Corona-Bonus

Teilen
Merken
Kommentieren

Noch bis zum 31. März 2022 können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern einen sog. „Corona-Bonus“ bis zu 1.500 € steuerfrei auszahlen. Dieser Betrag kann jedoch nach einer aktuellen Entscheidung des Arbeitsgerichts Oldenburg (Az. 6 Ca 141/21) nach einer Kündigung des Arbeitnehmers nicht zurückgefordert werden. Entsprechende ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
17.08.2021

„Dann mache ich halt krank …“, ist eigentlich ein Grund für eine fristlose Kündigung

Teilen
Merken
Kommentieren

„Moment!“, sind Sie, sehr verehrte Damen und Herren, bereits nach der Lektüre der Überschrift elektrisiert. „Wieso eigentlich? Ich kenne das nur so, dass die Drohung mit einer Krankschreibung, wenn der Arbeitnehmer nicht das kriegt, was er will, zum Beispiel Urlaub zu einer bestimmten Zeit, eine erhebliche Verletzung der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Telefonterror eines gekündigten Mitarbeiters

Teilen
Merken
Kommentieren

Es ist ein durchaus denkbares Szenario, dass ein ehemaliger Mitarbeiter, dem Sie kündigen mussten, nun seinerseits Sie und seine Ex-Kollegen mehrfach am Tag über Wochen hinweg mit querulantischen Anrufen belästigt und sie so nicht nur von der Arbeit abhält, sondern auch nervt und – je nach Veranlagung – auch verängstigt. Das müssen Sie ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Auch Balkonien ist Urlaub

Teilen
Merken
Kommentieren

Kein Arbeitnehmer hat Anspruch darauf, dass Sie als Arbeitgeber ihm Urlaubstage, die er auf behördliche Anordnung hin in Quarantäne verbringen musste, nachgewähren (Arbeitsgericht Bonn, Az.: 2 Ca 504/21  agi 162103). Ausnahme natürlich – die gilt aber immer: Ist der Arbeitnehmer arbeitsunfähig krankgeschrieben, behält er seinen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Religiöse Zeichen am Arbeitsplatz dürfen verboten werden, aber ...

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie ahnen es wahrscheinlich, bei religiösen Zeichen geht es vor allem um das Tragen von Kopftüchern bei der Arbeit. Aber eigentlich trifft diese Rechtsprechung auch auf die Kippa respektive überdeutlich zur Schau getragene Zuge­hörigkeit zu einer christlichen Religion zu. Die Fälle, die der Europäische Gerichtshof (EuGH) zu entscheiden ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Auf den Punkt gebracht

Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Gedankenspiel: In einer coronalosen Zukunft können wir ­unsere Arbeitsweise neu gestalten. Für die meisten steht fest, diese soll hybrid sein. Doch auch hybrid können Modelle unterschiedlich aussehen: Wie verteilt sich die Anwesenheit im Büro zum Homeoffice? 1:4? 2:3? Oder eher andersrum, 3:2 oder 4:1? Oder steht jedem Arbeitnehmer frei, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Die Jugend von heute

Teilen
Merken
Kommentieren

Wenn kleine und mittlere Unternehmen (KMU) das Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind, dann sind sie das Rückgrat der KMU – die Auszubildenden oder kurz: Azubis. Doch die Coronakrise trifft den Ausbildungsmarkt hart. Im Vergleich zu 2019 gab es im Jahr 2020 einen Einbruch von minus 9,4 % bei der dualen Ausbildung. Selbst die Finanzkrise hat ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Der Ruf macht's

Teilen
Merken
Kommentieren

Wegen Corona haben viele Betriebe durch das Homeoffice auf papierloses Arbeiten umgestellt. Zudem wurden auch Dienstreisen und Pendlerverkehr stark eingeschränkt. Neben erheblichen Einspar-Potenzialen kommt der Ruf der Nachhaltigkeit Ihnen als Arbeit­geber zugute: Ihre Attraktivität erhöht sich. Laut der aktuellen Universum Student Survey ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.08.2021

Arbeitsmittelgestellung: Homeoffice, Fahrradkuriere und die ­Diskussion um Smartphones

Teilen
Merken
Kommentieren

Nicht nur, wenn Sie in Ihrem Unternehmen Fahrradku­riere einsetzen, müssen Sie, sehr verehrte Damen und Herren, ihnen für ihre Tätigkeit ein Fahrrad und ein Smartphone zur Verfügung stellen (Landesarbeitsgericht Hessen, Az.: 14 Sa 306/20 und 14 Sa 1158/20  agi 152101). Tun Sie das nicht, benachteiligen Sie als Arbeitgeber den Kurier ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
20.07.2021

Gendersternchen: Unschön, aber nicht diskriminierend

Teilen
Merken
Kommentieren

Dass Sie als Arbeitgeber in Stellenausschreibungen niemanden diskriminieren dürfen, ist zwischenzeitlich wohl jedem bewusst. Üblich ist deshalb die Abkürzung „m/w/d“ vor oder hinter der Stellenbezeichnung als Hilfe gegen ­unterstellte Diskriminierung wegen des Geschlechts eines Bewerbers. Modern ist es zwischenzeitlich geworden, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
20.07.2021

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.