Gesunder Geist …

Teilen
Merken
Kommentieren

Betriebliche Grippeimpfung, Betriebs­sport, ergonomische Stühle und elektronisch verstellbare Tische sind nicht nur 'nette' freiwillige Leistungen des ­Arbeitgebers, sie sollen auch den Krankheitsstand der Mitarbeiter verringern. Wenn der Körper krank ist, kann der Mensch nicht arbeiten. Noch weniger, wenn der Körper zwar gesund ist, aber ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
17.03.2020

Einmalzahlungen an Mitarbeiter: Statt im Märzen … sollten Sie das 'Rösslein' besser im April 'aufschirren'

Teilen
Merken
Kommentieren

Nicht nur die Lohnsteuer, sondern vor allem die Sozialversicherungsbeiträge vergällen sowohl Ihren Mitarbeitern als auch Ihnen als Arbeitgeber häufig die Freude an dem Plus beim Entgelt. Dies gilt auch für Einmalzahlungen. Und es beschert Ihnen sogar noch zusätzliche Arbeit. Denn wenn bestimmte Bedingungen zutreffen, sind Einmalzahlung, also ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Hat „Sabine“ auch bei Ihnen zugeschlagen?

Teilen
Merken
Kommentieren

Bevor wir hier ein Missverständnis provozieren – wir ­reden nicht von Fällen häuslicher Gewalt, sondern von dem so benannten Sturmtief, das – Ältere erinnern sich – „Lothar“ im wahrsten Wortsinne den Wind aus den Segeln genommen hat. Wenn Sie aufgrund einer Natur­katastrophe, also Sturm, Überflutungen oder ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Höhere Mindestlöhne in der Altenpflege

Teilen
Merken
Kommentieren

Ende Januar hat sich die Pflegekommission auf höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege geeinigt. Ab Juli 2020 werden die Mindestlöhne für Pflegehilfskräfte im Osten und im Westen in vier Schritten auf einheitlich 12,55 € pro Stunde steigen. Bis zum 1.9.2021 sollen die regional unterschiedlichen Pflegemindestlöhne ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Auf den Punkt gebracht

Teilen
Merken
Kommentieren

Arbeitslosengeld: Beginn der Sperrzeit Die einwöchige Sperrzeit wegen einer verspäteten Arbeitssuchendmeldung beginnt nicht mit der evtl. verspäteten Meldung, sondern mit Eintritt der Beschäftigungslosigkeit. Dies hat das Bundessozialgericht entschieden (Az. B 11 AL 2/18 R). Es gibt keine Anknüpfung an den Zeitpunkt der verspäteten ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Unzufriedene Zufriedenheit

Teilen
Merken
Kommentieren

Laut einer aktuellen Forsa Umfrage würden 40 Prozent der Deutschen ihren Job wechseln. Damit sind die deutschen Mitarbeiter zwar loyaler als unsere österreichischen und Schweizer Nachbarn, bei denen über die Hälfte der Befragten sofort eine andere Stelle annehmen würde. Dennoch schadet es nichts, die Beweggründe hinter der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Es gibt nicht zu viele Geschlechter, nur zu viele Kleingeister

Teilen
Merken
Kommentieren

Es ist mittlerweile etwas über ein Jahr her, dass die Gleichstellung des dritten Geschlechts zumindest in Bewerbungsausschreibungen gesetzlich festgelegt wurde. Unternehmen posten seither pflichtbewusst Stellenanzeigen mit Zusatz „D“ für Divers oder „X“ für eben etwas anderes als „W“ oder „M“. ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Früher war alles besser

Teilen
Merken
Kommentieren

Was als nostalgisches ­Klischee gilt, wurde nun teilweise von der Analyse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung belegt. In der Tat scheint heute mehr Arbeit auf weniger Arbeitskräfte verteilt zu sein. In 81 Prozent der befragten Unternehmen wachse der Arbeitsdruck auf die Belegschaft, bei zwei ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
03.03.2020

Coronavirus: „Einfach zuhause bleiben geht nicht — behördlich angeordnet schon!“

Teilen
Merken
Kommentieren

Das Coronavirus macht schon ein wenig Angst, sehr verehrte Damen und Herren. Bestätigte Infektionen in Ihrem Umfeld werden dazu führen, dass Kitas und Schulen vorsorglich geschlossen bleiben. Dürfen symptomfreie Eltern dem Job fernbleiben, quasi aus Selbstschutz? Wie sieht die Situation bei einer Quarantäne aus – z. B. zuhause? Das ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
02.03.2020

Digitalisierung mit Glacéhandschuhen: Der Jahresbericht des Bundesarbeitsgerichts

Teilen
Merken
Kommentieren

Verschärft sich der Ton zwischen Arbeitgebern und -nehmern? Oder ist es normal, sehr verehrte Damen und Herren, dass bei wolkigen Konjunkturaussichten die Verfahren steigen? Beim Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt gingen im Jahr 2019 insgesamt 2.472 Sachen ein. Das sind satte 620 Verfahren mehr als im Vorjahr. Nur im Jahr 2013 war der Stand ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
18.02.2020

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.