Barfußschuhe und Rucksäcke — „Wir brauchen einen Überblick über die Erfahrungen von Kollegen“

30.11.2020
Kommentieren
Merken
Drucken

Den wünschen sich Schuh- und Sport-Fachhändler am 'mi'-Draht. Barfußschuhe und Rucksäcke haben etwas gemeinsam: In vielen Varianten haben sie in den letzten Jahren bei etlichen Schuh-, Sport-, Mode- und Lederwaren-Fachhändlern nur einen Umsatzweg gekannt – nach oben. Wie sind die Erfahrungen in Zeiten wie diesen?

Lassen wir Spezialisten zu Wort kommen. Der Familienbetrieb Southbag/Puchheim mit weiteren Standorten in Kolbermoor und Eugendorf ist über den süddeutschen Raum hinaus auch in Österreich ein Begriff. Geschäftsführer Stephan von Dall'Armi zu seinen Erfahrungen: „Der Handel mit Rucksäcken und Gepäck rund um das Reisegeschäft war jahrelang für uns und viele Spezialisten eine sichere Bank. Die fehlt uns jetzt. Was gut läuft, sind unsere Artikel für Kinder und Jugendliche. Das Segment der einfachen Wander-Rucksäcke ist nicht mehr unser Schwerpunkt. Eine steigende Nachfrage verzeichnen wir bei nachhaltigen Rucksäcken sowie Rucksäcken und Schulranzen für Kinder. Wir sind als Multichannel-Händler bereits sehr früh gestartet. Unsere Investitionen z. B. auch ins Marketing über Jahre hinweg zahlen sich jetzt aus. Bei uns gehen wir mit dem Dezember in die Vorsaison und mit Januar starten wir in die neue Saison. Wir können uns nicht beschweren.“

Nadine Winkels führt mit ihrem Mann Bernhardt Winkels den Familienbetrieb Winkels – gehen, laufen, leben/Haltern am See. An drei Standorten bauen sie ihre Segmente rund um die Gesundheit kontinuierlich aus. Nadine Winkels: „Die Begeisterungspflege ist ein wichtiger Baustein unserer Öffentlichkeitsarbeit. Unsere Ideen entstehen stets, indem wir alles erst mal selbst ausprobieren. Beispiel: Barfußgehen. Unsere Workshops hierüber sind stets ausgebucht. Das ist eines von vielen Gesundheits-Themen, mit denen wir viele Kunden bzw. Besucher für das natürliche Gehen begeistern können.“

Über spezialisierte Handelsbetriebe wie Southbag und Winkels hinaus konzentrieren sich viele weitere Familienbetriebe auf die Segmente Rucksäcke bzw. Barfußschuhe. Beispiele:  Unterwegs AG/Hamburg  Bergzeit/Otterfing  Sport Schefe/Schwerin  Schuhhaus Krimmert/Ottersberg  Sportgigant Lindpointner/Pasching  Sport Schuster/München  Schuhhaus Niemann/Bückeburg  Gößl Schuhe/Weiden  Schuh & Sport Molitor/Osnabrück. Den Wunsch von Fachhändlern, einen Überblick über Kollegen-­Erfahrungen zu schaffen, erfüllen wir. Wir starten zwei neue Wettkämpfe: 'mi'-Leistungsspiegel Barfußschuhe und 'mi'-­Leistungsspiegel Rucksäcke

Ihr Urteil ist gefragt. Bewerten Sie die von Ihnen geführten Marken/Lieferanten mit Schulnoten. Ergänzen Sie Marken/Lieferanten, die Sie in der Tabelle nicht finden. Mitmachen können Sie, indem Sie den beigefügten Umfragebogen ausfüllen. Oder Sie geben Ihr Urteil über unsere Internetseite ab: www.markt-intern.de/lsp-inmotion.

Dipl.-Kffr. Elisabeth Kraemer
Chefredakteurin
Schlagwörter:

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.