Arbeitgeber müssen (mit-)helfen, Arbeitsunfälle zu vermeiden

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Nicht alles, was einem Mitarbeiter während der Arbeitszeit passiert, kann Ihnen als Verschulden angerechnet werden. Als Arbeitgeber haben Sie zwar eine Organisationspflicht. Das heißt, dass Sie (auch) für Arbeitssicherheit zu sorgen haben und so mithelfen müssen, Arbeitsunfälle zu vermeiden.

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Auch Aufhebungsverträge müssen fair verhandelt werden

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Werden sie es nicht, können Aufhebungsverträge wegen des unfairen Verhandelns unwirksam sein (Bundesarbeitsgericht/BAG; Az.: 6 AZR 75/18  agi 051904). Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, die dem anderen 'nur' zugehen muss. Ob er damit einverstanden ist oder nicht, ist für die Kündigung zunächst unerheblich. Eine solche ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Bezahlte religiöse Feiertage — entweder für alle oder für keinen

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Je nachdem, in welchem Bundesland Sie wohnen und Ihren Betrieb haben, haben Sie es auch mit unterschiedlichen ­Regelungen zu religiösen Feiertagen zu tun. Manche, wie beispielsweise Karfreitag, Oster- und Pfingstmontag, die Weihnachtsfeiertage oder Christi Himmelfahrt gelten bundesweit. Andere dagegen, wie z. B. Fronleichnam, gibt es nur in ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Auf den Punkt gebracht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Kündigung:Als „arbeitsscheu“ lässt sich der Chef nur selten ungeahndet titulieren. Wer einen Firmeninhaber als „arbeitsscheu“ beleidigt, der muss damit rechnen, dass dieser dann plötzlich ziemlich 'arbeitsam' wird und eine fristlose Kündigung ausspricht. So entschieden vom Landesarbeitsgericht Rheinland-­Pfalz im ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Keine Kündigung wegen erneuter Heirat

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Der laut Lohnsteuerkarte katholische Chefarzt eines katholischen Krankenhauses darf nicht deswegen gekündigt werden, weil er sich nach einer zivilen Scheidung wieder verheiratet hat (BAG vom 20.2.2019 – 2 AZR 746/14). Ein katho­lisches Krankenhaus dürfe seine Beschäftigten in leitender Stellung bei der Anforderung, sich loyal und aufrichtig ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Flexibilität im Job schlägt Lohnerhöhung

0
Teilen
Merken
Kommentieren

25 Prozent der britischen Arbeitnehmer würden nach einer Studie von Quinyx aus dem Jahr 2018 eher eine Gehaltser­höhung ablehnen als eine Einschränkung ihrer Flexibilität im Job hinzunehmen. 36 Prozent der Arbeitnehmer wollen mindestens 31 Prozent mehr verdienen, damit sie einer geringeren Flexibilität zustimmen würden. Ein klarer Trend ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
05.03.2019

Helau, Alaaf, Hoorig isch die Katz — die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Arbeitnehmer, nicht nur im Rheinland, sehr geehrte Damen und Herren, sollten die 'Helau-und-Alaaf'-Grenzen kennen, zugewanderte Kollegen und Arbeitgeber ebenso (vgl. auch 'agi' 03/18). Bei der Mainzer Fassenacht wird im Saal anders geschunkelt als bei der schwäbisch-alemannischen Straßenfasnet. Alle Narren aber eint die Frage: Muss man ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
19.02.2019

Uupps, Chef — Hicks — äh Tschulligung, 'schabwas getrunken

0
Teilen
Merken
Kommentieren

An Karneval wird wie an Fastnacht gefeiert und in der Regel auch getrunken. Wer aber bei der Arbeit trinkt oder seine Arbeit mit Restalkohol im Blut antritt, der hat ein erheblich größeres Unfallrisiko als nüchtern. Mindestens 20 Prozent aller Arbeitsunfälle geschehen unter Alkohol­einfluss, und das nicht nur zur fünften Jahreszeit. Ist der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
19.02.2019

Wie sehr ausgezogen oder schräg angezogen dürfen Mitarbeiter sein?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Grundsätzlich gelten die Persönlichkeitsrechte (Artikel 2 des Grundgesetzes/GG) auch für Ihre Mitarbeiter. Damit haben sie das Recht auf freie Entfaltung. Sie als Arbeit­geber dürfen diese Rechte nicht einschränken, es sei denn, die Besonderheit des Berufs und der Tätigkeit bringt es mit sich, dass bestimmte andere Regeln in Bezug auf ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
19.02.2019

„Ich mach' die Pause durch und gehe dafür früher nach Hause!“

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Darf Ihr Arbeitnehmer einfach so selbst entscheiden, ob er die Pausen nimmt oder nicht? Und darf er eigenmächtig die 'vorgearbeitete Zeit' am offiziellen Arbeitsende abknapsen? „Grundsätzlich würde ich sagen, ist ok. Immer natürlich unter der Voraussetzung, dass wirklich Arbeit da ist, wenn er die Pausen durcharbeitet. Und natürlich ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
19.02.2019

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.