbildung für eine gewisse Zeit im Unternehmen arbeiten müssen. Wie lange diese Bindung dauert, hängt naturgemäß von der Höhe der Ausbildungskosten ab. Die ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.10.2018

Mutterschutz: Auch teilweise Nachtarbeit ist Nachtarbeit

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Seit dem 1.1.2018 ist im Mutterschutzgesetz (MuSchG) für Schwangere grundsätzlich Mehrarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit sowie Nachtarbeit zwischen 20:00 Uhr und 6:00 Uhr verboten. Ausnahme: Für Arbeiten zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr wurde ein behördliches Genehmigungsverfahren eingeführt. Der Arbeitgeber kann die Frau bis zur ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.10.2018

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.