Schadensersatz droht, wenn Homeoffice-Arbeitsplatz nach ­Genehmigung nicht oder zeitlich verkürzt gewährt wird

Teilen
Merken
Kommentieren

Gewährt ein Arbeitgeber seinem Mitarbeiter das zuge­sagte Homeoffice nicht, dann kann dies u. U. teuer für ihn werden. Denn: Die Nichtgewährung von Homeoffice kann einen Anspruch des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber gerichtet auf Schadensersatz auslösen (LAG Rheinland-Pfalz, Az.: 7 Sa 46/18  agi 101902).

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Ostersonntag ist ein Sonntag und auch ein hoher Feiertag

Teilen
Merken
Kommentieren

In einigen Tarifverträgen, so z. B. in der Backwaren­industrie, sind Zuschläge vorgesehen, wenn die Mitar­beiter an hohen Feiertagen arbeiten müssen. Solche hohen Feiertage sind Neujahr, Ostern, 1. Mai, Pfingsten und Weihnachten. Jetzt könnte man ja denken, dass mit Blick auf Ostern und Pfingsten ein Sonntag ein Sonntag ist und kein ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Über Arbeitsunfälle von Fremdpersonal auf Firmengelände müssen Sie den Betriebsrat unterrichten

Teilen
Merken
Kommentieren

Hat Ihr Unternehmen einen Betriebsrat, dann hat dieser ­einen Anspruch darauf, dass Sie als Arbeitgeber ihn unterrichten, wenn Fremdpersonal, also Beschäftigte eines anderen Unternehmens, das bei Ihnen arbeitet, Arbeitsunfälle hat, während es Ihre betriebliche Infrastruktur nutzt (Bundes­arbeitsgericht; Az.: 1 ABR 48/17). „Aha!“, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Auf den Punkt gebracht

Teilen
Merken
Kommentieren

Lautsprecherdurchsagen bei der Arbeit begründen keinen Tinnitus: Ein Möbelverkäufer (oder Supermarkt-Angestellter oder …) kann keinen Arbeitsunfall geltend machen, weil er denkt, er 'verdanke' seinen Tinnitus den Lautsprecher-Durchsagen am Arbeitsplatz (Sozialgericht Dortmund, Az.: S 17 U 1169/16). Das sei aufgrund des gesunden ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Warum man auch zu tolerant sein kann

Teilen
Merken
Kommentieren

Dass Frauen Männern in nichts nachstehen, wurde insbesondere im letzten Jahrhundert oftmals eindrucksvoll bewiesen. Gerade deshalb sollte die Gender-Pay-Gap, also die Gehaltslücke zwischen den Geschlechtern, heutzutage eigentlich intole­rabel und inexistent sein. Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Opinion Matters über acht ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Der Wille ist da

Teilen
Merken
Kommentieren

Digitalisierung hängt über der deutschen Arbeitswelt wie eine dunkle, drohende Wolke. Denn das Wort kennt jeder, doch damit etwas wirklich anzufangen, fällt uns Deutschen schwer. Und das obwohl laut einer Studie von Ernst & Young fast drei Viertel der 1000 Befragten angaben, dass sich ihr Arbeitsumfeld schon in Teilen zu stark verändert ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Frauenpower

Teilen
Merken
Kommentieren

Selbstständigkeit ist seit drei Jahren in Deutschland unattraktiv geworden – dies besagen jedenfalls die Zahlen. Deshalb fällt es auch vielen Unternehmern schwer, Nachfolger zu finden. War die Selbstständigkeit in der Vergangenheit im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zu den Vorjahreswerten, waren es 2018 nur 2 % im Gegensatz zum ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
14.05.2019

Sicher sind auch Sie supergenervt vom Datenschutz-Gedöns

Teilen
Merken
Kommentieren

Dann befinden Sie sich in bester Gesellschaft – bis Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter in eine Falle getappt ist und Sie löhnen müssen, entweder weil jemand Sie verklagt oder weil Ihre Daten gehackt wurden. Bei Verlust oder unsachgemäßem Umgang mit personenbezogenen Daten, sehr verehrte Damen und Herren, haftet nach Artikel 82 der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.04.2019

Abmahnung — der erste Schritt zur Besserung oder zur Kündigung

Teilen
Merken
Kommentieren

Eine Abmahnung zielt immer darauf ab, veränderbares Verhalten zu ändern. Sie dient aber auch zur Vorbereitung einer verhaltensbedingten Kündigung, wenn einem Arbeitnehmer gekündigt werden soll, der sich auf das Kündigungsschutzgesetz berufen kann. Beachten Sie jedoch, dass Sie einem Mitarbeiter, den Sie wegen eines Fehlverhaltens abgemahnt ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.04.2019

Kein Urlaubsanspruch im Schlaf

Teilen
Merken
Kommentieren

Sonderurlaub – gleich ob bezahlt oder unbezahlt – ist schon oft diskutiert worden. In den letzten Jahren ist Sonderurlaub unter dem Schlagwort Sabbatical oder Familienpause intensiv erörtert worden, auch weil dies zum Selbstverständnis einer neuen Generation von Arbeitnehmern gehören soll. Doch damit sind auch Fragen verbunden, wie ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
30.04.2019

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.