"Spannende Kontakte — Widerstand zwecklos!" — welchen Beitrag kann der Finder-Truck zur Sicherung Ihrer Rendite leisten?

27.07.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

„Gleichspannungsversorgung habt Ihr auch? – Das habe ich nicht gewusst!“ – Solche und ähnliche Formulierungen sind es, die in den letzten Wochen vor den Toren zahlreicher Großhandelsniederlassungen häufiger vorkommen. Die Aussage bezieht sich nicht auf den Großhandel an sich, sondern auf einen Hersteller, der in diesen Tagen kräftig aufs' Gaspedal tritt:

Gemeint ist Relais-Spezialist Finder. „Spannende Kontakte – Widerstand zwecklos!“ – mit diesem Slogan wendet sich die deutsche Vertriebsgesellschaft aus Trebur-Astheim derzeit unter anderem an das installierende Fachhandwerk. Auf Initiative von 'markt intern' Elektro-Installation (miEI) erläutert Sven Kappe, Leitung Vertrieb, was Finder unternimmt, um – auf Abstand – in engem Dialog mit dem Fachhandwerk zu bleiben:

Sven Kappe
Foto: Finder
Sven Kappe

„Während des vergangenen Jahres wurden fast alle Messen abgesagt – so konnten viele Firmen ihre Produkte nicht ausstellen und Kunden nicht über neue Produkte persönlich informieren. Finder möchte dennoch seinen Kunden und Partnern sein Produktportfolio nahebringen und hat deswegen einen Showtruck entworfen. In Zeiten von Corona und ausfallenden Messen ist dieser ein geeignetes Mittel, um Produkte sicher und live zu präsentieren. Eine Heck- und Seitenklappe ermöglichen dem Besucher das Betreten des Showtrucks. Im Inneren kann er sich zahlreiche Produktbeispiele ansehen, selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen. Der Truck kommt sowohl bei OEM-Kunden als auch im Großhandelsvertrieb zum Einsatz. Der Vorteil für unsere Partner liegt auf der Hand: Niemand muss zu Finder kommen, stattdessen kommt Finder zu seinen Partnern.“

Aber: Wie kann die Präsentation von zum Teil höchst unterschiedlichen elektrotechnischen Sortimentsbereichen in einem einzigen Showtruck gelingen? – Einer der ersten Haltepunkte führte den rollenden Showroom Ende Juni nach Düsseldorf. Genauer gesagt auf den Kundenparkplatz der dortigen Sonepar-Niederlassung. miEI hat sich vor Ort für Sie umgeschaut:

Jerome Kurella
Foto: markt intern
Jerome Kurella

Empfangen werden wir unter anderem von Finder-Gebietsverkaufsleiter H80 Jerome Kurella. Dieser zeigt sich mit dem neuen Service- und Beratungsraum sehr zufrieden: „Ich persönlich freue mich sehr, dass wir unsere Kunden und Partner ab sofort direkt vor Ort beraten können. Hier können wir unter anderem unsere Schaltschrankkomponenten wie Filterlüfter, Heizungen, Leuchten und Thermostate zeigen. Außerdem befinden sich auf den einzelnen Modulen Produkte für die Gebäudeinstallation, Industrierelais und Komponenten für E-Mobility-Anwendungen. Vieles davon können wir interessierten Elektromeistern und Fachkräften in Funktion vorführen. Für die Zuordnung zu dem jeweiligen Portfolio befinden sich neben den Komponenten zunächst kurze Produkt- und Funktionsbeschreibungen. Im persönlichen Gespräch stehen meine Kollegen und ich für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Je nachdem für welchen Bereich sich unser Gesprächspartner interessiert, können wir zusätzlich für fast alle gezeigten Komponenten anschaulich gestaltete Info-Blätter und kleinere Anwendungsbroschüren zur Verfügung stellen.“

LED-Schaltschrankleuchte – Davon, dass das Ganze tatsächlich funktioniert, kann miEI sich wenig später überzeugen. Ein Installateur betritt den Truck mit folgenden Worten: „Ich interessiere mich unter anderem für Überspannungssschutz.“ Daraufhin führt der Finder-Experte sein Gegenüber direkt zu dem im Fahrzeug installierten Schaltschrank. Dieser ist ausgeleuchtet mit einer in dieser Form neuartigen LED-Schaltschrankleuchte. Die Finder-Leuchten vom Typ '7L.43' (600 lm) bzw. '7L.46' (1.200 lm) in der Schutzart IP 20 werden direkt über Magnete oder durch anschraubbare Metallclips oben im Schaltschrank befestigt. Ein- und Ausschalten lässt sich die Leuchte über einen Ein/Aus-Taster oder mit einem Bewegungsmelder. Der elektrische Anschluss erfolgt über Push-In-Klemmen als Einzelverdrahtung oder über Steckbuchsen als Einzel- oder Mehrfachverdrahtung. Die Steckbuchsen sind im Lieferumfang enthalten.

Kombiableiter Typ 1+2
Foto: Finder
Kombiableiter Typ 1+2

Kombiableiter Typ 1+2 – Innerhalb des Schaltschranks befindet sich – direkt unter der Leuchte – der neue 'Kombiableiter Typ 1+2'. Dieser ist für die Montage auf einer 40 mm Sammelschiene bestimmt – gemäß DIN VDE AR-1400 mit doppeltem Spannungsabgriff. Auf Nachfrage zum Überspannungsschutz erläutert Jerome Kurella seinem Gegenüber, was Fachkräfte in diesem Sortimentsbereich von Finder grundsätzlich erwarten können: „Finder kann für aktuellste DIN-Norm-Anpassungen im Bereich Überspannungsschutz mit vielfältigen Produktlösungen aufwarten. Für Situationen, in denen ein Typ 1 SPD gefordert ist, bieten wir für einen maximalen Schutz zahlreiche SPD Typ 1+2 Kombi­ableiter. In Familienhäusern, Wohn- und Geschäftsgebäuden ­befinden sich viele empfindliche Anlagen. Ich denke hier beispielsweise an automatische Kesselräume, Satelliten, Zugangssysteme, EZS, EPS, Datennetze oder auch an PV-Anlagen. Für diejenigen, die einen Typ 2 suchen, bietet das Finder-­Sortiment eine ganze Bandbreite an reinen Typ 2 SPD’s an. Aufgrund unserer hohen Sortimentstiefe können wir individuelle Kundenwünsche und die zuvor erwähnten Vorgaben für jeden Anwendungsbereich erfüllen.“

Gut beraten und mit ergänzendem Info-­Material versorgt, fühlt sich der zuvor erwähnte Installateur zufrieden und wertgeschätzt. Die anschließende kulinarische Erstversorgung durch Dosenbier und Bratwurst zeigt: Es muss nicht immer gleich das volle Programm sein, um sich im Anschluss an eine Fachberatung bei einem potenziellen Kunden für dessen Aufmerksamkeit zu bedanken. Dies zeigt sich wenig später auch im Gespräch mit vielen weiteren Besuchern. Es fällt auf: Besonders groß ist die Nachfrage bei Lösungen aus der Lichtsteuerung. Ein Themenschwerpunkt sind hier unter anderem die …

Multifunktions-Treppenhaus-Lichtautomat
Foto: Finder
Multifunktions-Treppenhaus-Lichtautomat

Multifunktions-Treppenhaus-Lichtautomaten Serie 14 – Alle Geräte der Serie 14 sind für die Steuerung von Beleuchtungsanlagen in Treppenhäusern von Häusern, Wohnblöcken und öffentlichen Gebäuden bestimmt. Diese Erkenntnis allein wird einen Praktiker noch nicht vom Hocker hauen. Wenn aber ein Finder-Experte auf die Multifunktions-Lichtautomaten zu sprechen kommt, dann zeigt sich manch eine Fachkraft positiv überrascht. In dieser Form keineswegs alltäglich ist beispielsweise die 'Ausschaltvorwarnung': Sie stellt sicher, dass das Licht nach Ablauf des zuvor definierten Zeitraums nicht einfach ausgeht. Stattdessen werden im Treppenhaus befindliche Personen durch einfaches Blinken der Lampe auf die unmittelbar bevorstehende Löschung des Lichts vorbereitet. Wer wenig später (noch) nicht im Dunkeln stehen möchte, kann in diesem Moment durch das rechtzeitige Betätigen des Tasters die Löschung des Lichts verhindern. In einigen Anwendungsbereichen ist diese Funktion mittlerweile normativ gefordert – einen konkreten Nutzen hat die Ausschaltvorwarnung aber auch dort, wo sie nicht vorgeschrieben ist. Ähnlich hilfreich ist die Service-­Funktion 'Treppenreinigung'. Ist sie aktiviert, können Reinigungskräfte durch einen einmaligen – fünf Sekunden andauernden – Tastendruck dafür sorgen, dass die Beleuchtung 60 Minuten lang eingeschaltet bleibt. Eine Funktion, mit der Immobilienbetreiber ein Stück weit soziale Verantwortung übernehmen können. miEI ist sich sicher: Wer in seiner Immobilie ein solches Gerät einsetzt, kann einen Beitrag dazu leisten, einer in der Regel weniger gut bezahlten Reinigungskraft Respekt entgegenzubringen. Auch Privatpersonen, die in der Kehrwoche selbst Hand anlegen, werden entsprechende Funktionen zu schätzen wissen. Insbesondere dann, wenn sie  abends  im Dunkeln  nach Feierabend noch schnell das Treppenhaus reinigen müssen, um den Hausfrieden der Gemeinschaft nicht unnötig zu gefährden.

Für einen Friedensnobelpreis wird dieses Feature nicht ausreichen, aber: Mit sinnvollen Funktionen können sich gut informierte Elektromeister und Fachkräfte gegenüber ihren Kunden fast immer in Szene setzen. Dazu sind Kenntnisse erforderlich, die über das übliche Maß an Produkt- und Funktionskenntnis hinausgehen. Fachkräfte und Elektromeister, denen sinnvolle Zusatzfunktionen nicht bekannt sind und deren Nutzen nicht erklären können, laufen schnell Gefahr, in eine Preisdiskussion zu geraten. Diese lässt sich nicht immer vermeiden. Aber mit umfassender Beratung zu dem einen oder anderen Funktionsdetail lässt sich mancher Disput verhindern. Nicht zuletzt ­deshalb kann die spontane Teilnahme an einer fundierten Fachberatung – zum Beispiel direkt vor Ort beim Großhandel im Finder-Showtruck – bares Geld wert sein.

Philipp Lazic
Foto: Finder
Philipp Lazic

Federführend initiiert und umgesetzt wurde die Entwicklung des rollenden Präsentationsraums von Finder-Marketingleiter Philipp Lazic. Dieser zeigt sich im Gespräch mit miEI entschlossen und zuversichtlich zugleich, auf einem guten Weg zu sein: „Der Finder-Showtruck bietet uns die Möglichkeit, unsere Produkte live und sicher vorzustellen. Er ist eine hervorragende Ergänzung zu unserer Marketing- und Vertriebsstrategie. Wir haben nun die PS, jetzt gilt es diese auch auf die Straße zu bringen!“ – miEI wünscht allen Beteiligten viel Erfolg bei der Nutzung des pragmatisch konstruierten rollenden Showrooms!

RA Oliver Blumberg
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
,
Kontakt
Zur Redaktion
Ausgaben und Beilagen
Neue Ausgaben und Beilagen als PDF oder direkt im Browser lesen:
Alle Ausgaben und Beilagen
Beliebte Schlagwörter miDirekt

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.