Versetzung von möglicherweise schwerbehinderten Mitarbeitern erlaubt

Teilen
Merken
Kommentieren

Lesen Sie ruhig weiter, auch wenn Sie keinen Großbetrieb führen. Denn auch für kleine und mittelgroße Unternehmen ist diese Entscheidung von Bedeutung. Aktuell beschäftigen Arbeitgeber in Deutschland rund eine Million Menschen mit einer Schwerbehinderung. Die tatsächliche Zahl dürfte aber viel höher liegen, denn viele verschweigen Ihnen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Kein verfassungsmäßiger Anspruch auf Allgemeinverbindlichkeit eines Tarifvertrags

Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Vertrag kommt ganz einfach zustande: durch Angebot und Annahme, also übereinstimmende Willenserklärungen. Was vereinbart wurde, gilt für die Vertragspartner. „Danke für die juristische Kurzvorlesung!“, spötteln Sie gutmütig. „Aber wofür?“ Nun – es gibt Verträge, die gelten auch für Leute, die gar keine ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Letzte offene Rechtsfragen zum Mindestlohn sind erledigt

Teilen
Merken
Kommentieren

Die arbeitsrechtlichen Themen, mit denen sich das BAG 2019 zu beschäftigen hatte, waren – gewohnt – vielfältig: Jetzt aber ist auch die letzte offene Rechtsfrage zum Mindestlohn geklärt. Im konkreten Fall rekurrierte die BAG-Präsidentin Schmidt auf die Vergütung von Praktikanten. Weiter wurden die Überstundenvergütung bei der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Digitalisierung heißt nicht Ausdruck der Akte

Teilen
Merken
Kommentieren

Vier Senate des BAG befinden sich in der Pilotphase in Bezug auf die elektronische Akte. Aber wie BAG-Präsidentin Schmidt bei der Vorstellung des Jahresberichts richtig anmerkte, ist der elektronische Rechtsverkehr nur sinnvoll, wenn er auch in einer elektronischen Akte lande. Sonst bliebe es beim Ausdrucken der Schriftstücke. Hier spielt auch ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Auf den Punkt gebracht

Teilen
Merken
Kommentieren

Überstunden müssen eindeutig belegt werden: Das Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern hat entschieden, dass Überstunden, die ein Mitarbeiter gemacht hat (oder gemacht haben will), dann nicht vom Chef zu zahlen sind, wenn die Überstundenberechnung allein auf den Eintragungen des Arbeitnehmers beruht. Der bleibt bei einem Streit in der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Das Bundesarbeitsgericht zwitschert nicht!

Teilen
Merken
Kommentieren

Von dem Kurznachrichtendienst Twitter hält das BAG als einziges Bundesgericht weiterhin Abstand. Das BAG setzt auf die 'klassischen Medien' wie Pressemitteilungen und den eigenen Internetauftritt. Die juristische Begründung wird gleich mitgeliefert: Das BAG würde schon wegen der möglichen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit für die ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Never change a winning team

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Digitalisierung ist nicht nur Segen, sie fordert auch ihren Tribut. Denn andere Rahmenbedingungen im Beruf erfordern auch Änderungen in den Fähigkeiten der Belegschaft. Unzureichend qualifi­zierte Mitarbeiter sind das 'Todesurteil' für digitalisierungswillige Unternehmen. Der Bedarf an anderweitigen Qualifikationen steigt durch ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Einfach mal loslassen

Teilen
Merken
Kommentieren

In vielen mittelständischen Unternehmen ist die Hierarchie ganz eindeutig: Zuoberst steht der Chef, der Entscheidungen trifft, dann die Vorgesetzten. Der 'gemeine Mitarbeiter' soll parieren. Dieser Weg wurde jahrzehntelang so begangen. Doch ist er auch wirklich sinnvoll? Denn natürlich (so ehrlich sind wir alle) sind auch Chefs und Vorgesetzte ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Sich 'zu Tode meeten'

Teilen
Merken
Kommentieren

Dieser Ausdruck hat es zwar noch nicht in den Duden geschafft, allerdings dürfte fast jedem – gleichgültig, ob Chef oder Mitarbeiter – der Begriff etwas auf die eine oder andere Weise sagen. Endlose Meetings ohne konkrete Ergebnisse, überflüssige Jours Fixes und viel zu viele Teilnehmer sind auch in mittelständischen Unternehmen leider ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Zeiterfassungszwang: „Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe …“

Teilen
Merken
Kommentieren

Diese Worte von Wilhelm Busch, sehr verehrte Damen und Herren, fallen uns spontan ein, wenn wir an das auf uns zurollende „Gesetz zur Erfassung von Arbeitszeit“ denken, welches gerade in Planung ist. Sie werden sich ­erinnern: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit seinem Urteil vom 14.5.2019 (Az. C-55/18) die Pflicht (!) zur ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
04.02.2020

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.