Unschöne Klatsche: Tankgutscheine sind sozialversicherungspflichtig

16.03.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

Bisher konnte man sich geradezu blind darauf verlassen, dass das, was steuerfrei war, auch nicht sozialversicherungspflichtig ist. Das hat sich nun geändert! Vereinbaren Sie als Arbeitgeber beispielsweise mit Ihren Arbeitnehmern, ihnen Tankgutscheine auszuhändigen und Ihnen ein Entgelt dafür zu zahlen, dass sie mit ihren privaten Pkw für Ihre Firma Reklame fahren, dann ist das sozialversicherungsrechtlich Arbeitsentgelt. Damit ist der Betrag beitragspflichtig, sofern Ihre Mitarbeiter im Gegenzug für diese 'Goodies' auf Arbeitslohn verzichtet haben (Bundessozialgericht/BSG; Az.: B 12 R 21/18 R  agi 062101).

Da hilft es auch nichts, sollten Sie die Miete für die Werbeflächen auf den Privatautos der Mitarbeiter nicht im ­Arbeitsvertrag oder einem Zusatz zu diesem, sondern in einem gesonderten (Miet-)Vertrag vereinbart haben. ­Sozialversicherungsrechtlich ist und bleibt die Miete ­Arbeitsentgelt, sofern man annehmen darf, dass sie ein geldwerter Vorteil ist, der mit dem Arbeitsverhältnis ­zusammenhängt. Das wiederum wird schwer vermutet, falls der ursprüngliche Bruttoarbeitslohn rechnungs­mäßig fortgeführt wird und die Werbeeinnahmen als 'neue Gehaltsanteile' angesehen werden.

Das Gleiche gilt für Tankgutscheine. Sie sind dann, wenn sie auf einen bestimmten Euro-Betrag lauten, kein Sachbezug, sondern vielmehr ein Geldsurrogat, das den ­Bruttoverdienst, auf den der Mitarbeiter verzichtet hat, ersetzt. Deshalb kommt auch die steuerrechtliche Baga­tellgrenze von monatlich 44 Euro im Monat hier nicht zur Anwendung.

'agi'-Rat: Überlegen Sie, die Entlohnung Ihrer Mitar­beiter umzugestalten, dann sollten Sie unbedingt die ­sozialversicherungsrechtliche Seite – fast mehr noch als die steuerliche – in Betracht ziehen. Gutscheine sind nur dann beitragsfrei in der Sozialversicherung, wenn es sich um Leistungen handelt, die Sie den Mitarbeitern zusätzlich zu deren Gehalt gewähren. Gehaltsumwandlungen fruchten also nicht.

Dr. Claudia Ossola-Haring
Chefredakteurin
Peter Vogt
Chefredakteur
Schlagwörter:
,

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.