Heute: Erfolgreiche Social-Media-Aktionen Ihrer Kollegen

12.05.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

Schaut man sich die Auftritte von Spielwarengeschäften etwa bei Instagram, YouTube oder Facebook an, so gibt es rundum stark engagierte, weniger aktive oder gar nicht präsente Kollegen. Vor dem Hintergrund wollen wir heute einmal einige Beispiele bundesweit herauspicken, wie man erfolgreich und sympathisch Kunden auf diesen digitalen Wegen ansprechen kann. Fangen wir an mit dem Spieleladen Palim Palim/Krefeld mit Inhaberin Simone Schreurs. Bei ihr springen vor allem die Storys rund um die Puppe Ilse – erfreulich, sympathisch und witzig gemacht – ins Auge! Bei unserem Telefoninterview erläutert sie hierzu:

„Wir sind seit 2019 bei Instagram, da dort mehr Leute unterwegs sind und wir eine gezieltere Kundenansprache bekommen. Im ersten Lockdown letztes Jahr hatten wir bereits angefangen, Filme mit unseren Handpuppen Ilse und Erwin zu gestalten. Das kam super an! Die Puppe ruft beispielsweise 'Hilfe, … ich hab hier ein Problem!' und wir antworten mit entsprechenden Angeboten. Und auch wenn wir keinen Online­shop betreiben, so besteht dann die Bestellmöglichkeit über die Social-Media-Kanäle oder über unsere Homepage mit einem per Hand organisierten Abholshop. Gleichzeitig nutzen wir bei WhatsApp einen integrierten Status, der die neuesten Aktionen zeigt. Das hat viel Spaß gemacht und gute Laune vermittelt! An Dienstleistungen bieten wir zum Beispiel auch eine Spielebox mit Kuchen an, wozu wir Fotos gemacht und diese gepostet haben. Außerdem packen wir spezielle Themen-­Pakete, je nach Kundenwünschen und Aktionsbedarf!“

Instagram-Post mit Puppe Ilse
© Palim Palim
Instagram-Post mit Puppe Ilse
Virustrost für die Kinder im Müns­terland: Inhaberin Ruth Rätze (Mitte) mit ihren Angestellten Claudia Freitag (li.) und ­Alexandra Löseke
© Spielerei
Virustrost für die Kinder im Müns­terland: Inhaberin Ruth Rätze (Mitte) mit ihren Angestellten Claudia Freitag (li.) und ­Alexandra Löseke

Auch Ruth Rätze von der Spielerei/Ahlen kennt keine Berührungsängste mit Social-Media-Aktionen. Sie berichtet uns am 'mi'-Umfragetelefon: „Wir haben ein lustiges Kurz­video auf Instagram gepostet. Mit entsprechender Unterstützung haben wir eine Schwerpunktaktion zum Haba-Obstgarten mit Abholung an der Tür und starken ­Reaktionen unter anderem unserer sehr treuen Stammkundschaft erzielt. Mit Face­book haben wir unserer Einschätzung nach eine noch größere Reichweite. Dort bringen wir Sportartikel, Messeberichte oder jüngst auch ein Coppenrath-Gewinnspiel. Die Kunden sind begeistert und haben jetzt in den ­COVID-Zeiten zu unseren Corona-­Trosttüten als Danke­schön viel Schokolade, Weingummi und Spieleartikel bekommen! ­Unterstützt haben uns bei den Tüten u. a. Amigo, Coppenrath, Depeche, Trendhaus und Playmobil.“

Sabine Wassong von Spielwaren Schulenberg in Nordhorn ist stärker bei Facebook aktiv. Sie berichtet zu den umgesetzten Aktivitäten und den Kundenresonanzen wie folgt: „Mit Facebook erreichen wir am stärksten unsere regionalen Kunden. Wir nutzen Spieleerklärungen und generieren daraus Bestellungen. So etwa zu den Haba-Titeln aus der Reihe Logi Casi wie Vollpfosten oder Galgenhände sowie zur Themenreihe Denkriesen. Bei Instagram arbeiten wir vor allem mit den reinen Fotos und veranstalten dazu entsprechende Gewinnspiele.“

Spieleerklärung bei Facebook: Vollpfosten für alle
© Schulenberg
Spieleerklärung bei Facebook: Vollpfosten für alle

Pfiffig auch von dem Team aus Nordhorn, dass sie sich als Neubegriff zum Schulanfang selbst als 'Schulenbär' mit den entsprechenden Offerten präsentieren, Gratulation! Werfen wir noch einen Blick auf die Spielebude Bocholt mit Kathrin und Dennis Braun. Die Spielebude gibt es nun seit 2012 in Bocholt. Gestartet als kleines Nischengeschäft auf 30 m² für komplexe Brettspiele, ist der Laden mittlerweile 'Die Anlaufstelle' für Brettspiele, Spielzeug, Sammelkarten wie Pokémon und Yu-Gi-Oh! und vieles mehr. Beim Blick ins Netz findet sich eine ganze Reihe von ansprechenden ­Instagram-Posts, etwa zu Neuerscheinungen rund um  Yu-Gi-Oh! und diverse  Neuheiten von Ravensburger und ­anderen, um nur einige zu nennen. Bei Facebook sehen wir Chat-Funktionen wie  'Kannste mir was empfehlen?' oder  'Was ist gerade angesagt?'. Weitere Aktionen sind hierbei etwa das  Twitch-­TV zum Spiel Warhammer oder auch  die Idee, eine 'Gartensaison für die Kleinen einzuläuten!'. Bei YouTube wiederum geht es richtig rund, da verspricht die Mannschaft: „Auf unserem YouTube-Kanal zeigen wir regelmäßig Tabletopspiele, aber auch Brettspiele und Auspack­videos, sogenannte Unboxing, finden immer wieder ihren Weg dahin.“ Da werden die neuesten Spiele direkt vom Team ­angespielt und erklärt, das spricht an. Ideen braucht der Mensch!

Fazit:  Die genannten Beispiele zeigen, dass charmante, persönliche und originell-witzige Ansprachen auf Social-Media-Kanälen nicht nur besonders zeitgemäß sind, sondern eben auch erfolgreich greifen!  Wenn der eine oder andere nun stöhnt, sorgenvoll die Stirne runzelt und kommentiert: „Das ist aber viel Arbeit!“, so sei gesagt, dass oft nur ein oder zwei Fotos und eine aufmunternde Formulierung zu einer Geschenkidee bei den Kollegen bereits den gewünschten ­Effekt erzielt haben!  Wir meinen: Schauen Sie sich an, was die Spielekollegen so alles veranstalten. Besprechen Sie im Team, was zu Ihrem (über-)regionalen Auftritt gut passt. Und: Setzen Sie dabei integriert originelle, eigene Ideen um!

Oliver Knoll M.A.
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
,
Kontakt
Zur Redaktion
Ausgaben und Beilagen
Neue Ausgaben und Beilagen als PDF oder direkt im Browser lesen:
Alle Ausgaben und Beilagen
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.