Dauerstreitthema: Unfälle auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die Konstellationen bei Unfällen auf dem Weg zur oder von der Arbeit sind so vielfältig, dass man sie kaum noch nachvollziehen kann. Ebenso vielfältig ist die Rechtsprechung zu dem Thema, ob ein Unfall auf dem Weg zur ­Arbeit ein Arbeitsunfall ist oder der Privatsphäre des Mitarbeiters zugerechnet werden muss. Sie als Arbeitgeber müssen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Nicht jeder, der bei Ihnen arbeitet, ist Ihr Arbeitnehmer

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Arbeitnehmer ist jemand, der eine unselbstständige, fremdbestimmte Dienstleistung erbringen muss. Fremdbestimmt deshalb, weil Sie als Arbeitgeber derjenige sind, der bestimmen kann, was wer wann wie und wo ­arbeitet. Sie haben nämlich das sogenannte Direktionsrecht. Das Ganze geschieht jedoch nicht im rechtsfreien Raum, denn neben den ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Arbeitsvertrag zum Hinausschieben der Beendigung wegen Altersgrenze darf befristet sein

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Dass jemand in Altersrente gehen kann, ist kein Kündigungsgrund (§ 41 Satz 3 des Sechsten Sozialgesetzbuchs/SGB VI). Aber natürlich darf man vereinbaren, dass der Arbeitsvertrag endet, wenn das Rentenalter erreicht ist. Geht der Arbeitnehmer dann aber ganz gewöhnlich weiterarbeiten und nimmt der Arbeitgeber dieses Angebot an, kommt ein neuer ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Auf den Punkt gebracht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nachtarbeit: Eine einmal bestätigte Nachtschicht- „Unverträglichkeit“ genügt im Regelfall. Wird einem Arbeitnehmer ärztlich bestätigt, dass er dauerhaft „Nachtschicht-untauglich“ sei, so darf der Arbeitgeber nicht verlangen, dass er diesen Zustand jährlich erneut attestieren lassen muss. Das Landesarbeitsgericht ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Alle Jahre wieder

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Zum Jahreswechsel wurde Bilanz gezogen, auch bei den Fehlstunden der Deutschen bedingt durch Krankheit. Der Bericht „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ wirft einen kritischen Blick auf berufs­bedingte Krankheiten, Ausfälle und Unfälle. 2017 haben Arbeitnehmer laut dem Bericht etwa 669 Millionen Arbeitstage gefehlt – das ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Die gute Nachricht zuerst

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Geschlechtergerechtigkeit liegt im Rahmen des Möglichen. Die schlechte Nachricht ist: Bei gleichbleibendem Tempo dauert es laut einer ­Analyse der Boston Consulting Group noch 40 Jahre, bis die Spitzenpositionen in Unternehmen gleichermaßen an Männer wie an Frauen vergeben sind. Für die Studie wurden die 100 nach Börsenwert größten ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Keine Innovationen ohne Fachkräfte

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Vor allem viele klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland schieben infolge des zunehmenden Fachkräfte­mangels Investitionen in Innovationen auf die lange Bank oder lassen sie ganz. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von rund 800 kleinen und mittelgroßen Unter­nehmen (KMU) mit einem Umsatz zwischen 500.000 und 125 ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Bewerbung zurückgezogen, weil Chef Ausländer ist

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Diskriminierung geht auch andersrum. In Österreich – wobei durchaus dahingestellt sein darf, ob das nur dort passieren kann – hat ein Chef anonymisiert öffentlich gemacht, dass eine Bewerberin ihre Bewerbung zurückgezogen habe, nachdem sie Post von ihm, also ihrem potenziellen zukünftigen Arbeitgeber erhalten hatte. Der angegebene Grund ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
08.01.2019

Wenn der Weihnachtsmann ein zu kurzes Hemd hat

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Sie als Arbeitgeber dürfen auch ein arbeitsvertraglich zugesichertes Weihnachtsgeld aus wirtschaftlichen Gründen kürzen, sehr verehrte Damen und Herren. Der Grund: Sie haben ein Recht zur einseitigen Leistungsbestimmung gemäß § 315 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Dort steht (Abs. 1): „Soll die Leistung durch einen der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Mini- und Midi-Jobs in der Mangel?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Seit fünf Jahren ist die Grenze für Mini-Jobber (= 450 €) und Midi-Jobber (= 850 €) wie in 'Stein gemeißelt'. Und seit der Einführung des Mindestlohns folgt die Anpassung für diejenigen, die nicht in die 'Midi-Zone' rutschen wollen, mit ebenso schöner Regelmäßigkeit über das Absenken der Arbeitszeit (siehe zuletzt auch 'Agi' 23/2018). ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.