Corona-Stau: Sorry, Chef, ich sitze fest!

Teilen
Merken
Kommentieren

Seien wir ehrlich, sehr verehrte Damen und Herren: Kann einer Ihrer Mitarbeiter nicht wie geplant aus dem Urlaub zurückkehren, weil er (auch wenn Sie das Wort nicht mehr hören können) wegen Corona irgendwo in ­Dubai, Ägypten, Marokko, Indien oder Thailand festsitzt und nicht weiß, wann und wie und von wem er ausgeflogen werden kann, dann ist ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Unser heutiges Hauptthema: Kurzarbeit zur Verhinderung drohender Entlassungen

Teilen
Merken
Kommentieren

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Corona bedroht sehr viele Unternehmen in ihrer Existenz und ­damit natürlich auch die Arbeitsplätze in diesen Unternehmen. Um drohende Entlassungen so gut es geht ab­zuwenden, hat der Bundestag im Eiltempo das „Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Ihre Arbeitgeberpflichten während der Kurzarbeit

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie als Arbeitgeber müssen wissen und beachten, dass der Anspruch auf Kurzarbeitergeld nicht Ihnen, sondern Ihren Mitarbeitern zusteht. Beantragen, berechnen und abwickeln müssen Sie es! Solange die Kurzarbeitsphase andauert, müssen Sie die Mitarbeiter für die Arbeit, die sie tatsächlich leisten, auch bezahlen. Sie berechnen also das ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Neue Grenze der vom Arbeitsausfall betroffenen Mitarbeiter

Teilen
Merken
Kommentieren

Nach geltendem Recht setzt der Bezug von Kurzarbeitergeld einen hohen vorübergehenden Arbeitsausfall voraus. Die ­Arbeit muss aus wirtschaftlichen Gründen oder aufgrund ­unabwendbarer Ereignisse ausfallen, beispielsweise weil Schließungen behördlich angeordnet werden oder Aufträge storniert werden oder Lieferengpässe entstehen, so dass die ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Keine Kurzarbeit ohne Zustimmung

Teilen
Merken
Kommentieren

Sie als Arbeitgeber dürfen nicht einseitig Kurzarbeit anordnen. Der Grund ist einfach: Ihre Mitarbeiter müssen – je nachdem, wie umfangreich der Arbeits- und damit auch der Entgeltausfall ist – damit rechnen, dass sie bis zu 40 % ihres bisherigen Gehalts einbüßen. Da auch Mitarbeiter ihre (finanziellen) Verpflichtungen haben, müssen sie ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Verzicht auf Minusstunden-Aufbau

Teilen
Merken
Kommentieren

Kurzarbeitergeld wird nur dann gezahlt, falls zuvor alle anderen – zumutbaren – Möglichkeiten des 'Nicht-Arbeitens' ausgeschöpft wurden. Dazu zählen beispielsweise Erholungsurlaube oder das Abfeiern eventueller Überstunden. Minusstunden, also negative Arbeitszeitkonten, müssen dagegen nach den neuen Regelungen nicht (mehr) aufgebaut ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Urlaub anordnen oder vorziehen als letzte Möglichkeit?

Teilen
Merken
Kommentieren

„Kann oder muss ich als Arbeitgeber meine Mitarbeiter zwingen, Urlaub zu nehmen?“ Gute Frage, die mit einem klaren 'Es kommt darauf an!' beantwortet werden muss. Das Kurzarbeitergeld ist im Dritten Sozialgesetzbuch (SGB III) genau geregelt. Arbeitgeber dürfen unter anderem erst dann Kurzarbeit anmelden, wenn sie alles getan haben, um ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Liste der Corona-Hilfsmaßnahmen des Bundes und der Länder

Teilen
Merken
Kommentieren

Bereits letzte Woche versprach die Regierung 'unbürokra­tische Soforthilfe' für die deutsche Wirtschaft. Allerdings ist alleine die Informationsbeschaffung für Unternehmer sehr zeit­intensiv. Deshalb haben wir die bisher getroffenen Maßnahmen der Bundesregierung und Länder übersichtlich für unsere ­Leser als Service zusammengestellt ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
31.03.2020

Great Britain to go?

Teilen
Merken
Kommentieren

Auch wenn Großbritannien jetzt den Brexit vollzogen hat, sehr verehrte Damen und Herren, ändert sich für die Firmen, die ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreise über den Kanal schicken müssen, nicht viel – trotz aller Bedenken rund um die Corona-Gefahr bei Dienstreisen. Blenden wir dieses Thema einmal aus, gibt es bis zum Jahresende 2020 wegen ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
17.03.2020

Sonderkündigungsschutz des Datenschutzbeauftragten

Teilen
Merken
Kommentieren

Nach der DSGVO bzw. dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind Sie in drei Fällen verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Erstens, Sie beschäftigen mindestens zwanzig Mit­arbeiter in Ihrem Unternehmen, die personenbezogene ­Daten automatisiert verarbeiten (§ 38 Abs. 1 BDSG). Sofern diese Arbeiten am Computer verrichtet werden, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
17.03.2020

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Suche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.