Präsente unterm Tannenbaum: LSt-Änderungen zum Jahreswechsel

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie werden es bestätigen können: Der Jahreswechsel steht praktisch vor der Tür! Und damit wird es auch für Sie als Arbeitgeber höchste Zeit, sehr verehrte Damen und Herren, sich um die lohnsteuerlichen Änderungen zu kümmern, die der Jahreswechsel mit sich bringen wird, wenn es nach den bisherigen Entwürfen geht. Und wieder wurde das 'banal ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Verpflichtung zur stufenweise Wiedereingliederung Schwerbehinderter

Teilen
Merken
Kommentieren

Ein Arbeitnehmer hat gegen Sie als Arbeitgeber grundsätzlich keinen Anspruch darauf, dass Sie an seiner stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben mitwirken. So der Grundsatz – jetzt die Ausnahme: Bei einem schwerbehinderten oder gleichgestellten behinderten Arbeitnehmer könnten Sie allerdings verpflichtet sein, an der stufenweisen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Frühstücke wie ein König?

Teilen
Merken
Kommentieren

Aus gesundheitlichen Gründen sollten Sie vielleicht schon darauf dringen, dass Ihre Mitarbeiter mit einem 'guten Frühstück im Bauch' zur Arbeit erscheinen. Aus steuerlichen Gründen sollten Sie aber davon absehen, den 'Frühstücksmuffeln' unter Ihren Mitarbeitern zu viel des Guten zu tun.

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Eigene Gesundheit hat Vorrang

Teilen
Merken
Kommentieren

Wird ein Arbeitnehmer wegen eines Konflikts am Arbeitsplatz krank und würde sich der Gesundheitszustand bei einer Weiterbeschäftigung verschlechtern, darf er seine Arbeitsstelle außerordentlich gemäß § 626 Abs. 1 BGB kündigen (BAG Az. 8 AZR 190/17  agi 211903).

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Auf den Punkt gebracht

Teilen
Merken
Kommentieren

„Ostdeutsch“ zu sein, ist keine Weltanschauung Ein Angestellter eines Zeitungsverlages kann weder Schmerzensgeld noch Schadenersatz oder Entschädigung gegen seinen Arbeitgeber wegen der Verletzung des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts durchsetzen, wenn er angibt, wegen seiner ostdeutschen Herkunft von Vorgesetzten gemobbt worden zu ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Fehler machen ist menschlich, aber teuer

Teilen
Merken
Kommentieren

Laut einer Studie von RSM International in Kooperation mit am European Business Award beteiligten Unternehmen waren fast 40 Prozent der europäischen Unternehmen während der letzten fünf Jahre wissentlich von Cyberangriffen betroffen. Über 60 Prozent schätzten, dass sie unbemerkt Opfer eines Hackerangriffs gewesen sein könnten. Doch hier ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Zufriedenheit ist Geld

Teilen
Merken
Kommentieren

103 Milliarden Euro – so viel soll der deutschen Wirtschaft jährlich entgehen, weil 71 Prozent der Beschäftigten nur so viel leisten, wie sie unbedingt müssen und weitere 14 Prozent der Arbeitnehmer innerlich schon gekündigt haben. Nur knapp 15 Prozent üben ihre Arbeit mit Begeisterung aus. Dies hat eine Untersuchung des ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
15.10.2019

Beginn und Ende der Elternzeit ist Arbeitnehmersache

Teilen
Merken
Kommentieren

Zunehmend teilen sich Eltern die Elternzeit. Das ist auch gut so, denn Kinder haben Eltern und nicht nur Vater oder Mutter. Ab der Geburt des Kindes können Eltern bis zu 14 Monate Elterngeld erhalten. Der Zeitraum ist frei ­aufteilbar. Allerdings darf ein Elternteil allein (Aus­nahme: Allein­erziehende) höchstens zwölf Monate ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
01.10.2019

Azubis: Manchmal geht es manchen zu schnell

Teilen
Merken
Kommentieren

Die Situation kennen Sie vielleicht aus Ihrem eigenen ­Betrieb oder von anderen Arbeitgeber-Kollegen: Sie haben einen Auszubildenden, der sich wirklich Mühe gibt, dessen Auffassungsgabe aber nicht immer mit seinen Absichten korrespondiert. Das ist nun wirklich keine Schande, denn manche Menschen brauchen halt einfach ein biss­chen länger, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
01.10.2019

Wer Geld dafür kriegt, dass er nichts arbeitet, ist kein Arbeitnehmer

Teilen
Merken
Kommentieren

Der Normalfall bei einer Vereinbarung ist: Der eine bezahlt den anderen dafür, dass dieser andere etwas leistet, was demjenigen, der zahlt, das Geld wert ist. Dann liegt ein sogenannter Austauschvertrag vor. Es gibt Geld gegen Leistung. Es geht aber auch anders: Es gibt Leute, die zahlen andere dafür, dass diese gerade nichts leisten. Eine ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
01.10.2019

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.