Für die Kaufhof-Mitarbeiter wird es ernst

23.05.2019
Kommentieren
Merken
Drucken

Galeria Karstadt Kaufhof findet nur schleppend zusammen. Mehr als eine gemeinsame Firmierung, ein Logo und zarte Hinweise in der Werbung auf zukünftige Gemeinsamkeiten sind nicht auszumachen. Zudem fragt sich die Branche: Welche Rolle wird die Prestige-Kosmetik im neuen Warenhaus spielen? Werden die Counter-Modelle mit den Lieferanten fortgeführt? Bisher gibt es keine Antworten auf diese Fragen. Dafür wird für die Mitarbeiter bei Kaufhof der Stellenabbau jetzt konkret. In den Filialen wird ab dieser Woche geprüft, wer wann gehen muss. 1.000 Vollzeitstellen sollen gestrichen werden – das hat der Gesamtbetriebsrat mit der Geschäftsführung ausgehandelt. Es könnte bis zu 1.300 Mitarbeiter treffen, weil viele Beschäftigte nur in Teilzeit arbeiten. Die Stimmung in den Filialen, zum Beispiel Düsseldorf oder Gelsenkirchen, ist mies. Die Mitarbeiter werden nach einem Bericht des WDR auf Betriebsversammlungen über den ausgehandelten Sozialplan informiert. Demnach richten sich die Abfindungen danach, wie lange die Verkäufer oder Führungskräfte schon bei Kaufhof arbeiten. Maximal gibt es aber 18 Monatsgehälter. Wer freiwillig geht, soll eine höhere Abfindung bekommen. Viel Zeit für die Entscheidung, freiwillig bei Kaufhof den Job zu beenden, bleibt den Beschäftigten nicht. Schon im Juli könnten Kündigungen ausgesprochen werden, sagte Gesamtbetriebsrat Peter Zysik dem WDR. Ursprünglich hatte die Geschäftsleitung von Galeria Karstadt Kaufhof angekündigt, in den Filialen 1.600 Arbeitsplätze zu streichen. Aber wer in diesem Jahr in den Ruhestand geht oder ohnehin nur einen befristeten Arbeitsvertrag hat, wird beim Stellenabbau mit eingerechnet. Die nächsten Fragen an Karstadt Kaufhof lauten: Wird es Standortschließungen geben? Welche Investments in welche Filialen sind vorgesehen? Welche Maßnahmen zur (Neu-)Gestaltung der Filialen wird man umsetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Wie stellt man trotz quantitativer und qualitativer Reduktion des Personals Beratungsqualität und Einkaufserlebnis sicher? Insbesondere die Beratungsqualität sollte nicht vergessen werden, sonst können die Konzernlenker den Rotstift für die nächsten Kürzungen gleich in der Hand behalten, weil die Umsätze wegbrechen.

Dr. Andreas Leistikow
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
,
Kontakt
Zur Redaktion
Ausgaben und Beilagen
Neue Ausgaben und Beilagen als PDF oder direkt im Browser lesen:
Alle Ausgaben und Beilagen
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.